1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kopfkino

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von mimi, 8. Januar 2009.

  1. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    kann mir jemand helfen wie ich mein kopfkino ausschalten kann? früher stellte ich mir vor, dass z.b. meine kinder beim balkon der schwiemu runterstürzen, oder dass mein flieger abstürzt, als ich mal ohne kids verreiste. ich hatte das so bildlich vor mir und steigerte mich dermaßen hinein, sodass ich mich fühlte als wäre dies realität: mit verzweiflung, mit tränen, heulkrämpfen, ...

    das hat sich gebessert. meiner großen tochter sage ich immer wieder, sie solle sich nicht vorher schon fertig machen, das bringt nichts. sie solle abwarten wie es wird. aber ich selber schaffe das nicht.

    wie gesagt, sind diese themen aus meinem kopf verschwunden. jetzt betrifft es meinen neuen partner. was ich mir da für szenen (mit seiner exfreundin, oder sonstwem) vorstelle, das ist krankhaft! und wieder steigere ich mich so hinein und habe schlaflose nächte. am nächsten tag dann bilde ich mir ein dass das realität war und muss mich zusammen reißen dass ich ihn nicht danach frage!

    woran kann das liegen? dass man sich situationen vorstellt und einredet und es beinahe selber glaubt?

    lg
    mimschi
     
  2. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Hallo mimi,

    das klingt, als hättest Du nicht besonders viel Vertrauen in die Welt oder andere Menschen. Ich kenne das von früher auch, bei mir war es vor allem das Thema Eifersucht. Schon mal danach geguckt, woran das liegen könnte?

    Gruß
    Andreas
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich weiss es nicht wirklich, kann nur raten: mangelndes Selbstbewusstsein? mangelndes Vertrauen in Dich selbst? mangelndes Vertrauen in Deinen Freund? mangelndes Vertrauen in Deine Kinder (früher)?
     
  4. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    na super, und wie soll ich das vertrauen wieder erlangen? das klingt ja schrecklich.

    mir ist nämlich gar nicht so bewusst dass ich kein vertrauen gegenüber der ganzen welt habe. ich sehe mich in vielen dingen schon als positiver mensch. ob ich mir das nur einrede?

    z.b. was die schule angeht. da bin ich beinahe sorglos. da denke ich mir, achwas, wird schon gut ausgehen und die noten werden schon passen. meine tochter hatte in den letzten beiden jahren gg. schulende jeweils eine prüfung zw. 4 und 5. und da zerbrach ich mir nicht viel den kopf. ich freundete mich mit einem gegebenenfalls wiederholen der klasse an bzw. dachte ich mir, dass ich mir nach der prüfung auch noch gedanken bzw. sorgen machen könnte.

    war aber nicht notwendig, ist alles super ausgegangen.

    meine jüngere steht in zwei gegenständen auf einer 5 (nebengegenständen), da denke ich mir: die macht das schon. sie hat sich auch bisher immer wieder rausgeboxt.

    doch warum gelingt mir das in bestimmten anderen bereichen nicht??
     
  5. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Na, nun mal nicht gleich dramatisieren. Was glaubst Du, wie viele Menschen kein Vertrauen haben. Das ist ein völlig normaler Charakterzug. Die meisten gestehen es sich nur nicht ein, aber das macht ja erstmal nicht. Kein Grund nervös zu werden aber schon einer, mal hinzuschauen, oder? Guck doch mal auf Deinen Text, den Du geschrieben hast. Findest Du, der klingt nach Vertrauen, dass alles gut ist/war/wird?

    Die Frage, ob Du Dir das einredest solltest Du Dir am besten selbst beantworten. Und wenn Du zu einem JA kommen solltest würde ich mich fragen: Warum eigentlich? Woher kommt mein weniges Vertrauen? Was hat es erschüttert und warum will ich mir das ausreden? Was wäre schlimm daran, Ängste zu haben, so wie alle anderen?

    Gruß
    Andreas
     
  6. nonni

    nonni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    5.853
    Ort:
    italien
    Werbung:
    mimi, das kommt mir so bekannt vor - auch ich hatte immer dieses schreckliche kopfkino, was meinen sohn betrifft - und auch wenn er jetzt längst erwachsen ist, überkommts mich gelegentlich noch immer.....mir hilft, wenn ich mich dann auf die nächstbeste tätigkeit konzentriere, und sei es das verhasste putzen.....
     
  7. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Hallo Mimi :),

    Du betonst das Thema mit den Schulnoten, daß Du da ganz relaxed bist. Das wird vielleicht nicht so eine Wichtigkeit für Dich haben. Hingegen ist die Angst jemanden zu verlieren groß. Du schreibst von Betrügereien von Deinem Partner. Ahorn hat ganz recht, wenn sie vom "geringen Selbstbewußtsein" spricht. Wenn man sich selber liebt, überlegt man nicht herum, was der Partner gerade mit irgendwem anstellen könnte. Das ist die eigene Unsicherheit die das fördert.

    Das Kopfkino mit den Unfällen Deiner Kinder zeigt die Angst vorm loslassen (womit ich auch so meine Problemchen habe :rolleyes:). Aber letztenendes kann nur ein gewisses Gottvertrauen helfen, da drüber zu stehen. Ja, es passieren wirklich immer Unfälle und schlimme Sachen. Doch Du kannst daneben stehen und ein Unglück nicht aufhalten. So ist das leider.
    Das ist, wie bei Flugangst. Ich denk mir immer beim Fliegen, wenn es so ist das ich abstürze, ist es halt passiert.....und aus.

    Ich weiß ja nicht wie Du zu Engeln stehst, aber falls Du ihnen nicht abgeneigt bist, bitte sie Dir zu helfen. Und zwar genau in dem Moment, wo Dein "Film" abläuft. Bitte Gott und die Engel alle zu beschützen.
    Für mich funktioniert das bestens. Vielleicht probierst Du's mal?

    l.g. glasklar
     
  8. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    @lightning
    ich fürchte ich rede mir wirklich nur ein dass ich ein optimistischer mensch bin. wenn ich näher darüber nachdenke bin ich doch eher pessimistisch und skeptisch.

    @glasklar
    wenn mir solche unfallszenen in den kopf kommen, schaffe ich es dass ich sie wegschiebe und mir denke, ändern kann ich es eh nicht, weswegen also den kopf zerbrechen?

    aber was beziehungsmäßig angeht, da kommen ganz andere szenen in meinen kopf.

    @nonni
    hm, also das mit dem putzen funktioniert nicht. ich habe dann immer das bedürfnis in ruhe darüber nachzudenken. oder ich male mir dann eine szene aus, in der z.b. die ex nicht so gut wegkommt :D

    lg
     
  9. sonnenkroenchen

    sonnenkroenchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    15.838
    Ort:
    Deutschland
    liebe mimi,
    ich muß meinen vorschreibern recht geben. es hat sicherlich etwas mit selbstvertrauen etc zu tun. hast du gute freunde? mir hilft es immer enorm mich mit meinen freunden zu unterhalten. ihnen meine sorgen/-probleme mitzuteilen.und dann die meinung von ihnen zu bekommen:)
    wenn du deine freunde mit deinen problemen nicht belasten möchtest dann würde ich dir zu einer gesprächstherapie raten. da bist du beim fachmann/-frau die dir sicherlich ratschläge mit auf den weg geben kann.
    alles liebe für dich:umarmen:
     
  10. sonnenkroenchen

    sonnenkroenchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    15.838
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    ....da fällt mir gerade noch ein buch ein : wege aus der grübelfalle...vielleicht wäre das ja was für dich.
     

Diese Seite empfehlen