1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kopf unter Wasser gedrückt ...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von vommars, 8. Juni 2007.

  1. vommars

    vommars Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Deutung eines Traumes …

    Nachdem ich wieder monatlang keinen Traum gehabt habe nun ein doch wieder ein Traum … eine Vorgeschichte gab es nicht , der direkte Einstieg

    – ich habe meinen Kopf unter Wasser und bekomme keine Luft , ich will meinen Kopf nach oben bewegen und merke, eine Hand drückt mich unter Wasser – ich fange mich an zu wehren, will meinen Kopf hoch drücken schaffe es aber erst nicht … ich habe dann getreten … -

    und wache auf … leider habe ich meine Bekannte die neben mir lag getroffen … das war der Traum schon …

    Welche Bedeutung könnte dieser Traum haben ?

    Liebe Grüße vommars
     
  2. nicole020583

    nicole020583 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    161
    Ort:
    weit weg
    Hi Vommars,
    das was bei den Träumen sehr wichtig ist um sie zu deuten sind die Gefühle und die Umgebung, alles was du da irgendwie wahrnehmen konntest.
    Wer zum Bsp. ist diese Person, wo möchte sie dich ertränken, wie sieht die Umgebung aus. Wie sieht das Wasser aus??? Ist es klar oder trüb?
    liebe grüße, nicole.
     
  3. vommars

    vommars Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    wie schon beschrieben ...

    Einstiegin den Traum war, das ich keine Luft bekam und zu ersticken drohte - mein Kopf war bereits unter wasser , ich wollte mit ihm aus dem wasser und bemerkte das mich etwas herunter drückte ... ich erkannte eine hand ... ich glaube mit einem handschuh schwarz ... ich werte mich dann sofort und trat in panik um mich ... da wurde ich schon wach, habe dabei nehmlich meine bekannte getreten die neben mir schlief ... die auch wach wurde und nun dort einen blauen fleck hat ... das wasser war grün, an luftblasen vom ausatmen kann ich mich auch noch erinnern ...

    Liebe Grüße vommars
     
  4. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    hi
    meine deutung:
    das Wasser steht dir buchstäblich bis zum kopf.
    dein Traum zeigt,dass sich deine psyche bzw. du selbst,dich in deiner jetzigen situation sehr bedrückt fühlst.das heißt auf dir lastet viel druck.
    dieser druck kommt aber nicht von dir,sondern von aussen (handschuh).
    da die hand vielleicht das handeln darstellt,kann es sein,dass dieser druck aus deiner beruflichen situation hervorgeht.
    ausserdem wurde DEIN KOPF ins wasser gedrückt.Das deutet darauf hin,dass du momentan so sehr kopflastig bist,und das schränkt dich noch mehr ein.
    Es ist meistens so,dass andere personen im traum,meistens den träumenden selbst bzw. seine charaktereigenschaften symbolisiert.das bedeutet,dass die hand,die dich ins wasser gedrückt hat,vielleicht sogar du selbst warst.das heißt,es kann sein,dass du dich selbst unter druck setzt.
    das war meine deutung.
    lg
    Gusti
     
  5. vommars

    vommars Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Hallo Gusti,

    ich denke du hast es damit schon sehr gut getroffen obwohl ich denke, das mein problem nicht nur auf beruflicher Ebene zu suchen ist sondern auch auf der privaten ... kein Ungangsrecht mit meiner Tochter , viel Stress mit der EX ... und und und ...

    Bis hier hin erst einmal danke.

    Frage: will mich der Traum vor etwas warnen ?

    Liebe Grüße vommars
     
  6. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hmm warnen in dem sinne denk ich eher nicht..
    ich glaub nur,dass du das geträumt hast,damit du weißt,dass du unter druck stehst,vielleicht merkst du das ja auch gar net im alltag...
    lg
    gusti
     
  7. nicole020583

    nicole020583 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    161
    Ort:
    weit weg
    hi vommars,

    ich schließe mich gusti an.
    das wasser ist grün, grünes wasser bedeutet guten vorankommen, solange es nicht giftig wirkt. du kommst wo nicht voran und es nimmt dir den atem.
    wasser bedeutet immer auch gefühls- und seelenleben.

    ich denke das mit deiner tochter belastet dich mehr als dir bewusst ist.
    wichtig ist das ganze nicht überHAND nehmen zu lassen.
    gehe jetzt ruhig an die sache ran und suche dir einen ausgleich, etwas wo du dampf ablassen kannst und das dich erleichtert. das kann etwas aktives sein, aber auch etwas passives, so dass wenn du an die sache wieder heran trittst, du nicht tausend gefühle und gedanken hast, die dich nicht klar denken lassen.
    vertraue darauf dass du das kannst und dass es das beste ist. verdränge deine gefühle nicht. aber begegne deiner ex-freundin mit innerer ruhe.
    vertraue darauf dass es für dich und deine tochter einen guten ausgang nehmen wird.
    ich wünsche dir das beste dafür.
    ich kann dich gut verstehen, ich habe meinen sohn seit märz auch nicht bei mir weil sein vater ihn entführt hat. ich rede also nicht nur so daher.
    alles liebe, nicole.
     
  8. vommars

    vommars Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    nicole,

    das ganze mit meiner tochter ist mir täglich , stündlich und minütlich im kopf und geht nicht mehr raus. Es nimmt mir die Kraft mein eigenes Leben in die richtigen Bahnen zu lenken ....

    du kannst das vieleicht verstehen, ich muss anfangen einen hoffnungslosen kampf zu führen ... will das garnicht weil auch zu doof eigentlich ... muss aber wohl ..

    liebe Grüße und dir viel glück ...
     
  9. nicole020583

    nicole020583 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    161
    Ort:
    weit weg
    ja vommars,
    das verstehe ich sehr gut.
    schau, du musst an die zukunft denken.
    selbst wenn du sie nicht sehen darfst, irgendwann wirst du sie sehen. sie wird dich sehen wollen und ihre mutter wird es nicht unterbinden können wenn sie alt genug ist.
    möchtest du dass sie dich dann als an der liebe zu ihr gebrochenen mann sieht?
    oder möchtest du dass sie dich als liebenden vater sieht, der die hoffnung nie aufgab?
    weißt du, ich denke nicht dass deine tochter möchte dass du dich deswegen aufgibst.
    sie körperlich nicht zu sehen bedeutet nicht dass du keinen bezug zu ihr hast.
    du kannst seelisch mit ihr in verbindung stehen. das tust du ja sowieso, aber du kannst versuchen das bewusst zu erfahren.
    du kannst ihr all die liebe zeigen die du für sie empfindest. vermeide es ihre mutter vor ihr schlecht zu machen und versuche ihr sachlich zu erklären dass ihre mama das nicht möchte und du traurig bist, aber nicht mehr. es belastet sie genau wie dich dass ihr euch nicht sehen dürft. es wäre schlimm wenn sie auch noch schuldgefühle bekommt weil sie weiß was ihre mutter macht und sie aber trotzdem ihre bezugsperson ist.
    du wirst deine tochter sehen und das ist das einzige was zählt, sie umarmen zu können und ihr nah zu sein. auch wenn dieser gedanke in der ferne liegt, lass dich nicht gehen.
    und so hart es klingt, so hat alles seinen grund, wir lernen daraus.wir dürfen lernen und werden so um einiges reicher. wir beschäftigen uns dafür mit uns selbst und stellen uns und unser SEIN in frage.
    und ich weiß was ich sage. seit märz ist mein sohn weg. es sieht schlecht aus. ich habe keine ahnung wann ich ihn wieder sehen werde. es kann auch sein dass ich ihn bis er volljährig ist, nicht sehen werde, weil die verwandten meines ex-freundes in gambia (wo gabriel ist) ist, in der politik tätig sind und sie alles versuchen dass ich ihn nicht bekomme. aber ich habe mit ihm auf seelischer ebene kontakt und ich gebe nicht auf, weil wir uns eines tages wieder haben werden. genau wie du deine tochter.
    und ich weiß dass gabriel dann meine volle unterstützung braucht, da möchte ich nicht dass er mich als gebrochenen menschen sieht, sondern als mutter, die für IHN und für MICH verantwortungsbewusstsein trägt und alles gibt und geben wird um ihn glücklich zu machen.
    alles liebe und viel kraft und sonnenschein,
    nicole.
     
  10. nicole020583

    nicole020583 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    161
    Ort:
    weit weg
    Werbung:
    vommars, hattest du die pn bekommen?
    ich hoffe es hilft dir.
    alles liebe, ich drück dich mal, nicole.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen