1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Konzerne planen, dem freien Internet den Garaus zu machen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Groovy1974, 23. Juni 2008.

  1. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    Das Internet ist der letzte unregulierte Schützengraben der freien Meinungsäußerung aber gravierende Schritte sind in Planung, welche dem Netz wie wir es kennen den Garaus machen würden.
    Die konkreten Bedrohungen sind weder verhüllt noch schwierig zu verstehen, eine bedeutende Anzahl an Internet-Nutzern vehält sich hingegen noch völlig naiv gegenüber ihren Ausmaßen.

    Auch wenn viele die Authenzität eines neuen Berichtes anzweifeln, laut dem die Internet Service Provider angeblich bis 2012 den Web-Zugang in ein dem Kabelfernsehen ähnliches Modell umwandeln werden in welchem die Kunden für den Zugriff auf die Webseiten der großen Konzerne bezahlen während andere Seiten blockiert sind, der Weg hin zu einem regulierten Web ist nur zu gut dokumentiert.


    Wir warnen seit Jahren vor dem Plan, das alte Internet sterben zu lassen und es mit dem eingeschränkten und zensierten "Internet 2" zu ersetzen. 2006 veröffentlichten wir einen Artikel darüber, wie die RIAA versucht hatte, die Definitionen von geistigem Eigentum bis zu einem Punkt zu erweitern an dem bereits der Link auf externe Inhalte als eine Urheberrechtsverletzung beurteilt werden könnte.
    Viele Leser waren sich der Gefahr für das Internet bewusst, andere konnten sich absolut nicht vorstellen dass das WWW von einem Gerichtsurteil über das Urheberrecht verwüstet werden könnte.
    Eine der größten britischen Webseiten über Themen aus dem Technologie-Sektor, der Inquirer, berichtete ebenfalls über die Bedrohung. Die RIAA argumentierte, dass der Beklagte Tenise Barker Musikdateien heruntergeladen und sie durch die Plazierung in einen nicht-privaten Ordner zur Verteilung freigegeben hätte. Obwohl Barker für die Dateien gezahlt und sie legal heruntergeladen hatte und obwohl die Dateien von niemandem kopiert worden waren, erklärte die RIAA dass dies trotzdem eine Urheberrechtsverletzung darstelle. Wie Barkers Anwalt Beckerman betonte, ist das Internet im Prinzip ein riesiges Netzwerk aus Hyperlinks welches Dateien für andere Leute "verfügbar" macht. Wenn wir zu CNN.com verlinken, machen wir die mit dem Link verknüpfte Datei "verfügbar" für andere Benutzer. Uns gehört nicht das Urheberrecht auf irgendwelche Inhalte von CNN; nach der Argumentation der RIAA ist deshalb das Anbringen des Links bereits eine Urheberrechtsverletzung. Natürlich lässt sich solch eine absurde Regelung nicht einfach so durchsetzen, es würde aber auf jeden Fall den Prozess der Regulierung vorantreiben.

    Irgendwann könnte eine Erlaubnis der Regierung für den Betrieb einer Webseite nötig sein und Verletzungen der "Nutzerbedingungen" würden zu Zensuren oder gar einer Sperrung führen. Dies wäre kein Problem für die gigantischen transnationalen Konzerne, denn deren Seiten würden immer verfügbar bleiben. Das Betreiben einer Webseite bzw. eines Blogs im Internet 2 wäre wie das Benutzen eines Youtube-Kontos, jegliches politisch kontroverses Material das dem Konzern misfällt würde unverzüglich entfernt werden. Darüberhinaus kann die Panikmache im Bezug auf Indentitätsdiebstahl, Kreditkartenbetrug und "terroristische Propaganda" dazu führen, dass ein Fingerabdruck-Scan für den Zugang zum Netz verbindlich gemacht wird. Pay By Touch Online und andere Firmen haben berets Finger-Scanner entwickelt mit denen Benutzer surfen oder online shoppen; mehrere Keyboards mit integriertem Scanner sind ebenfalls bereits auf dem Markt. Vor mehr als 2 Jahren berichtete das Magazin The Nation in einem Artikel mit der Überschrift "Das Ende des Internets?":
    Quelle: http://www.infokrieg.tv/Konzerne_planen_den_Tod_des_Internets_2008_06_13.html

    Somit würde uns man die letzte wirklich "freie" Quelle nehmen.
    Wie seht ihr das?
    LG
    Groovy
     
  2. ayole

    ayole Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    200
    Ort:
    karlsruhe
    hi groovy
    ich bin ein totaler technik depp. das hab ich mir in meiner kindheit angewöhnt weil ich keinen bock mehr hatte für die ganze familie den videorecorder zu progammieren.
    seit ein paar jahren faszinieren mich die möglichkeiten des netzes so das ich mich langsam wieder ranrobben muss.
    drum hab ich eigendlich keine ahnung.
    aber nach meinem verständniss ist das internet ein verbund von computern über telefon kabel. wenn es sein muss geht dafür auch analog.
    ok zur zeit sind privatnutzer über provider angeschlossen. in meiner wg haben wir aber so ein computerprofessor und der managt unseren server(der dann auch zum provider geht).
    ich denke wenn diese pläne wirklich umgesetzt würden würde sich schnell ein untergrundnetz etablieren. klar nicht so powerfull wie zur zeit aber für foren z.B. würde es reichen. da viele schon angefixt sind würde es wahrscheinlich noch schneller wachsen als das internet seinerzeit. damit würden "sie" (keine ahnung wer) wirklich die kontrolle verlieren.
    die gefahr liegt wohl ehr in der überwachung und selbst die ist nicht lückenlos den man bekommt ja alles was man will im netz. wie das läuft ist mir nicht klar und ich nutze es auch nicht übergebür. ich denke wenn sie diese sachen total ausmerzen wollten würden die entsprechenden leute ausweichen in alternativnetze. diese konkurenz währe wahrscheinlich auch nicht erwünscht.

    währe mal interessant wenn ein profi sich zu dem thema auslässt (vielleicht ein mod?)
     
  3. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hi, Groovy!


    Menschen unterdrücken ist nicht wirklich leicht und auf Dauer gar nicht zu realisieren. Denn wenn der Druck zu stark wird, lehnt Mensch sich auf oder weicht aus. Es gibt ja auch sowas wie arbeiten nach Vorschrift, unbewusste Sabotage, Krankwerden, unterminieren. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
    Die da oben GLAUBEN nur, dass sie Macht haben! :D In Wirklichkeit sind sie ganz arme Würstchen, die Angst haben, dass sie nicht geliebt werden.

    Ach ja, diese ganze Datensammelwut, wer wertet die wohl aus? Millionen von Telefongesprächen, vom Kochrezeptaustausch über Liebeskummerberichte, Musiktitelaustausch, Fußballergebnisse diskutieren, über Autos reden ......

    Da kann ich nur sagen: VIEL VERGNÜGEN! [​IMG]


    LG

    believe
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Jäger, Sammler und Rechner. :)

    LG Loge33
     
  5. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Ich meinte, von der MENGE her! :D
     
  6. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Werbung:
    Das Internet 2.0 schon länger in Planung ist, ist meinereins nicht neu.
    Was ich allerdings bisher nicht kappiert habe, ist wie man ein Verbot
    von Internet 1.0 ;) also jenem Web das wir derzeit nutzen, durchsetzen
    will. Die Umstellung kann einem privaten Server nicht aufgezwungen
    werden. Eine Kontrolle dieses Mediums aber ist nicht so einfach wie
    man weiss ... ja auch ein Grund für Internet 2.0.
    Bisher ist Windows auch nicht zugunsten von Linux verboten worden ...
    ... zum Glück auch nicht umgekehrt. :D

    Die Vorstellung allerdings klingt tatsächlich erschreckend.
    Internet 2.0 - sicher und günstig


    Euer, den Tag nicht vor dem Abend lobender, Ischariot

    PS: Ich brauch überhaupt kein Internet, ich hab ja meinen Microsoft I-Explorer! ;)
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Eben. Deswegen dann die Rechner.

    LG Loge33
     
  8. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Ich bin zwar kein Mod, aber ich habe mich über das chinesische Internet mal informiert, da es im Endeffekt nichts anderes ist, als das Web 2.0

    Dort in China traut man sich nicht mehr seine eigene Meinung ins Netz zu schreiben oder seinem Kollegen eine Email mit dieser Meinung zu schreiben. Internetseiten brauchen eine Freigabe. Sind sie zu kritisch, gehen sie nicht ins Netz. Und genau das ist für mich das schlimmste, denn dann werden Themen so modifiziert, daß sie überhaupt online kommen.
    Somit liegt es nicht fern, daß gesellschaftskritische Seiten evtl. nicht mehr online auftauchen.
    Das macht mir schon sorgen, denn es ist unsere letzte wirklich FREIE Quelle.
    LG
    Groovy
     
  9. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Na ja, der entscheidende Haken für die Schnüffler ist, das Computer nichts VERSTEHEN! :D Man kann es leicht umgehen, muss seine Botschaften nur verschlüsseln. Aber das brauche ich dir eigentlich bestimmt nicht zu sagen! :)


    LG

    believe
     
  10. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    Mein Problem, was ich damit habe:

    Die Tendenz führt dahin, daß man sich strafbar macht, da man im Sinne der Freiheit und freien Meinungsäusserung handeln will. Und das darf eigentlich nicht sein!
    LG
    Groovy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen