1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kontakt zu meinem toten Bruder

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von annabel2013, 8. Januar 2014.

  1. annabel2013

    annabel2013 Guest

    Werbung:
    Hallo ihr,

    ich kenne mich mit dem Thema Jenseitskontakte und Geister nicht wirklich aus. So recht daran geglaubt habe ich auch nie.
    Seit dem Tod meines Bruders ist das allerdings anders. Ich bin sehr traurig und noch immer in meiner Trauer wie gefangen. Es macht mir sehr zu schaffen, dass er und ich keine Chance mehr bekommen haben, als erwachsene Menschen zueinander zu finden. Unsere Kindheit war schön, da hatten wir natürlich auch viel und guten Kontakt. Aber das änderte sich mit Beginn der Pubertät, wie bei vielen anderen Geschwisterpaaren natürlich auch.
    Bei uns renkte sich das aber nicht wieder ein, er zog früh von zuhause aus und später dann ganz weg, in ein anderes Bundesland. Kontakt zwischen ihm und mir gab es kaum. Er kam zu uns an Weihnachten, manchmal auch zu Ostern ein paar Tage, das wars...und auch da war unser Kontakt eher mau.

    Erst das letzte Jahr vor seinem Tod, wurde es etwas besser. Er war wieder bei uns zu Besuch und wir führten auch mal ein paar Gespräche. Auch wenn er mit meiner Mutter telefonierte (was sie ziemlich regelmäßig taten, erwähnte er wohl, dass er eigentlich gerne mehr Kontakt zu mir hätte). Er hatte mir auch mal einen Brief geschrieben aber nie abgeschickt...vll hatte er es ja noch vor...naja nun habe ich ihn, meine Mutter gab ihn mir damals nach seinem Tod. In diesem Brief steht auch, dass er es schade findet, wie das all die Jahre gelaufen ist, dass wir doch Geschwister sind usw....

    Nun habe ich davon aber leider auch nichts mehr und es beschäftigt mich sehr, dass wir diese Chance einfach nicht bekommen haben.

    Habe davon gehört, dass man zu Verstorbenen Kontakt aufnehmen kann aber wie soll das gehen?
    Meine Mutter meinte sie redet jeden Tag mit ihm....aber ich weiß nicht wie ich mir das Vorstellen kann. Ich fragte sie auch ob er ihr denn antwortet und sie meinte ja. Dass er wie "durch sie" antworten/sprechen würde.

    Ich weiß meine Mutter ist sehr traurig und verzweifelt darüber....und ich frage mich halt, kann man denn nun wirklich Kontakt zu Verstrobenen aufnehmen, können sie einem wirklich antworten, mit einem Sprechen?! Oder ist das einfach nur ein "Wunschdenken" etwas, das man, so wie meine Mutter tut, quasi ein Ritual, um eben noch in "Kontakt" zu bleiben....ohne, dass wirklich Kontakt zu dem verstorbenen existiert? Tun das viele viele Menschen nicht einfach, weil sie, würden sie es nicht tun, an dem ganzen zerbrechen würden??
    Das ist eben mein Problem, das ich damit habe. Ich zweifle daran, dass sowas möglich ist...

    Ich habe jetzt angefangen abends wenn ich im Bett liege, vor dem einschlafen auch mit meinem Bruder zu reden. Aber im Grunde denke ich nur so vor mich hin "erzähle ihm" (oder womöglich nur mir selbst?), wie es mir mit der Situation geht, wie schlimm das alles ist oder einfach nur wie mein Tag war...aber erzähle ich es wirklich ihm? Mir antwortet er nicht....zumindest merke ich das nicht, woran merkt man das denn? Hört man dann wirklich die Stimme des Verstorbenen?
    Bin ich vll nicht bereit dazu, mich darauf einzulassen? Oder woran liegt es, dass ich nichts spüre, keine Antworten bekomme?

    Im grunde liege ich doch einfach nur da und "denke" mir meinen Frust von der Seele....aber hört mir jemand zu?

    Ich würde gern Kontakt aufnehme..Wie macht man das?!
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Wie gesagt,du machst es schon richtig,naja fast:)Ich werde dir mal raten,dein Bruder darum zu Bitten,dich im Traum zu besuchen,wenn du schläfst,sind deine Zweifel und deine unsicherheit ausgeschaltet,du kannst nicht darüber nachdenken ob es Real ist oder nicht,so gelingt es dir deine zweifel zu verlieren..Auch kannst du mal Kerze anzünden,seine Lieblingsmusik anmachen,oder ..oder..oder..Lasse es zu,gebe ihm die möglichkeit sich mitzuteilen,du wirst sehr überascht sein,wie schön so ein Kontakt ist;)
     
  3. schlumpf

    schlumpf Guest

    Hallo annabel,

    ich schließe mich da Eisfee an. In jedem Fall aber würde ich dir den Kontakt über ein Medium abraten. Du kannst den Kontakt zu deinem Bruder am besten selber aufnehmen. Im Grunde ist er ja die ganze Zeit sowieso da. Du wirst es auch spüren, wenn der Kontakt da war. Also lass die Zweifel beiseite, für die es sowieso gar keinen Grund gibt. Dann sollte das alles schon ganz von selbst geschehen.

    Alles Liebe dir
     
  4. 0bst

    0bst Guest

    Guten Tag, ich sehe es ähnlich. Nebenwirkung könnte sein bislang ungewünschte Kontakte auch zu anderen. Das mag nicht jeder gern, lieber vorher überlegen ob das ok wäre.
     
  5. annabel2013

    annabel2013 Guest

    Hallo,

    ich muss sagen, dass sich leider nicht viel verändert hat.

    Ich spreche mit ihm abends, wenn ich im Bett liege (auch manchmal tagsüber)....erzähle ihm dann wie es mir geht, wie traurig ich bin..wie mein Tag war...was mich belastet...aber es kommt nichts zurück. Ich spüre ihn nicht. Ich spüre nicht, dass er mir zuhört, oder gar antwortet....

    Vll bin ich einfach zu blockiert, weil ich so viele andere Probleme noch mit mir rumtrage? Vll ist die Trauer einfach zu groß..vll muss ich mich mehr konzentrieren? Oder vll gehöre ich zu den Menschen, die gar nicht in der Lage sind Kontakt zu verstorbenen aufzunehmen?
    Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass es mich sehr traurig macht.

    Ich habe mir jetzt mal Kerzen gekauft. Habe normalerweise keine im Haus, ...fand ich irgendwie lustig, dass ich mir extra welche kaufen muss (also in Bezug darauf, dass ich keine im Haus habe...hat doch eigentlich jeder oder?)...

    Werde die dann mal anzünden und mich vll hinlegen und mit ihm reden...vll spüre ich ja dann mal etwas....

    Was ich aber sowiso mal fragen wollte. Es wird ja immer von Kerzen gesprochen, die gehören irgendwie wohl dazu, aber, warum eigentlich?
    Warum Kerzen? Was ist an Kerzen so besonders? Ist es weil tote diese wärme, dieses Licht spüren? Tragen Kerzen irgendwas zur Kommunikation bei oder ist es einfach nur um es sich "gemütlicher" zu machen...ich weiß es wirklich nicht...

    LG Annabel
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.260
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    sie freuen sich über Kerzen. warum weiß ich auch nicht.
     
  7. FreshLemon

    FreshLemon Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Oberösterreich
    Liebe Annabel!

    Wie schon einige hier erwähnt haben, machst du das völlig richtig! Also du kannst mit deinem Bruder auf jeden Fall via Gedanken kommunizieren. Er empfängt deine Gedanken sicherlich und hört dir definitiv zu, während du mit ihm sprichst!

    Er wird dir auch schon oft geantwortet haben, nur hast du ihn hald nicht gehört. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn ein "Gefühl" dafür zu bekommen ist ja mitunter auch nicht einfach, zumal man zuvor noch nie damit zu tun hatte. Du darfst dir ein Dialog / Gespräch allerdings nicht so vorstellen, wie wir es im Alltag unter uns kennen. Unsere Lieben, machen sich oft auch über Flackern der Glühbirne bemerkbar, oder auch über Klopfgeräusche & andere Zeichen. Oder du nimmst plötzlich ein warmes, wohlwollendes Gefühl in dir wahr, vielleicht empfängst du einen Gedanken oder Bilder, wo du dann merkst, dass es von ihm kommt.

    Was ich dir wie schon erwähnt versprechen kann ist, dass er dir auf jeden Fall zuhört, wenn du mit ihm redest! Da kannst du dir mal sicher sein! Da denke ich auch, dass es schön ist, dass man mit Verstorbenen reden kann und das sie einen zuhören, weil man so auch, wenn einem etwas auf den Herzen liegen soll, loswerden kann.

    Alles Liebe Dir!!!
     
  8. annabel2013

    annabel2013 Guest

    Ich bin irgendwie verzweifelt. Es klappt einfach nicht...ich spüre ihn nicht.

    Ich habe mir Kerzen gekauft und sie angezündet, lag abends im Bett mit Kerzenlicht, habe mit ihm gesprochen ....aber es fühlte sich immer noch seltsam an.

    Die kerzen brannten ganz starr, kein einzige Flamme bewegte sich es wirkte alles so unecht, es kam mir ganz seltsam vor...und ich fühlt mich richtig hilflos.

    Wenn ich nur spüren könnte dass er mir zuhört...wenn ich nur mal ein richtiges Zeichen kriegen würde...ich verliere langsam den Glauben.

    Kurz nachdem er starb, hatte ich einen total schönen Traum...Er kam auch darin vor..ich stand auf einmal irgendwo und wurde von etwas (ich weiß nicht ob er es war) umarmt ich spürte nur ein wunderschönes Gefühl der Geborgenheit und Glückseeligekeit das ich in echt noch nie gespürt habe. Es war etwas ganz besonderes, leider einmaliges und heute kommt es mir so vor, als hätte er sich in dem Traum von mir verabschieden wollen....aber ob es wirklich so war, weiß ich nicht. Wie gern hätte ich wieder so einen Traum oder einen ähnlichen...irgendwas fühlen, dass er mir nah ist, irgendwas außergewöhnliches, so dass ich endlich auch glauben kann, dass er mir zuhört und nah bei mir ist....

    aber es passiert einfach nichts...
    Ich habe das Gefühl, schon wieder von ihm allein gelassen zu werden.
    Es ließ mich allein als er noch lebte....er ließ mich allein als er starb und auch jetzt fühle ich nicht, dass er bei mir ist...
     
  9. Tatzelwurm

    Tatzelwurm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Brannenburg

    Sei Dir gewiß er kann wirklich alles wahrnehmen, nicht nur zuhören.

    Liest Du gerne? Es gibt sehr gute Bücher von Jenseitsmedien wie z.B. Paul Meek (ich habe seine Bücher verschlungen) oder Pascal Voggenhuber.

    Es wurde Dir hier zwar abgeraten ein Medien zu besuchen und es lieber selber zu lernen, aber da habe ich andere Erfahrungen gemacht.
    Es kann nämlich hilfreich sein zuerst mit Hilfe eines Mediums den Verstorbenen wieder zu spüren. Denn die Wahrnehmung ist eine andere als zu Lebzeiten.

    Du brauchst Dich auch nicht zu wundern, wenn Du zu Beginn noch nichts spürst, das ist völlig normal. Auch heute sehr fitte Jenseitsmedien haben genau so angefangen. Und nicht umsonst dauert eine Ausbildung bei Paul Meek mehrere Jahre und beinhaltet viele, viele Übungen in ständig stattfindenen Übungskreisen.

    Wenn Du es selbst lernen willst Deinen Bruder wahrzunehmen, dann würde ich Dir solche Ausbildungsgruppen anraten. Die vom Paul Meek haben einen sehr guten Ruf oder TOWOL in Aschau am Chiemsee.

    Mit der Erwartung, es jetzt auf die Schnelle gleich zu können, setzt Du Dich nur selbst unter Druck, dann spürst Du es noch schlechter. Und genau deshalb empfehle ich Dir es zusammen mit andern zu lernen und nicht im stillen Kämmerlein.
    Aber such Dir ein wirklich gutes, über mehrere Jahre ausgebildetes Medium (im deutschsprachigen Raum z.b. über die Seite www.paulmeek.de).
     
  10. annabel2013

    annabel2013 Guest

    Werbung:
    Ok, danke, werde auf jeden Fall mal über so eine Ausbildungsgruppe nachdenken und mich informieren..

    Vll bin ich ja auch einfach zu sehr mit anderen Dingen noch beschäftigt...eben gerade mit dem Tod, den ich so fürchte..vll ist man dann automatisch blockiert und es kann kein Kontakt zustande kommen.

    Das mit meinem Bruder zu verstehen und zu akzeptieren fällt mir ja auch bis heute noch schwer, womöglich geht es auch deswegen nicht. Weil ich es bis heute nicht so richtig realisiert habe?! Ist auch einfach schwer, da ich ja so selten mit meinem Bruder Kontakt hatte..der letzte Kontakt vor seinem Tod lag glaube ich auch ein ganzes Jahr zurück....und nach dem er gestorben war, durften wir ihn auch nicht mehr sehen, bzw es wurde uns geraten es nicht zu tun, da er wohl schlimm aussah. Manchmal glaube ich, dass ich es deswegen bis heute nicht so richtig begreifen kann...

    Auch die Angst vor dem Tod ist nun mein ständiger begleiter. Ich habe Angst selbst zu sterben aber noch viel größere Angst habe ich meine Eltern zu verlieren...davor habe ich eine wahnsinnige Angst. Ich habe doch nur noch sie.
    Mache mir ständig Sorgen, eben auch, weil es ihnen selbst nicht gut geht, und sie so abgebaut haben seit das mit meinem Bruder war.
    Heute habe ich zb auch ständig Angst, dass mein Vater einen schlimmen Autounfall hat (er arbeitet im Außendienst) oder dass meiner Mutter was passiert.

    Morgen früh fahren sie z.B beide zu einem Arzt nach Frankreich...irgend so ein spezialist...sie fahren insgesamt 6 Std hin und zurück und ich überelge schon die ganze Zeit ob ich nicht mit soll, obwohl ich mich da nur langweilen würde...aber ich habe solche Angst, sie womöglich noch beide auf einmal zu verlieren...manchmal denke ich mir, nein, sowas krasses wird und kann nicht passieren aber seit dem Tod meines Bruders weiß ich, DOCH es kann alles passieren, ständig und zu jeder Zeit.
    Ich mag gar nicht mehr, dass meine Eltern zusammen in einem Auto unterwegs sind, was natürlich schwachsinn ist, ich kann ja nicht immer überall mit gehen..aber die Angst, dass was passiert ist so groß. Und wenn was passiert, dann möchte ich, dass wir alle 3 zusammen sterben...

    Ohje, ich weiß das hört sich ziemlich bescheuert und verzweifelt an.. :(
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen