1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kontakt mit Unterbewußtsein?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von mathilde9, 10. März 2007.

  1. mathilde9

    mathilde9 Guest

    Werbung:
    Hallo, ich habe seit Jahren, das folgende Problem:
    Ich bin Freiberuflerin und bekomme meine Kurse nicht voll, ich krebse so rum...
    Habe schon alles probiert, Werbung ist mittlerweile so teuer, das kriege ich kaum durch meine Kurse wieder rein. Affirmationen, Reiki, Partnerwechsel(im Job arbeite ich mit jemandem zusammen) alles habe ich schon durch. Ich habe auch viele Ideen usf. Aber nichts passiert.
    Nun habe ich gedacht vielleicht will mein Unterbewußtsein gar nicht und arbeitet gegen mich? Wie könnte ich da in Kontakt treten? Habt ihr eine Idee?
    Wäre toll!
    lg mathilde
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    hi mathilda,

    bist du dirs wert, erfolg-&-reich sein zu dürfen?

    andere frage - wem aus deinem familiensystem gegenüber verhältst du dich loyal, indem du dir selbst deinen erfolg verwehrst?

    es kann auch ein ganz einfacher glaubenssatz sein - für mich war über jahrzehnte klar *mit meinen ideen wird keiner reich* - und erst vor 3 jahren bin ich drauf gekommen, dass *keiner* auch mich beinhaltet.

    dann hab ich mir überlegt *was hätte ich gerne statt dessen* und seitdem wirds immer besser.

    falls du da auf keine für dich stimmige antwort kommst, dann empfehle ich dir den (uralten) film *mein freund harvey* wenn du dein unbewusstes so behandelst, wie diesen (deinen besten) freund, dann klappts auch mitn erfolg.
     
  3. mathilde9

    mathilde9 Guest

    Hallo Chris Tina,
    das mit den evtl. negativen Glaubenssätzen habe ich eben auch schon Jahrelang durchleuchtet. Für mich fände ich es interessant eine Möglichkeit mit dem Unterbewußten zu kommunizieren nach dem Motto: ´Sag mal was ist los, warum willst du das vielleicht nicht´
    Nächster Satz stimmt mich nachdenklich, weiß aber nicht genau was damit anfangen? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
    Danke für deine Antwort
    lg mathilde
     
  4. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Waren einfach unterschiedliche Ansätze, wie ich persönlich an dieses Thema ran gehe, wenn ich damit konfrontiert werde.

    Es müssen nicht *irgend welche* Glaubenssätze sein - es kann auch eine systemische Verstrickung sein - eben, weil du dich (unbewusst) einem Vorfahren gegenüber loyal fühlst - und aus diesem Grund (noch) nicht bereit, dir selbst den Erfolg zu gönnen, welcher dir zustehen würde.

    Wenn zB die Oma bewusst auf irgendwas verzichet hatte - dem Familiensystem gegenüber - kann es durchaus sein, dass das Enkerl sich danach unbewusst nicht zugesteht, erfolgreicher sein zu dürfen wie die Oma. Oder der Opa oder sonst wer.

    War einfach ein konkreter Denkanstoss als das Unbewusste allgemein.

    Und wenn du mit dienem Unbewussten kommunizieren willst, sprich mit ihm - stell abends ne Frage und lass dich überraschen, was spätestens am nächsten Morgen oder Tag für Antworten kommen. Allerdings mußt dann auch zuhören - kann von überall kommen, Radio oder Kollegen oder auch etwas in der Zeitung stehen, was die Lösung beinhaltet.
     
  5. mathilde9

    mathilde9 Guest

    Hallo Chris Tina,
    danke für deine schnelle Antwort :)
    Jetzt verstehe ich langsam besser. Vielleicht unbewußt gegenüber meiner Mutter? Ich mußte meine Mutter sozusagen pflegen, immer für sie da sein und wehe nicht... Aber das ist eine alte Geschichte. Das Gefühl ich muß immer im Streß sein und unliebsame Tätigkeiten tun, ist noch zeitweise präsent. Auch da hbe ich mir schon Affirmationen gesetzt. Hört sich fast ein wenig wie Familienaufstellung an?
    Gute Idee, meinem Unterbewußtsein so eine Frage zu stellen, das werde ich direkt versuchen. Sehr schöne Ideen und Denkansätze , ich danke dir!
    lg mathilde
     
  6. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    Korrekt - sind meine Lieblingsthemen - die bewusste Arbeit mit dem Unbewussten - wie der Mensch re-agiert - und systemische Verstrickungen lösen mit und ohne FA - ich kanns nicht leugnen :)
     
  7. mathilde9

    mathilde9 Guest

    Hallo Chris Tina
    :) dacht´ich mir´s doch!
    Mit Familienstellen habe ich noch nicht viel Kontakt gehabt.
    Aber man kann auch Verstrickungen lösen ohne ein Stellen?
    Ist es sehr wahrscheinlich, wenn man irgendwo blockiert ist, daß dies mit einem Familienmitglied zu tun hat? Oder ist das nur eine von vielen Möglichkeiten?
    Vielleicht kann ich mich ja dann mal in diese Richtung begeben, da war ich noch nicht. :)
    lg mathilde
     
  8. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Es ist eine von vielen Möglichkeiten.
    Eine andere wäre ein Schwur aus einem Vorleben.

    Und es gibt sicher noch viele andere, wie Flüche und Besetzungen, die für mich aber nicht relevant sind.

    Aufstellungsarbeit und Rückführungen haben mir persönlich bei einigen meiner themen geholfen. Und auch ganz einfach Glaubenssätze umprogrammieren, sobald ich sie erkannt hatte - und das ist oftmals durch Fragen geschehen.

    Wenn bei mir *ein Thema hochkommt* stell ich eben die Frage an *meinen Freund KU* (mein Harvey heißt KU, die Bezeichnung kommt aus Huna) und dann freu ich mich auf die Lösung, welche mir gebracht wird.

    Und bei *normalen* Glaubenssätzen ist es oftmals das blose Erkennen, um die Ver-Änderung ein zu leiten. Oder eben die Frage *was hätte ich gerne statt dessen?*

    Bei Huna gibt es auch das Prinzip *Energie folgt der Aufmerksamkeit* - vn daher genügt das Erkennen der Blockade - um danach eben zu schauen, was ich lieber hätte - und dadurch die Aufmerksamkeit eben auf das zu lenken, was ich wirklich will.

    Ich persönlich halt - auf Dauer - nichts von Affirmationen und Suggestionen - das ist für mich eher eine Blockade denn ein Fortschritt - sondern ich packs gern am Kern der Thematik.

    Bei systemischen Verstrickungen kann ich aerkennen, dass es nicht mein Thema ist und dieses dann respektvoll meine Ahnen zurück geben, auch ganz ohne Familienaufstellungen, da gibts ein paar wirkungsvolle Übungen, kann aber auch mit eigenen Ritualen gemacht werden.
     
  9. mathilde9

    mathilde9 Guest

    Hallo, so nun habe ich mal mein Unterbewußtsein gefragt und gewartet und gewartet, es fast vergessen... Und dann kam glaube ich eine Antwort.
    Ich genieße ´frei haben´ total!! Mein Unterbewußtsein "schützt " mich vor Arbeit. Tja , aber schön und gut, allerdings blockiert mich das ja dann noch in meinem Weiterkommen.
    Dieser Schutz hatte in der Vergangenheit seinen Sinn, weil ich bis zur totalen Überforderung seitens meiner Mutter ausgenutzt wurde, aber jetzt ist das ja vorbei. Und mein Unterbewußtes schützt mich immer noch.
    Ich hätte nicht gedacht, daß es SO einfach ist, eine Antwort zu bekommen.
    lg mathilde
     
  10. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Werbung:
    dann tu es doch ;)

    stell dir einfach ein bild deines unterbewusstseins vor... wie/was auch immer...
    damit stellst du eine imaginativ-assotiative verbindung zu deinem UB her...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen