1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Konstellation die sich alle 28 Jahre wiederholt

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von sonnenkind58, 27. Februar 2007.

  1. sonnenkind58

    sonnenkind58 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Leipzig
    Werbung:
    Hallo,

    wer kann mir sagen, was das für eine Konstellation ist, die sich nach 28 Jahren wiederholt. Das hat aber nichts mit dem persönlichen Alter zu tun.
    Von einer Astrologin bekam ich die Aussage, das ich im Moment genau das durchmache, was vor 28 Jahren schon mal passiert war. Leider hatte ich keine Gelegenheit sie zu fragen, mit welchen Planeten das zu tun hat, und was es wirklich bedeutet.
    Kann mir jemand dazu näheres sagen ?

    Freue mich über eure Antworten.
    LG Sonnenkind
     
  2. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    hi,

    das ist der saturnumlauf. allerdings in deinem fall nicht im verhältnis zu seiner geburtstellung (mit 28 kehrt er an seine ursprungsposition zurück, hängt also mit dem alter zusammen), sondern vielleicht über die sonne oder den aszendenten?

    lg
    asterix
     
  3. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    hi,

    leider kann ich deine pn nicht beantworten, mein pc wills nicht verschicken:dontknow:, deshalb nun auf diesem wege:

    saturn benötigt für einen umlauf (also um die 360 grad des gesamten radix zu durchlaufen, ich hoffe, das sagt dir was!) ca. 28 jahre. das heißt, er steht nach 28 jahren wieder auf demselben punkt, auf dem er vor 28 jahren stand.

    zur veranschaulichung: wenn du die sonne auf 20 grad löwe hättest (da steht saturn aktuell), würde es 28 jahre dauern, bis saturn zu deiner sonne zurückkehren würde. da saturn zu beginn des lebens aber (meist) nicht in konjunktion zur sonne steht, hat das mit dem tatsächlichen alter nichts zu tun.
    lediglich das verhältnis von saturn zu saturn kann man in absoluten zahlen ausdrücken. (ignoriere den letzten satz einfach, falls du ihn nicht verstehst!)

    ich hoffe, diesmal wars verständlicher:foto:

    lg
    asterix
     
  4. gerry

    gerry Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Wien
    Hallo zusammen :)

    Irgendetwas sträubt sich in mir, einfach nur den Saturn für eine Wiederholung nach 28 Jahren als Erklärung zu nehmen. Der Saturn braucht ca. 29,5 Jahre für einen Umlauf durch den Tierkreis, etwa ebenso viele Tage braucht der Mond für einen gesamten Phasenumlauf (ca. 390°), also von Neumond zu Neumond. Aus diesem Verhältnis entstand auch die Gleichung Tag=Jahr, die Basis der Progressionen. Saturn und Mond spielen eng zusammen, wie Stunden- und Minutenzeiger einer Uhr.

    Da fällt nun auf, dass der siderische Umlauf (360°) des Mondes nur 28 Tage beträgt. Der Mond erreichte etwa am 19.02.2007 den Stand von 0° Widder, und er wird es am 19.03.2007 wieder tun. Der Mond umläuft also in 28 Tagen den gesamten Tierkreis. (Neumond war am 17.02. und dann wieder am 19.03., der Phasenumlauf beträgt also 30 Tage.)

    Das müßte in der Progression dann 28 Jahren entsprechen, getreu der Formel 1 Tag = 1 Jahr. Der progressive Mond erreicht also nach 28 Jahren wieder die Radixstelle. Das kann dann interessant sein, wenn dieser progressive Mond einen Radixplaneten erreicht, sagen wir, mit 5 Jahren, dann erreicht er den mit 33 Jahren wieder.

    Dennoch wird man dann mit 33 nicht das gleiche wie mit 5 durchmachen, schließlich hat man da ja schon alle Planeten progressiv abgeklappert und ist um einige Erfahrungen reicher, wenn man mit dem progressiven Mond wieder "auf einen alten Bekannten" stößt. Aber das Thema ist bekannt. Beim Übergang über den Mars kann es etwa heißen: Wie setze ich mich durch? Mit 33 sicher anders als mit 5, und mit 61 wohl auch anders als mit 33. Aber der Mars ist in jedem Falle "angetippt".

    Alles Liebe
    Gerry
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hallo Gerry!

    Das ist eine wunderbar fraktale Sichtweise, die mir runtergeht wie warmer Honig! Merci :)

    Alles Liebe,
    Jake
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    hallo asterix, und andere,

    der rückkehr des saturns zu seiner radixstellung dauert zwischen 28-29, selten auch fast 30 jahre! da die bahnen der planeten in der realität nich kreisförmig sondern elyptisch sind, ergeben sich je nach radixstellung unterschidliche umlaufzeiten.

    shimon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen