1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

konkretes stundenhoroskop

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von asterix1982, 22. April 2011.

  1. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    Werbung:
    und nochmal hallo,

    .. abgesehen davon hab ich ein konkretes horoskop, das ich nicht wirklich interpretieren kann.
    die frage war: kommt es mit einer bestimmten person zu einer beziehung? die person nur nen tag lang gesehen, sonst nicht bekannt; per mail kontaktiert.

    leider schaffe ich es immer noch nicht, die grafik hochzuladen, deshalb die daten der frage:
    22.04.2011, 9:13uhr, tübingen

    die hauptsignifikatoren stehen ja in weiter konjunktion, allerdings ist merkur rückläufig und bewegt sich erstmal von jupiter weg. wie würdet ihr das deuten?
    dann steht merkur ja ziemlich übel da, in konjunktion mit mars und in opposition zu saturn. wird das berücksichtigt oder eher nicht, weil beide keine signifiktoren sind?
    dann bildet pluto ein weites quadrat mit merkur, der - da rückläufig - ja erstmal auf pluto zuläuft, aber schon bald ja wieder umdreht, der aspekt kommt also nicht zustande. zählt das dann als applikativer aspekt?
    womit ich auch probleme habe, ist der mond. der bildet ja keine aspekte mehr, bevor er in den steinbock wechselt. trotzdem hat er enge applikative aspekte zur venus-uranus-konjunktion einerseits und zu neptun andererseits, jedoch erst im darauffolgenden zeichen. bedeutet das eurer meinung nach dann was, oder einfach ignorieren?

    ich komm da einfach zu keiner gesamtaussage:dontknow: und würde mich über eure hilfe freuen!

    danke:umarmen:
    asterix
     
  2. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.043

    Hallo asterix,

    hier erstmal das Stundenhoroskop:

    [​IMG]

    Stundenhoroskope deute ich nach dem Lehrbuch von Mona Riegger: Handbuch der modernen Stundenastrologie.
    Um die richtigen Signifikatoren zu finden, muss man zunächst wissen, um welche Person es sich handelt: Freundin, Arbeitskollegin, Schwester u.s.w.
    Dann wird das entsprechende Haus, z.b. bei einer Freundin das 11.Haus, zum 1.Haus des Stundenhoroskops.
    Der Mann wäre dann im 7.Haus vom 11.Haus gerechnet, also im 5.Haus zu finden.
    Bist du es selbst, dann kommen natürlich die Sig. der Häuser 1 und 7 zum Zuge.

    Die beiden Sig. bilden am 11.5. eine Konjunktion. Sie kommen also zusammen, gleichzeitig steht Venus, Gerneralsignifikator für Beziehungen, in Konjunktion mit den beiden Signifikatoren. Aaaaber Merkur steht im zulaufenden Quadrat zu Saturn und Pluto. Das sind eher sehr dunkle, bedrückende Wolken an einem möglichen Beziehungshimmel.
    Der Mond steht kurz vor dem Wechsel in das "Ernüchterungszeichen Steinbock", vor dem Wechsel kommen keine Aspekte mehr zustande. All das deutet eher auf eine flüchtige, letztlich enttäuschende Begegnung hin.

    So würde ich das deuten, wenn es sich um dich handelt.

    Das ist ja lustig, ich sehe eben, wenn es sich um eine Freundin handeln würde, wären ebenfalls Jupiter für die Freundin (Haus 11) und Merkur für den Mann (Haus 5) die Signifikatoren. Damit bleibt die Deutung gleich.:D

    Aspekte nach dem Zeichenwechsel sind nicht mehr relevant. Das Trigon zur Venus kommt nicht mehr zustande.
    In der Stundenastrologie zählen nur applikative Aspekte, die seperativen Aspekte sind Vergangenheit.

    lg
    Gabi
     
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Hallo,

    eine Sache aus meiner Erfahrung ....:)

    der Mond hatte eine Konjunktion mit dem Mondknoten, und der Mondknoten schluckt.
    Der Mann hat sich eigentlich erledigt.

    Sorry für diese grobe Deutung. (aber ich bin manchmal so)

    Alles liebe
    flimm
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom asterix,

    die deutung deines stundendenhoroskopesist natürlich problemtisch...denn es gibt unterschiedliche deutungsmöglichkeiten: eine nach mona rieger,(moderne stundenastrologie), eine andere nach w. lilly (mit nur klassischen planeten arbeitend) und auch noch viele andere, die ich alle gar nicht aufführen kann...

    was ich damit sagen wollte, mann muss sich darüber klar sein, dass es keine einheitliche stndenastrologie gibt un in der deutung angeben, nach welcher methode man vorgeht. ich persönlich würde immer w. lilly bevorzugen, weil nur für die klassische planeten die würdensysteme gelten, aber das ist ja bekannttlich reine "geschmacksache".
    im übrigen der aturn im horoskop steht gar nocht sooo schlcht, er ist zwar rückläufig aber in der waage auch erhöht. das sagt schon mal, dass er kein absoluter "übeltäter" ist...

    lg von shimon
     
  5. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo asterix,

    leider kommt es zu keiner Beziehung.

    Du selbst wirst durch Asz. Zwillinge und dem Merkur dargestellt. Die junge Frau durch Schütze und dem Jupiter. Wie du schon bemerkt hast, ist Merkur rückläufig. Mer. und Jupi. sind derzeit 8 Grad auseinander. Beide stehen in Widder, einem kardinalen Zeichen. Kardinal bedeutet als Zeit umgerechnet ca. Wochen. Das wären ca. 8 Wochen, wenn ihr euch wieder begegnet. Beides sind mehr Kontaktplaneten und haben mit Beziehung, wie ich deine Frage verstehe, wenig zu tun. Demnach könnte es zu einer Freundschaft kommen, aber nicht zu einer Beziehung.

    Der Asz. Zwillinge befindet sich in ca. 26 Grad. In vier Tagen wandert er in den Krebs. Das heißt, dass du in vier Tagen (weil Zwillinge ein bewegliches zeichen ist) deine Meinung ändern wirst. Das passt zum rückl. Merkur und zum Mond, der auch kurz vor dem zeichenwechsel steht und dann eine neue Bedeutung hat. Dann ist der Mond in Steinbock und der Saturn in Waage. Beide haben ein Quadrat zueinander. Das heißt, dass du in ca. vier Tagen merken wirst, dass diese Frau gar nicht zu dir passt, weil sie viel zu oberflächlich und kontaktfreudig ist und nach außen hin starr und eisig auf dich wirkt. Du fühlst dich zwar deswegen irgendwo wohl, aber dies trennt euch auch.

    Das war jetzt meine stundenastrologische Deutung, die ein wenig von der herkömmlichen Art abweicht.

    Mer. und Jupi. stehen eingeschlossen in Haus 11. Haus 11 sehe ich als das Internet an. Dort werdet ihr euch auch wieder treffen.

    Viele Grüße Pluto
     
  6. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    Werbung:
    hallo gabi:),

    danke fürs hochladen. wie funktioniert das denn? hatte nur ne docx-datei, die ging nicht. und die astro.com-grafik wurde als fehler angezeigt:schmoll:

    die venus steht aber doch sehr weit weg. beziehst du die mit ein, weil sie auch im mai in konjunktion zu den beiden stehen wird. oder hast du einen festen orbis, den du zulässt, der so weit gefasst ist?

    ist das für dich auch relevant, wenn die entsprechenden aspekte gar nicht exakt werden? merkur hat ja inzwischen schon wieder umgedreht... abgesehen davon müsste ne derbe prise pluto da schon mitspielen. der herr hat nämlich ne venus-pluto-konjunktion im skorpion stehen:eek:.

    aber das heißt, du würdest das horoskop trotzdem deuten. ich weiß nämlich noch nicht so recht, was ich von dieser void of course regel halten soll, die sowas ja angeblich undeutbar macht...

    okay. hätte mir vorstellen können, dass das vielleicht bedeutet, dass er selber grad ne frische beziehung hat, die dem entgegensteht (der mond würde ins quadrat zur venus-uranus-konj. gehen).

    dank dir für deine hilfe:danke:
    ich tüftle grad mit hilfe der "stundenastrologie" von karen hamker-zondag (oder wie auch immer der name noch gleich war) rum. die wird sich wahrscheinlich nicht so sehr von mona rieger unterscheiden, denke ich.

    beziehst du die mondknoten eigentlich mit ein?

    lg
    asterix
     
  7. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    hallo flimm:),

    in dem buch, mit dem ich arbeite, ist die rede nur davon, dass es besonders bedeutsam ist (meist negativ), wenn irgendwelche horoskoppunkte auf demselben grad stehen wie der mondknoten. demnach wäre der mondknoten hier ja gar nicht relevant, obwohl er hier ja recht eng auf dem mond draufsitzt. weiß nicht, ob ich das überzeugend finden soll:confused4

    lg
    asterix
     
  8. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    hallo shimon:),

    ja, das hab ich inzwischen auch schon mitbekommen. und ich finds auch komisch, dass es ausgerechnet bei ner methode, die ja angeblich klare (zb. ja-nein-)antworten geben soll, so grundlegende unterschiede gibt:confused:. in dem fall wärs ja aber kaum von bedeutung, da die hauptsignifikatoren ja alle klassische planeten sind.

    lg asterix
     
  9. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    hallo pluto:),

    übersetzt du die gradzahl immer direkt in zeiträume, auch unabhängig von der rückläufigkeit eines planeten?
    interessant an der ganzen sache finde ich auch, dass mein signifikator irgendwie "angegriffen" ist bei der sache (rückläufigkeit, saturn-opposition, mars-konjunktion), obwohl es ja alles eigentlich von mir ausgeht. sollte ich vielleicht mal drüber nachdenken:D.
    im übrigen bin ich die "junge frau"; mein name ist da wohl etwas irreführend:move1:

    woraus schließt du, dass sich meine meinung negativ ändern wird? mond im steinbock ist ja recht eindeutig. würdest du auch den reinen zeichenwechsel von zwillinge in krebs als negativ deuten? hab immerhin selbst nen krebs-ac, so dass mir der eigentlich lieber gewesen wäre als dieser zwilling;)

    das kann fürs erste tatsächlich nur ne internet-geschichte sein (werden?), weil wir uns so im moment gar nicht über den weg laufen können. das macht die sache ja so dämlich, weil ich sonst mich einfach mal langsam rangepirscht hätte und geschaut hätte, was sich ergibt...

    dank dir für deine hilfe!
    asterix
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Werbung:
    Hallo asterix,

    wie ich bereits schrieb, sind es meine Erfahrungswerte das wenn Mond über den Mondknoten läuft, das was ist- geschluckt wird, wie du selbst sagst, negativ.
    Schön das es anscheinend auch in einem Buch angedeutet wird, und der Mond-Lauf ist sehr wohl auch relevant für ein Fragehoroskop, nämlich ebenso für das Fortschreiten.
    Und danach wäre die Möglichkeit einer Beziehung bereits in dem Moment erledigt gewesen. Zumal das Treffen sich auf der 7.Häuserspitze zutrug.

    Doch überzeugen braucht es dich nicht.

    LG
    flimm
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen