1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Komposit

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Rovinya, 9. März 2014.

  1. Rovinya

    Rovinya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo!

    Ich bin noch etwas unbedarft in Punkto Astrologie und drehe mich gedanklich schon seit Wochen um das Komposit-Horoskopes meines Freundes und mir. Vielleicht kann mir jemand etwas daraus ablesen, was mir hilft verschiedene Verhaltensweisen zu verstehen.

    Ähm Anfängerfrage dazu ... können aktuelle Transite so ein Komposit vollkommen ändern oder ist das einfach der Grundwert, dessen Auswirkungen durch eventuelle aktuelle Transite gemildert/verstärkt werden?

    Vielleicht ein wenig zur Vorgeschichte und zu meinen persönlichen Eindrücken in der realen Welt:
    Die Beziehung die wir zueinander haben, beginnt schonmal mit der Unsicherheit, dass wir seit einem Jahr nicht geklärt haben was wir hier eigentlich haben.
    Für mich selbst ist es eine Beziehung, allerdings bewegt sie sich auf einem sehr lockeren Niveau (für mich vieeeel zu locker denn ich will Ernsthaftigkeit und Beständigkeit (vom Mond in Waage?)). Ich möchte konkrete Ansagen und zB. über die Beziehung an sich auch reden, auch über Dinge die mir nicht so gefallen oder meine Bedürfnisse bzw. auch generell die Banalitäten meines Alltags etc. (Merkur in Haus 7), er jedoch hat die tolle Begabung oft einfach nichts zu antworten und sich zu sperren, Probleme sind quasi "bäh" und alles soll immer Sonnenschein sein. Gleitet irgendwas ins Negative werden die Schotten hochgefahren und ich kann mir meinen Widderschädel an seinen Mauern (Steinbock) anrennen ohne Erfolg zu haben und diese Verhalten macht mich manchmal ganz wahnsinnig weil ich das einfach nicht verstehen kann. Gaaaaanz selten blitzt seine weiche Seite durch (er hat Mond im Krebs) und ich mag diese Seite, aber er versteckt sie immer und wirkt oft hart und schroff in seinem Auftreten und ich muss mir oft Aussagen anhören die mich weit unter der Gürtellinie treffen und echt weh tun. Oft frage ich mich was mich da eigentlich so durchhalten lässt, wahrscheinlich die Hoffnung ....
    Okay gut, ich übe mich also in Geduld, ich übe mich darin zu akzeptieren dass er Phasen des Kontaktes hat und dann wieder (für mich) vieeel zu lange Phasen wo er irgendwie in der Versenkung verschwindet, Zeit für die Arbeit, seine etlichen Freunde und sich selbst will und weiß Gott was noch alles macht (wg. Venus im Wassermann?) ... versuche da viel Verständnis und Toleranz zu zeigen.
    Telefonischer Kontakt ist extrem schwer zu erreichen, per Mail geht halbwegs, aber irgendwie empfinde ich es als ein wenig unpersönlich und kenne das aus früheren Beziehungen auch ganz anders.
    In Summe sind leider genau zwei für mich elementare Punkte (Kommunikation und den Partner auch physisch bei mir zu haben) kaum erfüllt.
    Dennoch liebe ich ihn und die Hoffnung auf ein "zusammenraufen" und meine generelle Eigenheit Beziehungen auf Langfristigkeit auszurichten, lässt mich durchhalten.
    Die Frage ist nur, will er das auch? Meine immer wiederkehrenden Versuche der Kommunikation (leider hab ich Aszendent Jungfrau und bin oft sehr kritisch) und des Versuchs einer Verbesserung oder wenigstens der Einsicht in die Gedankengänge des anderen um ihn besser zu verstehen nerven ihn glaube ich sehr. Auch bin ich offenbar nicht die Idealfrau die er in seinen Vorstellungen irgendwie drin hat (Venus im Wassermann in Haus 12) und kritisiert mich von daher auch oft mal einfach, anstatt zu versuchen mich irgendwie von einer anderen Sichtweise zu überzeugen (lasse ja eh mit mir reden).
    Also alles irgendwie sehr kompliziert!

    Und dann lese ich auch noch, dass wir im Komposit eine Venus-Pluto-Opposition haben, die ja nun auch nicht gerade einfach zu sein scheint.

    Habe auch schon von einem Loslassen diesbezüglich gelesen ...
    Loslassen im weiteren Sinn ist für mich schon seit den letzten 3 Jahren irgendwie ein Thema (erst zerbrach eine frühere langjährige Beziehung, dann musste ich meinen Kater nach langer Krankheit einschläfern obwohl ich sehr lange um ihn gekämpft hatte und nun dieser Mann, der mir einerseits den Kopf verdreht, ich andererseits ein Jahr darum kämpfen musste dass er mich Stück für Stück ein wenig mehr in sein Leben ließ) ... ich weiß einfach nicht was ich tun soll.

    Mir macht auch diese Unverbindlichkeit von seiner Seite sehr zu schaffen. Ich will eine Beziehung klipp und klar auch nach außen führen, will wissen dass wir gemeinsam unseren Lebensweg gehen und auch gemeinsam den Alltag teilen und miteinander über Gott und die Welt kommunizieren.
    So aber ist bis jetzt nichts geklärt, alles hat so einen undurchsichtigen heimlichen Touch ...

    Ich glaube im Prinzip schon dass er - wie ich auch - an Beständigkeit interessiert ist. Ich fürchte nur dass er nicht versteht dass sein Verhalten für eine Frau sehr schwer zu verstehen ist.
    Im Prinzip wird man an Stelle 4 oder geringer verwiesen, so kommt es mir zumindest oft vor ....

    Ich weiß, dass schwierige Konstellationen oft dafür sorgen sollen dass man einen Entwicklungsschritt vollzieht, bei mir sicher auch das Thema loslassen etc.... ich versuche ja schon ihm seinen Freiraum zu lassen, melde mich dann nicht mehr wenn ich merke dass auf meine Kontaktversuche kein Feedback kommt, warte bis er von selbst kommt .... lasse ihm seine Phasen der Arbeit und der Freunde ... aber ich fühle mich nicht gut dabei weil es nicht das ist was ich will. Würden wir zusammen wohnen und uns täglich sehen, wäre es für mich nicht so schlimm dass er viell. mehr Freiheit braucht, aber so sehen wir uns nur an den Wochenenden (Fernbeziehung) und dann liegen da auch oft Wochen dazwischen weil eben dann Arbeit und Freunde manchmal dringlicher sind.

    Jetzt habe ich irgendwie mehr geschrieben als wohl nötig gewesen wäre. Tut mir leid. Danke dennoch fürs Lesen.
    Vielleicht mag mir ja jemand das Komposit ansehen (Link unter Kontaktinformationen -> Homepage) und kann vielleicht mehr als ich daraus etwas erkennen.
    Interessant wäre irgendwie für mich auch, ob es Sinn macht weiter durchzuhalten (darin bin ich gut, wenn ich für jemanden brenne, aber ich muss das Gefühl haben dass der andere ebenso für mich brennt) oder ob ich im Grunde keine dauerhafte Rolle in seinem Leben spielen werde?

    Vielen Dank!

    LG,
    Rovinya
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2014
  2. Rovinya

    Rovinya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    3
    Interessanterweise habe ich - nachdem ich meine ganzen Emotionen hier ausgebreitet hatte (sorry dafür, das musste wohl einfach mal raus) - im Anschluss daran eine für mich stimmige Erklärung für all diese Themen gefunden. Nämlich der fortschreitende Verlauf der Planeten. Anderes Zeichen - anderes Thema, welches betont wird. Für mich ergibt nun alles irgendwo einen Sinn und es braucht sich auch niemand mehr mit dem Komposit befassen.
    Danke dennoch fürs Lesen.
     
  3. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Rovinya

    ich befasse mich nicht mit Kompositen und mir ist auch nicht bekannt, ob hier jemand "drauf fliegt".
    Eine Antwort innerhalb von ein paar Stunden zu erwarten ist auch wohl sehr übertrieben, zumal es die meisten bei dem schönen Wetter nach draussen zieht. Hier sind ja keine bezahlten Astrologen. ;)

    Im Grunde genommen hast du dir die Antwort schon selber gegeben: trotz Fernbeziehung sind andere Dinge für ihn wichtiger.

    LG :)
     
  4. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Was?
    Ich hab' das jetzt umsonst gelesen? *lol

    Die Planeten schreiten fort, das nennt man Transite. Ja, und? Das erklärt weder das Problem, noch ist es dadurch behoben.
    Anderes Zeichen - anderes Thema ist falsch. Richtig ist: anderes Haus - anderes Thema. Der Zeichenwechsel spielt keine Rolle, sonst wären wir ja jetzt gerade alle Fische, weil die Tages-Sonne in Fische steht.

    Euer Komposit hätte ich mir aber sowieso nicht angeschaut, Rovinya.
    Für einen Partnerschaftsvergleich nimmt man die Synastrie.

    Was mir bei deiner Beschreibung aufgefallen ist:
    Ihr habt beide Sonne und Mond in Oppositionszeichen stehen.
    Du: Sonne in Widder, Mond in Waage
    Er: Sonne in Steinbock, Mond in Krebs

    Das verträgt sich überhaupt nicht! 4 kardinale Zeichen ergibt ein großes, geschlossenes Quadrat, schlimmer geht's nimmer. Verschiedener können zwei Menschen nicht sein. Trotzdem (oder gerade weil) kommen solche Leute zusammen. Das liegt daran, dass die quadratische Ergänzung durch die Planeten des anderen die eigene Opposition leichter erträglich macht.

    Du bist immer hin und hergerissen zwischen Kampf und Frieden- dann triffst du auf seine Sturheit oder auf seine Launen. Da kommst du weder mit Kampf noch mit Harmonie weiter. Umgekehrt gilt dasselbe für ihn. Das ist zwar interessant, auf Dauer aber nervtötend. Er wird nie so sein, wie du es dir wünschst und brauchst.
     
  5. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Rovinya, :)

    du bist zwar schon weg, aber falls Du nochmal reinschaust.

    Dein Widderschädel rennt nicht gegen den Steinbock, sondern gegen den Krebsmond. Die Sonnenzeichen sind im Grunde egal, da kann jeder zu jedem passen. Das wirkliche Problem: Ein Widder kann Menschen mit Krebsmond nur schwer als ehrlich empfinden. Mit diesen emotionalen Spielchen kommt ein Widder nicht klar, er geht daran kaputt. Wenn du jemanden suchst, bei dem Du dich sicher und wohl fühlen möchtest, der sich klar zu dir bekennt und Dir nicht mit Vor-Zurück-Wechsel-/Versteckspielchen weh tut, dann brauchst Du jemanden, der den Mond in einem Feuerzeichen hat. Der fühlt authentisch und direkt, da weißt Du, wo du dran bist um Guten wie im Schlechten.

    Ich spreche hier nur von Beziehungen, nicht von Freundschaften, Freundschaften sind mit allen möglich, wenn man die Verschiedenheiten akzeptieren kann, aber eine Beziehung braucht ein Fundament der Ehrlich- und Wahrhaftigkeit.

    Dein Jungfrau-AC würde übrigens sehr gut zur Steinbock-Sonne passen. Von daher sind die wichtigsten Dinge, auf die man schauen kann: wie passt der Mond zur Sonne des Partners und wie passt der AC zur Sonne des Partners. Das wäre die halbe Miete, wenn's brenzlig wird, muss man natürlich tiefer blicken.

    P.S. Kombin oder Komposit kannst Du vergessen. Synastrien sind wirklich aussagekräftig!


    Alles Gute!
     
  6. Greenorange

    Greenorange Guest

    Werbung:
    Hallo Kayamea,

    Combin verwende ich gern, um zu sehen, was ein Paar drauf hat, wie es wirkt, nach innen und nach außen, ob und wie Ziele und Pläne, die sie jeweils einzeln haben, in der Partnerschaft umgesetzt werden, werden können. Wenn ich einen Vertragstermin für ein Paar berechnet hab (egal für welchen Anlaß), hab immer Combin miteinbezogen; Transite und & beachtete ich ebenfalls. Für uns verwende ihn nachwievor. Allerdings müssen die einzelnen Geburtszeiten geprüft und gegebenfalls korrigiert werden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2014
  7. Rovinya

    Rovinya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Ich danke euch allen ganz herzlich für eure Antworten und die Zeit die ihr euch für mich genommen habt! :)

    Ihr habt vieles sehr gut beschrieben, so wie ich es auch empfinde und nur nie richtig die Hintergründe einzuschätzen wusste. Das Hin- und Hergerissensein zwischen Kampf und Frieden (Simi) und auch dass ich Ehrlichkeit will und wissen woran ich bin und mit emotionalen Spielchen überhaupt nichts anfangen kann und sie mir wehtun (Kayamea).

    Die Entscheidung wie mein Weg weitergehen soll, wird nicht einfach für mich, aber ich werde schon irgendwie eine Lösung finden.

    LG,
    Rovinya
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen