1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kommunikation in Gruppen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von RaBo, 28. Juni 2012.

  1. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo an alle im Forum!
    Ich möchte mich mit dem Thema "Dynamik von Gruppen" und meine persönliche Beziehung dazu etwas intensiver auseinandersetzen. Dazu wäre ein Blick in den Radix eigentlich ganz hilfreich.

    Aber: Ich kenne mich mit der Materie leider viel zu wenig aus. Kann mir jemand sagen, wo man im Radix Informationen über die Einstellung zu Gruppen finden kann? Fällt das unter Kommunikation (also drittes Haus) Ich bin Widder und gerne Anführer, kann mich aber auch gerne unterordnen, wenn ich die Qualitäten des "anderen" Anführers höher als meine eigenen einschätze.

    Mit Gruppen in denen es kein keine klaren Strukturen gibt, tue ich mir außergewöhnlich schwer. Allerdings stimmt das nicht ganz, denn zu einer einzelnen Arbeitsgruppe, die mit 100% Selbstverwaltung und komplett flachen Hierachien auskommt, habe ich ein extrem gutes Verhältnis.

    Jetzt interessiert mich, wie sich so etwas im Radix abbildet.

    Danke für Tipps!
    Raphael
     
  2. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    Hallo RaBo,

    nur ganz knapp.

    das Fett gedruckte ist auf deine Mars Pluto konjunktion (im 3 Haus? kommunikation) zurückzuführen, die ordnet sich nur höheren Zielen unter, also wenn die eigenen Vorstellungen übertroffen/ersetzt werden, mit weniger gibt sie sich "meistens" nicht zufrieden.

    Ansonsten ist in der Regel (ausnahmen vorbehalten) keine machtabgabe möglich und Du verteidigst deine Vorstellung vermutlich energisch, dabei ist jedoch vorsicht geboten (besonders bei Egoistischen Motiven) das diese Energie zurückkommen kann und gegen dich selbst richtet (Boomerang effekt)

    lediglich meine einschätzung.

    LG
     
  3. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    Hier hat eine liebe userin einen Text zu dieser konstellation veröffentlicht, wenn du magst kannst dich reinlesen, gleich der erste beitrag.
    Eine schwierige konstellation aber für überpersönliche zwecke kannst Du damit Berge versetzen.

    genaueres kann man jedoch erst bei betrachtung des ganzen Horoskops sagen.

    http://www.esoterikforum.at/threads/164992
     
  4. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Hallo Raphael,

    über Deine Einstellung zu Gruppen informiert Dich Dein aufsteigender MK im 11. Haus.
    Er steht im T-Quadrat zu Deinen Oppositionen auf der Kommunikations-Achse 3 / 9.
     
  5. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Ja, klar. das ist mir soweit bekannt. Danke. Was mich aber interessiert, das ist, warum ich in Gruppen so schnell jegliches Interesse verliere. Bzw. was mich interessiert ist weniger das warum, sondern wie ich damit sinnvoll umgehen kann. Denn es gelten logischerweise 2 Prinzipien:
    - immer Anführen geht nicht
    - sich nie in Gruppenzusammenhängen bewegen geht auch kaum.
    Also bin ich - ob ichs will oder nicht - in gruppen manchmal in schwierigen Situationen und möchte gerne diese Situationen "besser" nutzen.

    Also schau ich mal in den Radix um die Energien zu erspüren, die an dem Thema beteiligt sind. Aber, so wie ich das sehe, ist das 3. Haus das Haus der Kommunikation, also wie man auf Menschen zugeht. Da wird kein Unterschied gemacht, in welchem Verhältnis man zu diesen Menschen steht.

    @ Posting 2: Dass die Konstellation "schwierig" ist, weiß ich. ;) Und Berge versetzen kann ich (falls notwendig). Aber ich glaube nicht, dass das was mit meinem Gruppenthem zu tun hat.

    danke jedenfalls!
    Viele Grüße
    Raphael
     
  6. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Danke! Das ist interessant. Aber für mich als Laien ziemlich viel Infos auf einmal. Ich versuche erst mal zu sortieren:
    1) Kommunikationsachse 3-9: Die ist mir soweit klar.
    2) Meine Oppositionen bzw. Konjunktionen sind ein komplexes Kapitel. Dadurch, dass bis zu 4 Planeten beteiligt sind, kann man sich da (als Laie) recht schwer Literatur beschaffen, die auch verständlich ist. Ich hatte zum dem Thema schon ein paar Sitzungen bei Astrologen, also grob gesagt kenne ich mich damit aus. Trotzdem freue ich mich immer wieder auf Neuinterpretationen, denn die Achse ist bei mir ziemlich bestimmend.
    3) Mondknoten: die sind mir ein Begriff, ich hatte vor Jahren auch ein ausführliches Gespräch mit einem Astrologen der Huber-Schule.

    Was ich verstehe, das ist, dass der nördliche Mondknoten in 11 und Zwilling das Thema Kommunikation in Gruppen anschneidet und dass ich durchaus auch ein wenig verrückte Ideen in Betracht ziehen kann. (Ach wie doch Google uns alle schlau macht!)

    Was ich nicht verstehe, das ist die komplexe Konstellation des T-Quadrats zu einer Achse, die aus 3+1 Elementen besteht.

    Ich versuche mal eine Interpretation und ersuche euch um Korrektur, wenn ich da Mist baue.): Ich könnte also durchaus so was wie Meinungsmacher in einer interessanten Gruppe sein, die sich für verrückte oder wenigstens ungewöhnliche Ideen stark macht. Da diese Vorstellung aber als Quadrat im Radix auftaucht, ist sie spannungsgeladen und muss erst bearbeitet werden, bevor ich sie in mein Leben integrieren kann. Dass ein Teil der 3-1 Achse von Saturn gebildet wird, legt noch mehr Gewicht auf die korrekte Bearbeitung des Themas.

    Liege ich damit ungefähr richtig?

    Danke + viele Grüße!
    Raphael
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    So eine Konstellation hat nicht von vornherein eine Bedeutung, sondern sie stellt schlicht einen Teil der Kontexte dar, in denen Du Dich bewegst ... und sie hat die Bedeutung, die Du ihr gibst. Allerdings nicht (nur) mit einem intellektuellen Konstrukt gibst, sondern Konstellationen sind quasi die Blaupausen von Mustern, die Du lebst. Muster entstehen in der Regel unbewusst ... und da bekommt nun das intellektuelle Konstrukt der Musterdeutung wieder ins Spiel: weil es Ansätze zur Muster-Unterbrechung und zur Muster-Modifikation bietet (wenn Dir ein Muster zu einem Problem wird).

    Drückt sich ja wunderbar aus: Dass Du Deine Beziehungen in/zu Gruppen fokussierst, kann gut mit der 3/9-Verbindung und dem quadrierenden MK zu tun haben ... und ebenso plastisch bilden sich die Schwierigkeiten ab, die Du mit Gruppen verbindest. Die werden sich allerdings kaum ändern, solange Du die Konstellationen als URSACHE Deiner Schwierigkeiten betrachtest. Das führt direkt zu einer Haltung wie: "Ich bin eben so, da ist nichts zu machen!" Horoskop als Ausrede ...

    Wenn Du Deine Konstellationen - und da nicht nur die im Radix, sondern auch jene, die Deine Entwicklung in der Zeit begleiten, und das ist durchaus eine sehr komplexe Angelegenheit ... muss es ja auch sein, wenn's das Leben abbilden will - hingegen als Kontext betrachtest, dann könntest Du Dich fragen, welche Änderungen Deiner Muster, welche alternativen Verhaltensmöglichkeiten im Rahmen Deiner astrologischen Kontexte auch noch Platz hätten. Mir fällt da immer wieder ein Beispiel vom Th. Detlevsen ein: Mit einer harten MA/SA-Verbindung kannst Du mit dem Auto gegen einen Baum fahren ... oder Karate-Meister werden. Es geschieht, was Du daraus machst (mit allen Einschränkungen der Verhaltensfreiheit und Willensbildung, die eh die Spatzen von den Dächern pfeifen).

    Konkret also: In welcher Weise könntest Du anders in Gruppen hineingehen und Dich anders in ihnen verhalten, um nicht in die Schere zu geraten, einerseits um die Alpha-Position zu kämpfen und andererseits die beleidigte Leberwurst zu spielen, wenn Du sie nicht bekommst ... und auch dann in Gruppen konstruktiv arbeiten, wenn sie Deinem Bedürfnis, Dir den Saturn ins Erleben zu holen, nicht entsprechen? 3/9 hat ja u.a. auch mit Erkenntnis, Forschung, Studium, Untersuchung etc. zu tun und SA speziell mit dem Faktischen ... was könnte sich also z.B. tun, wenn sich Dein Gruppen-Fokus von der Nabelbeschau auf Deine Position in der Gruppe weg verlagerte hin zu inhaltlichem Interesse und durchaus bescheidener (SA) Zähigkeit in der Kooperation, auch wenn sie mal nicht die subjektiven Bedürfnisse erfüllt? Gruppen sind ja nicht nur die Bühne zur Selbstdarstellung, sondern vor allem auch in der Regel aus einem inhaltlichen Ziel heraus konstituiert.

    Wobei halt immer zu beobachten ist: Muster zu verändern ist ganz leicht. Theoretisch. Muster verändern ist praktisch eine Sisyphos-Arbeit mit vielen, vielen Ehrenrunden. Erst recht, wenn SA im Spiel ist. Es gibt ja auch die Version, nicht zu verändern und einverstanden zu sein mit dem, was im Laufe der Zeit geworden ist. Das stimmt auf jeden Fall mit den Konstellationen überein ;-)

    Alles Gute,
    Jake
     
  8. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Hi Jake!
    Danke für den Post.
    Prinzipiell geb ich Dir zum Thema "Radix interpretieren" absolut recht, und das Beispiel Karatemeister oder Auto gegen Baum fahren ist super. Allerdings - so hab ich das im ersten Post geschrieben - schau ich mir gerne den Radix an um die Qualitäten der beteiligten Energien zu spüren. Also bin ich nicht an einer eindimensionalen Interpretation interessiert. Da ich aber blutiger Astro-laie bin, kann ich nicht mehr als eine sehr simple und vermutlich relativ falsche Interpretation liefern.

    Und diesmal interessiert mich, warum ich an unstrukturierten, führerlosen Gruppen schnell das Interesse verliere. Ich versuche nicht Alpha zu werden, sondern drifte in Gedanken ab. Und das kann im Freundeskreis ziemlich stören. Also sehe ich mir das Thema im Radix an.

    "Alpha werden" interessiert mich nur, wenn es wirklich wichtig ist. Z. B. bei einem Job, bei dem ich weiß, dass ich ihn deutlich besser als andere ausführen kann und der mich auch brennend interessiert. Dann kann ich plötzlich zum alpha++ mutieren. Aber das ist extrem selten.

    Viele Grüße!
    Raphael
     
  9. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Rabo,

    kannst du deine Daten angeben?

    Nach den Angaben in deinem Profil ist dein 11. Haus in Widder. In Gruppen legst du Wert darauf, dass es lebendig zugeht, dass etwas in Bewegung kommt. Es kann sogar sein, dass du eher ein Einzelkämpfer bist und dir mit Gruppen schwer tust dich einzuordnen. Du kannst auch eigenwillig werden, wenn die Gruppendynamik erstarrt und die Themen oder Ziele immer die gleichen sind. Abwechslung ist wichtig, dich für etwas einsetzen, mit der Gruppu zusammen etwas bewirken.

    Die Kommunikation des Widder ist laut. Deswegen kann ich mir gut vorstellen, dass du in Gruppen auch schon auf laute Menschen getroffen bist, die ihren Kopf durchsetzen wollen, ohne einen Gemeinschaftssinn zu bewahren.

    viele Grüße pluto
     
  10. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Werbung:
    Hallo Raphael,

    ich beziehe mich mal auf das "unstrukturiert und führerlos".
    Unstrukturiert - unerlöster Saturn
    führerlos - unerlöster Pluto (sofern Pluto überhaupt erlösbar ist)

    In deinem Horoskop findet sich eine Saturn-Pluto-Opposition. Oppositionsplaneten stehen in einem Spannungsverhältnis, sie spiegeln innere Widersprüche und lt. Roscher: "....entsprechen offensichtlichen Konflikten", sozusagen das Steinchen im Schuh.
    Der laufende Chiron scheint das Saturn/Pluto-Thema auszulösen und dich mit der noch unerlösten Form zu konfrontieren?
    SA/PL verkörpert das Thema: Machtgrenzen und dabei geht es um die Bereiche: Vermittlung, Kommunikation, soziale und geistige Konzepte.
    Durch diese Konstellation ist ein großes Wandlungspotenital gegeben und gefordert.
    IC-Waage dagegen hat ein natürliches Grundbedürfnis seelisch im Gleichgewicht zu sein aber letztlich konzentriert sich alles auf Mars (Mars in 3 in Opposition zu Saturn, Herrscher von 11 (Gruppen) Venus im Widder.)
    Wahrscheinlich sind die Belange, die mit Gruppen, Vermittlung von geistigen Konzepten und Kommunikation zu tun haben, nur mit Aktions- und Durchsetzungskraft zu erreichen. Vielleicht solltest du dich doch eher auf die Führungsrolle konzentrieren?

    lg
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen