1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kommt die Seele noch mal zu ihrem "alten" Körper zurück?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Astro11, 4. August 2008.

  1. Astro11

    Astro11 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    287
    Werbung:
    Kann es sein, dass die Seele noch mal ihren toten Körper aufsucht, wenn sie längst "gegangen" ist? Die Frage habe ich mir schon öfter gestellt, kann es mir persönlich allerdings nicht vorstellen. Ich denke, dass der Körper einen danach nicht mehr interessiert und dass er einem gleichgültig ist.

    Die Vorstellung aber, dass man "sich selbst" vielleicht beobachtet, wie man im Grab liegt, ekelt mich furchtbar. Ich glaube, dass ich Angst vor mir selbst hätte. Vielleicht habe ich ja auch nur zu viele Horrorfilme mit Leichen gesehen. Angst vor dem Tod habe ich keine, weil ich weiß dass danach etwas Gutes kommt und auch fest an ein Jenseits glaube, aber das einzige was mir dabei Angst macht, ist die Vorstellung einer verwesenden Leiche. Der Anblick ekelt mich fürchterlich, deshalb weiß ich jetzt schon, dass ich mal verbrannt werden will. Zwar würde ich wohl sowieso nicht mehr mitbekommen,wie ich danach aussehe, aber der Gedanke daran ist schlimm genug. Wenn Leute gestorben sind, muss ich mir manchmal vorstellen nach Monaten oder Jahren, wie der Körper jetzt wohl aussieht - grusel - ist so was normal? Wichtiger ist doch, was mit der Seele geschieht, dennoch muss ich über so etwas Unnützes nachdenken.
     
  2. DOKTORE

    DOKTORE Guest

    Hey Astro,

    als kleine Erklärungshilfe vielleicht Folgendes:

    Ist der Mensch gestorben, löst sich sein Geist vom Körper und begibt sich in andere Sphären.
    Der materielle Körper ist abgelegt und interessiert nicht mehr.
    Folglich auch nicht mehr sein Zustand im Auflösungsprozess.

    Überlieferungen jedoch besagen, das manche Geister unmittelbar nach dem Ableben noch für kurze Zeit "Seelenelemente" dem materiellen Körper entnehmen.
    So z.B. ist es auch der altjüdischen Lehre der Kabbala zu entnehmen.

    Letzteres scheint vom Entwicklungszustand und religiöser Glaubenseinstellung der Geist-Seele abhängig zu sein.

    Eindringlich wird deshalb vor dem Verbrennen des Körpers, der Kremation gewarnt, weil eben dadurch die von der Seele benötigten Seelenelemente gewaltsam zerstört werden.
    Zumindest für den kurzfristigen nachtodlichen Entwicklungsweg des Geistes ist dies hinderlich und schmerzlich.

    Deshalb sollte sich jeder zu Lebzeiten für eine Erdbestattung entschließen.

    Dazu gibt es ausreichend Literatur.

    LG DOKTORE
     
  3. Teelicht

    Teelicht Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    175
    aha, jetzt ist alles klar!! ich dachte immer, wenn man stirbt, geht die ganze seele mit zum allmächtigen. warum bleiben seelenelemente zurück, was hätte das für einen sinn?:confused:
     
  4. Lumen

    Lumen Guest

    Ja,

    es bleibt wohl ein Teil? zurück, der auch für den physischen Abbau mitverantwortlich ist.

    So kann man erklären, dass manche schneller und andere wesentlich langsamer verwesen.
    Kommt auf den Entwicklungsstand an.

    Es gibt wohl verschiedene Aspekte FÜR und GEGEN verbrennen von Leichen.

    Der Seele an sich, ists denke ich total egal was mit dem Körper geschieht, wenn sie dort angekommen ist, wo sie ankommen soll.( Deshalb Totenwache von drei Tagen)
    Ich habe auch noch nie von Seelen gehört, die in ihren toten Körper bei beginnender Verwesung zurückwollten.;)

    Dei Seelen die zurückbleiben, wollen wohl lieber einen Körper mit Bewusstsein, um Energie zu bekommen.;)

    Lg
    Lumen
     
  5. DOKTORE

    DOKTORE Guest

    Zu den Seelenelementen:

    Materialistisch, weltlich eingestellte Menschen trauern vielleicht ihrem ehemaligen Körper nach, verbleiben im geistigen Zustand noch eine Weile in der Nähe ihres Leichnams, entziehen sich den Lebensäther in Form der Seelenelemente.

    Wer zu Lebzeiten bereits durch religiöse Glaubensfestigkeit oder in der Gewissheit nachtodlicher Fortlebenszustände seinen Seelenfrieden, vielleicht auch seine Heilsgewissheit gefunden hat, trennt sich entsprechend leichter von seiner materiellen Hülle.

    Dass die Seele sich noch eine zeitlang in der Nähe ihres alten Körpers aufhält wurde in der Kirlian-Fotografie beobachtet. (Aurafotografie)
    Bis zu drei Tage nach dem Tod war noch eine schwache Aura durch den Fotografen Kirlian nachgewiesen worden.
    Ebenso konnten am Leichnam noch abnehmende elektrostatische Spannungen gemessen werden, die auf eine langsamere Loslösung der Seele zurückzuschließen waren.

    Bei der Kremation wird dieser Ablösungsvorgang u.U. durch das Feuer gewaltsam unterbrochen.

    Dazu ist ein Buch erschienen das noch antiquarisch zu erhalten wäre:
    "Der verhängnisvolle Weg der Kremation" aus dem Jahr 1961
     
  6. Lumen

    Lumen Guest

    Werbung:
    Ja,

    im Hinduismus ist es auch sehr wichtig, dass man seinen Tod angenommen hat.
    Die Angehörigen fürchten sich vor der Seele des Angehörigen, der, wenn er seinen Weg nicht gefunden hat, oder zu sehr am materiellen hing, der Familie schaden könnte.
    Deshalb verbrennen sie die Leiche noch am Todestag, und beten zu dem Feuergott Agni (oder so), um Begleitung der Seele.

    Sie denken, die Seele kann sich so eher vom Körper lösen.

    Ich wäre aber mit Verbrennen auch eher vorsichtig aus den Gründen, die Doktore anführt, wobei ich nicht glaube dass die Seele so lange beim Körper bleibt, sonder eher was vom "Astralleib"

    Wie siehst du es Doktore?

    Lg
    Lumen
     
  7. SandyEngel

    SandyEngel Guest

    ich finde diese aussagen nicht gerade tröstlich für menschen, die angehörige verloren haben und sie verbrennen ließen !!!!

    ich habe innerhalb kurzer zeit meinen mann, meine mutter und meinen sohn verloren und alle wurden auf ihren zu lebzeiten deponierten wunsch verbrannt.

    ein bisschen mehr sensibilität wäre schon angebracht, und außerdem können das alles ja nur annahmen sein, weil wirkliche beweise hat doch niemand!

    sandy
     
  8. Lumen

    Lumen Guest

    Liebe SandyEngel,

    wie Du sagst, Beweise gibt es nicht.

    Und in anderen Kulturen, s. o, im Hinduismus, werden alle Verstorbenen verbrannt, um sicher zu gehen, dass die Seele sich auch sicher vom Körper trennen kann, damit sie ihren Weg finden.


    Es gibt zu allem meist verschieden Ansichten, und es lag garantiert nicht in der Absicht irgendjemand mit solch Überlegungen zu verletzten.

    LG

    Lumen
     
  9. DOKTORE

    DOKTORE Guest

    @ sandy Engel

    Die Aussagen die Du als Annahme bezeichnest sind für viele Menschen bewiesenes Erkenntniswissen aus jahrzehntelanger theologischer und parapsychologischer Forschung.

    Vielleicht haben sich manche Menschen nur nicht richtig informiert.
    Vielleicht auch deshalb nicht, weil sie sich dieser geisteswissenschaftlichen Materie absichtlich verschließen, und das gängige Weltbild dadurch einen Knick bekäme.

    Manche Ansichten passen demnach nicht in dieses Weltbild und erwecken bei Andersdenkenden zwangsläufig den Eindruck der verletzten Sensibilität.

    Ist leider so.
    Ist aber wirklich nicht beabsichtigt.
    _________________________________________________________________

    @ Lumen

    Es ist zu kompliziert den Astralleib an dieser Stelle unmissverständlich zu definieren.

    Die vom Körper scheidende Seele sollte man sich als festen Kern vorstellen, welcher durch den Geist, dem wahrnehmenden empfindenden Teil, umhüllt ist.

    Überliefert wurde, dass manche Seelen noch einige Tage in der Nähe ihres Leichnams verweilen, weil sie mit dem irdischen Leben noch zu materiell verwachsen sind. Sie brauchen die Zeit um sich aus diesem Körper zu sammeln.

    Erst nach Erkenntnis des jenseitigen (Fortlebens) - Zustands kann sich die Seele vollends von ihm lösen und "ins Licht" gehen.
    Man könnte den Vorgang mit dem "Abschiednehmen" der Seele von ihrem ehemaligen Körper umschreiben.
    Sie möchte vielleicht noch etwas von ihm mitnehmen, kann es aber nicht.
     
  10. satureja

    satureja Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    Naja und praktisch gesehen läuft es ja so ab dass der Körpr meist erst viele Tage nach dem Tod verbrannt wird - da haben alle Seelenteile genug Zeit sich zu verabschieden.
    oder sehe ich das falsch?


    lg
    satureja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen