1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Komischer Traum, sehe mich gleichzeitig aus verschiedenen Blickwinkeln

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von SweetHeaven, 11. August 2005.

  1. SweetHeaven

    SweetHeaven Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    Hallo an alle,



    Hab seid dem ich denken kann immer mal einen Traum in dem ich mich selbst gleichzeitig aus verschiedenen Blickwinkeln sehe, weiß nicht wie ich das erklären soll. Also es ist immer so: ich wache auf, weiß aber nicht durch was, nur das es nichts Gutes war, vielleicht ein Alptraum vielleicht auch was anderes. Ich geh dann meistens ins Wohnzimmer wenn meine Mutter noch wach ist, ich fühl mich da wie im Halbschlaf, ich weiß dass es passiert kann es aber nicht steuern. <-- da bin ich wach, gehört noch nicht zum Traum. Dann leg ich mich immer auf die Couch und schlaf ein, aber ich red noch mit meiner Mutter und mir laufen die Tränen nur so das Gesicht runter. Ich weiß das ich von nem Alptraum erzähl, dann sehe ich mich im Wohnzimmer auf dem Sofa liegen, aber gleichzeitig sehe ich meine Mutter an, schaue an die decke und schaue, hm, komisch zu erklären, ich sehe gleichzeitig noch die Decke eines anderen Zimmers und über mir Fliegen, ich glaube Tauben oder ähnliche Vögel hinweg, in einem nicht sehr breiten streifen aber dicht aneinander gedrängt, sehe im gleichen Moment mich in einem braunem Bett liegen mit weißer Bettwäsche und sehe wie die Vögel/Tauben (sie sind braun mit schwarzen streifen und Punkten) über dieses Bett Fliegen. Ich sehe das alles gleichzeitig, kann aber alles auseinander halten also ich weiß was wohin gehört und zu welchem Blickwinkel. Sprich ich sehe mich auf der Couch liegen, sehe meine Mum an und red mit ihr, sehe an die Wohnzimmerdecke, sehe die Decke des Zimmers wo Vögel über mich hinweg fliegen, und sehe mich in dem bett liegen über den die Vögel fliegen. Es ist aber überhaupt nicht verwirrend das alles gleichzeitig zu sehen, in dem Moment ist es für mich völlig normal, und ich habe angst wenn ich in diesem bett liege, bin traurig und weine wenn ich im Wohnzimmer bin und fühl mich aber geborgen wenn ich an das Zimmer mit den vögeln denk als die Vögel noch nicht da waren.

    Ich weiß das ist vielleicht etwas verwirrend nur besser konnte ich mich im Moment nicht ausdrücken. Währe dankbar wenn mir jemand sagen könnte was das bedeutet oder was das für ein Traum ist.

    Das letzte Mal hatte ich ihn vor einem Jahr, ich weiß aber nicht mehr ob danach oder davor irgendwas Besonderes war was der Auslöser dafür sein könnte.



    Hoff mal mir kann da jemand helfen.

     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah

    Hallo SweetHeaven


    ....... und fühl mich aber geborgen wenn ich an das Zimmer mit den vögeln denk als die Vögel noch nicht da waren.[/font][/color]

    Warum beunruhigen dich diese Taubenvögel?

    Kann es sein das sie nicht weiß sind sondern braun mit Strichen und Punkten. Mich erinnert dieses an einer Codierung auf braunen Untergrund...
    ______________________________________________________________
    Dann leg ich mich immer auf die Couch und schlaf ein, aber ich red noch mit meiner Mutter und mir laufen die Tränen nur so das Gesicht runter. Ich weiß das ich von nem Alptraum erzähl.Ich sehe das alles gleichzeitig, kann aber alles auseinander halten also ich weiß was wohin gehört und zu welchem Blickwinkel. Sprich ich sehe mich auf der Couch liegen, sehe meine Mum an und red mit ihr aber gleichzeitig sehe ich meine Mutter an, schaue an die decke und schaue, hm, komisch zu erklären, ich sehe gleichzeitig noch die Decke eines anderen Zimmers und über mir Fliegen, ich glaube Tauben oder ähnliche Vögel hinweg...

    Du erzählst deiner Mum von deinen Albtraum. Warum weinst du ?

    1. Das naheliegende wäre du weinst da du noch so in deinen Alptraum gefangen bist und das berichten darüber schmerz dich noch sehr.

    oder
    2. Du weinst da deine Mutter dich nicht verstehen will. Diesen Traum runterspielt. Dich dadurch beruhigen will.
    Dieses sich aber für dich noch bedrohlicher anfühlt. Darum siehst du nach oben und sucht die weibliche Gotteskraft du schaust nach oben in die "Höhere Ebene".

    oder
    3. Du erkennst das deine Mutter ihre Verbindung nach oben ebenfalls verloren hat und ihre Ängste nicht lösen konnte und jetzt deine sind.
    _____________________________________________________

    Trotzdem siehst du alles gleichzeitig. Entweder wiederholt sich etwas in deiner Familiengeschichte da ein Ereignis noch nicht gelöst ist.
    Dein Unterbewusstsein erkennt,das das verloren gegangene Vertrauen sich in verschiedenen Ebenen offenbart.

    Grüße von MaTrixx

    ______________
    meine Rechtschreibung ist auch nicht fehlerfrei und mir ist das sch..egal ob sich da einer darüber amüsiert. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen