1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kombucha, Kefir und Co: Die große Kraft der kleinen Helfer

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Elvira-Yvette, 27. Februar 2011.

  1. Werbung:
    Ein interessanter Artikel zu diesem Thema:



    Welche Erfahrungen habt ihr mit Kombucha, Kefir, Brottrunk, EM oder milchsauren Gemüsesäften gemacht? Hat sich etwas verändert seit ihr das trinkt und wenn ja was?

    LG
     
  2. user2010

    user2010 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    609
    Hallöchen,
    ja soll sehr gesund sein. Ich habe diesen Pilz deshalb daheim. Schmecken tut er mir nicht. Trinke ihn auch nicht regelmäßig. So einmal die Woche trinke ich ihn. Über die Wirkung kann ich leider nichts sagen. Habe noch nichts so bemerkt.
    LG
     
  3. Guten Morgen user2010,


    Danke für deine Rückmeldung.
    Wenn ich das richtig verstanden habe soll man Kefir täglich trinken wenigstens einen halben Liter damit er gesundheitsfördernd wirkt.
    Also mir schmeckt der Kefir sehr lecker, trinke ihn nun ca 6 Wochen jeden Tag. Mehr als Prophylaxe, denn gesund war ich schon vorher :)
    Bei meiner Tochter gab es schon Veränderungen. Ihr Allgemeinbefinden ist besser geworden und sie hat mehr Kraft.
    Der Pilz wächst ja auch sehr schnell, zumindest bei mir. Habe auch schon an mehrere Leute etwas davon verschenkt.
    Kombucha hatten wir auch, aber den mochte ich nicht, der hat mir einfach nicht geschmeckt.

    LG
     
  4. Villimey

    Villimey Guest

    Hallo,

    ich trinke schon sehr lange den Brottrunk und nehme Bierhefe ( Tabletten).Ich bilde mir ein,irgendwie fitter zu sein..aber zumindest, auf den Stoffwechsel und die Verdauung hat es einen positiven Einfluss.

    Nen Kefir hatte ich mal,auch regelmäßig getrunken,leider ist er mir irgendwann mal eingegangen,als ich im Urlaub war.:-(
    Leider kenne ich niemanden,der mir ein Stück von seinem abgeben würde.Bin schon lang auf der SUche.

    LG,Villi
     
  5. HAllo Villimey,

    Wenn du nochmal dein Glück mit Kefir versuchen willst kannst du auch hier welchen kaufen, dort habe ich meinen auch her. Ist eine super Qualität dort.
    Wenn man in den Urlaub fährt kann man den Pilz auch einfrieren und dann bei Bedarf einfach wieder in kalte Milch legen und langsam aufwecken und weiter gehts.

    LG
     
  6. Werbung:
    Mich würde ja interessieren ob jemand eines der Gärgetränke schon als Therapie benutz hat. Habe z.Bsp. für Kefir einige Anwendungen gefunden und würde gern wissen ob das wirklich was bringt.

    Praktische Anwendung von Kefir

    Hausmittel für allgemeine Fitneß
    Trinken Sie vor dem Zubettgehen ½ Liter Kefir- Milch in langsamen Schlucken.

    Hausmittel gegen Nervosität
    Trinken Sie eine Zeitlang täglich 1 Liter Kefir- Milch über den Tag verteilt, am besten je ¼ Liter zu den Mahlzeiten. Damit können Nervosität und Schlafstörungen sowie Appetitlosigkeit verschwinden.

    Hausmittel bei Magengeschwüren
    Trinken Sie 2 bis 3 Monate lang über den Tag verteilt 1 Liter Kefir- Milch. Hausärzte berichten von Fällen, in denen die Geschwüre nach 3 Monate ausgeheilt waren.
    1 Liter Kefir- Milch täglich über mehrere Monate hilft auch gegen Asthma, Bronchialkatarrh, Blutarmut und Blasenkatarrh.

    Hausmittel gegen Hautausschläge und Ekzeme
    Trinken Sie im Normalfall 1 Liter Kefir- Milch pro Tag, in schweren Fällen bis zu 2 Litern pro Tag. Zusätzlich sollten betroffenen Hautstellen einmal am Tag mit Kefir- Milch eingerieben werden. Wichtig ist, dass man die Milch eintrocknen, über Nacht einwirken läßt und erst am nächsten Morgen abwäscht.

    Hausmittel gegen Bluthochdruck- Erkrankungen
    Regelmäßiger Kefir- Genuß wirkt harmonisierend auf den Blutdruck des Menschen: ½ Liter Kefir- Milch, über einen längeren Zeitraum über den Tag verteilt getrunken, senkt zu hohen und hebt zu niedrigen Blutdruck an. Bei sehr hohem Blutdruck ist eine mindestens zwei Monate andauernde Kur mit täglich 1 Liter Kefir- Milch notwendig.

    Kefir- Milch zur allgemeinen Kräftigung:
    Wenn Sie sich müde und abgeschlagen fühlen, dann sollten Sie ¼ Liter Kefir- Milch als Dessert genießen, die sie zuvor mit 4 bis 5 Eßlöffel Schlehdornsaft aus dem Reformladen verrührt haben. Das schmeckt köstlich und gibt Kraft.

    Quelle

    Oder hier:

    Diese Wirkungen werden dem Milchkefir angeblich nachgesagt:

    * blutdruckregulierend
    * antibiotisch und dadurch in der Lage Entzündungen einzudämmen
    * lebensverlängernd
    * in Einzelfällen positiver Einfluss auf Krebserkrankungen
    * heilend und stabilisierende Wirkung auf den Organismus (soll somit jung erhalten)
    * soll das Immunsystem anregen

    Von positiven Einflüssen in Zusammenhang mit Kefir ist in Einzelfällen zu Lesen bei:

    * Ekzeme, Ausschläge, Sonnenbrand (bei Hauterkrankungen äußerliche Umschläge mit Kefir)
    * Erkrankungen der Atemwege und Lunge
    * Blutarmut
    * erhöhter Blutdruck, soll angeblich den Cholesterinspiegel im Blut regulieren
    * Herzkrankheiten
    * Magenschleimhautentzündung und Magen-/Darmkatarrh, Durchfall und Verstopfung (auch chronische Beschwerden des Verdauungstraktes)
    * Leber-, Nieren- und Gallenerkrankungen auch bei Steinbeschwerden oder Harnwegsbeschwerden
    * Geschwüre innerlicher und äußerlicher Art
    * Depressive Zustände
    * verlangsamt angeblich in Einzelfällen die Neuentwicklung von Metastasen
    * wirkt angeblich dem Alterungsprozeß entgegen und sei dadurch lebensverlängernd
    * soll stressbedingter Müdigkeit und Abgeschlagenheit entgegenwirken
     
  7. Oder bei Kombucha :

    Kombucha wird eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel und das Verdauungssystem nachgesagt. Es stärkt das Immunsystem, hilft bei Erkrankungen wie Gicht, Arteriosklerose, Diabetes, Rheuma oder Bluthochdruck und führt zudem zu einer allgemeinen Steigerung des Wohlbefindens.

    Nervosität, Angst und Abgeschlagenheit wirkt Kombucha angeblich entgegen, es bessert Rückenschmerzen, die Sehkraft und beugt zahlreichen Erkrankungen wie Herz- Kreislauf- Erkrankungen, Durchfall oder dem Grauen Star vor. Nerven- und Muskelfunktionen werden verbessert und Reinigungs- und Ausscheidungsprozesse angeregt, was der Entschlackung des gesamten Körpers dient.

    Auch eine vorbeugende und positive therapiebegleitende Wirkung bezüglich Krebserkrankungen wird dem Kombucha- Getränk nachgesagt. Insgesamt wirkt das Wundergetränk dadurch lebensverlängernd und bekämpft ungeliebte Alterserscheinungen wie Faltenbildung oder ein Nachlassen der sexuellen Potenz. Selbst weiße Haare dunkeln wieder nach.
     
  8. Der Brottrunk soll auch einiges bringen:

    Anwendung vom Brottrunk
    Der Brottrunk findet Anwendung bei verschiedenen Krankheiten und bei deren Vorbeugung. Ihm wird eine positive Wirkung zugesprochen bezüglich Blut, Darm und Haut. Bei regelmäßiger Anwendung wurden u.a. Beobachtungen gemacht zur Verbesserung der Blutparameter, zur Stabilisierung der Darmflora und zur Stärkung des Immunsystems. Schließlich wurde die Erfahrung gemacht, dass das Hautbild bei an Schuppenflechte oder Dermatitis erkrankten Patienten sich signifikant nach der Einnahme besserte.

    Brottrunk bei Neurodermitis
    Besonders aber bei Allergien - und speziell Neurodermitis - kann der Brottrunk mit einer positiven Wirkung gekoppelt werden. Das oft beobachtete Ungleichgewicht im Darmmilieu wird durch die ph-Wert neutralisierende Wirkung positiv beeinflusst. Bei Neurodermitis wird der Brottrunk nicht ausschließlich getrunken; auch werden die betroffenen Hautstellen eingerieben. Erfahrungen zeigen, dass der Juckreiz nach dem Einrieb verstärkt auftreten kann, dann aber nach kurzer Zeit komplett verschwindet.
     
  9. Sauerkrautsaft wird auch einiges zugeschrieben:

    Kräuterpfarrer Sebastian Kneipp sagte über die Heilwirkungen des Sauerkrauts: ”...seine spezielle Wirkung auf den Magen zur Förderung einer guten Verdauung sei außerordentlich”. Die im Sauerkrautsaft enthaltene Milchsäure fördert einerseits die nützlichen Bewohner des Darmes und hemmt andererseits das Wachstum der schädlichen Bakterien. Außerdem werden unerwünschte Stoffwechselprodukte mit Hilfe der Milchsäure ausgeschieden. Deshalb setzt man den Saft sehr gerne bei Frühjahrs- oder Entschlackungskuren ein. Ein Mangel an Magensäure kann durch das Trinken von Sauerkrautsaft ebenfalls ausgeglichen werden. Regelmäßige Einnahme von Sauerkrautsaft lindert Darmträgheit, Ischias und Entzündungen der Bronchien.
     
  10. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    Hallo Elvira

    Das heißt du trinkst jeden Tag Milch?

    Kann man den auch in Sojamilch erzeugen?

    lg Pia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen