1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kolloidales Silber

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von haip, 28. Oktober 2005.

  1. haip

    haip Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Im Bereich der Naturheilkunde macht ein Präparat von sich reden: Kolloidales Silber. Bis zum Beginn
    unseres Jahrhunderts hatte kolloidales (=besonders fein verteiltes) Silber eine große medizinische Be-
    deutung, die seitdem immer stärker in Vergessenheit geriet. Populäres Beispiel: Unsere Urgroßmütter
    legten eine Silbermünze in Milch, um diese lange frisch zu halten. Heute entdeckt man die Wirkung von
    kolloidalem Silber als natürlichem Antibiotikum wieder. Es wird auch als "Krankenhaus fürs Reise-
    gepäck" und "zweites Immunsystem" bezeichnet.
    So soll kolloidales Silber eine starke Auswirkung auf schädliche Mikro-Organismen im menschlichen
    Körper haben. Parasiten sterben innerhalb von 6 Minuten. Kolloidales Silber ist ein natürliches Anti-
    biotikum. Es ist ein wirkungsvoller Bakterienkiller. Ein chemisches Antibiotikum, wie etwa Penecillin
    eliminiert vielleicht ein Dutzend verschiedener Krankheitserreger, kolloidales Silber aber tötet etwa
    650 Erreger. Jede Art von Pilz, Virus, Bakterium, Streptokokke, Staphylokokke und andere pathogene
    Organismen wird in 3 bis 4 Minuten abgetötet. Tatsächlich ist kein Bakterium bekannt, das nicht durch
    kolloidales Silber innerhalb von höchstens 6 Minuten eliminiert wird, bei einer Konzentration von nur
    5 Milligramm pro Liter. Und selbst bei hohen Konzentrationen gibt es keine bekannten Nebenwirkungen.

    Welche Krankheiten werden erfolgreich behandelt ?
    Kolloidales Silber sind elektrisch geladene Silberteilchen in Wasser gelöst. Nach medizinischen Fach-
    zeitschriften aus der ganzen Welt, ist kolloidales Silber ein wirkungsvolles Breitspektrum-Antibiotikum.
    Alle einzelligen Parasiten werden damit abgetötet. Das sind alle Arten von u. a. Pilzen, Bakterien, Viren.
    Diese Einzeller benötigen für ihren Sauerstoffwechsel ein bestimmtes Enzym, das vom kolloidalen Silber
    außer Kraft gesetzt wird. Diese Organismen werden dadurch in einer Zeit von höchstens 6 Minuten nach
    Kontakt mit dem Silber abgetötet, wie kürzlich von mehreren medizinischen Laboren getestet wurde.
    Auch äußerlich kann kolloidales Silber angewendet werden bei Akne, Warzen, offenen Wunden, Fußpilz,
    Psoriasis, Neurodermitis u.a. Selbst im Auge kann es angewendet werden. Über 600 virale und
    bakterielle Krankheiten sowie Parasiten können erfolgreich behandelt werden. Dazu gehören auch
    Herpes simplex, Gürtelrose, Mandelentzündung, Lungenentzündung, Candidamykosen, Blasen-
    entzündung, Gastritis, Heuschnupfen, Rheumatismus, Katarrhe, Diabetes, Allergien, Blutparasiten,
    Ekzeme, Grippe, Zahnbelag, Zahnfleischentzündungen und viele andere. Die Erkenntnis am Anfang des
    letzten Jahrhunderts, daß es sich bei den wichtigsten Körperflüssigkeiten wie bei Blut und Lymph-
    flüssigkeit um Kolloide handelt, eröffnete der Medizin unbegrenzte Möglichkeiten. Die junge Pharma-
    industrie aber entschied sich für das gewinnträchtigere Geschäft mit den synthetischen Antibiotika.

    Nach den Aussagen des bekannten Biomedizinforschers Dr. O. Becker sterben alle pathogenen
    Mikroorganismen, die gegen Antibiotika bereits immun sind, durch Verabreichung von kolloidalem
    Silber ab. Der Pharmakologe Barnes erklärt: „Viele Arten von Mikroben, Viren und Pilzen werden
    durch den Kontakt mit kolloidalem Silber abgetötet und können nicht mehr mutieren.“ Doch schädigt
    es nicht Hautzellen-Enzyme oder freundliche Bakterien. Anders als Antibiotika schwächt kolloidales
    Silber nicht das Immunsystem. Tatsächlich führt es zu einer außerordentlichen Kräftigung des Immun-
    systems. Dr. Becker erkannte einen Zusammenhang zwischen niedrigen Silberanteilen und Krankheiten.
    Der durchschnittliche Anteil von Silber im Körper beträgt 0,001%. Er behauptet, ein Absinken dieses
    Wertes sei verantwortlich für die Fehlfunktionen des Immunsystems. Es scheint, als ob etwas im Silber
    eng mit dem grundliegenden Lebensprozess verbunden ist.

    Dr. Becker berichtet über Erfahrungen mit älteren Patienten: „Silber hat mehr bewirkt, als nur Krank-
    heitserreger abzutöten. Es förderte in besonderer Weise das Knochenwachstum und beschleunigte
    die Heilung von verletztem Gewebe um mehr als 50%.“ Er fand auch heraus, daß „Silber einen tief-
    greifenden Heilstimulus für die Haut und anderes zartes Gewebe bewirkt, anders als bei jedem
    natürlichen Vorgang...“ und dass es eine neue Art des Zellwachstums fördert, die aussieht wie die
    Zellen von Kindern ! Diese Zellen wachsen schnell und produzieren dabei eine erstaunliche
    Sammlung primitiver Zellformen die in der Lage sind, sich mit hoher Geschwindigkeit zu multiplizieren
    und sich dann in die spezifischen Zellen des Organs oder eines verletzten Gewebes zu differenzieren,
    selbst bei Patienten über 50 Jahren.

    Dr. Becker entdeckte sogar, das kolloidales Silber Krebszellen in normale Zellen zurückverwandeln
    kann.

    Astromedizinischer Bezug von kolloidalem Silber ?



    Selbstverständlich ist es naheliegend, hier sofort an das Mond-Prinzip schlechthin zu denken. Und
    tatsächlich ist dies auch die Erklärung dafür, warum Bakterien, Viren und Pilze dadurch abgetötet
    werden. Erkrankungen des Immunsystems haben in der Regel auf der psychosomatischen Ebene
    damit zu tun, daß Gefühle, Empfindungen und Emotionen aus den verschiedensten Gründen unter-
    drückt werden. Da Gefühle aber ein lebensnotwendiger Bestandteil menschlichen Lebens und
    Erfahrens sind, muß dieser Ausfall auf der emotionalen Ebene "ersetzt" werden. Der Körper "behilft"
    sich mit Kleinstlebewesen in der Form von Bakterien, die praktisch "stellvertretend" in den Körper
    durch das Immunsystem hereingelassen werden und die nicht gelebten Gefühle repräsentieren. Damit
    ist eine Art "Ausgleich" für nicht vorhandene Gefühle gegeben und streng genommen ist es falsch
    davon zu sprechen, daß Immunsystem sei "zusammengebrochen", es hat sich vielmehr selbst nach
    unten hin reguliert. Wenn nun das Silber (schon Paracelsus ordnet ihm das Mond- Prinzip und damit
    das Gefühlsprinzip in seinen astromedizinischen Überlegungen zu) dem gefühlsschwachen Patienten
    gegeben wird, erhält dieser einen energetischen Reiz, der ihn an seine nicht gelebten Gefühle
    "erinnert" und diese reaktiviert. Die Bakterien verlieren natürlich dann "ihre Funktion" und sterben ab.

    Genau aus den oben dargelegten Gründen ist es deswegen auch klar,

    daß Hautzellen-Enzyme und freundliche Bakterien nicht geschädigt werden (denn sie stehen ja nicht
    für nicht gelebte Gefühle),
    daß es dem Forscher Becker so erscheint, "als als ob etwas im Silber eng mit dem grundliegenden
    Lebensprozess verbunden ist." (denn was ist denn der Mond anderes als das, nämlich die ureigensten
    Gefühle und Empfindungen ?)
    es besonders auf zartes Gewebe wirkt und daß es auf das Zellwachstum wirkt und aussieht wie die
    Zellen von Kindern (alles, alles Mond-Prinzip)

    Nebenwirkungen von kolloidalem Silber ?
    "Kolloidales Silber steht nicht im Konflikt mit irgendeiner anderen Medikation und führt auch nicht zu
    Magenbeschwerden. Tatsächlich ist es eine Verdauungshilfe. Es brennt nicht in den Augen.
    Medizinjournal-Berichte und dokumentierte Studien der letzten hundert Jahre sprechen von keinen
    Nebenwirkungen durch oral oder intravenös verabreichtes Silberkolloid, weder bei Tieren noch bei
    Menschen. Es wurde mit hervorragenden Ergebnissen bei hochakuten Gesundheitsproblemen
    eingesetzt. Ohne übertreiben zu wollen: Es ist an der Zeit, Kolloidales Silber nicht nur als sicherste,
    sondern auch als wirksamste Medizin der Welt anzuerkennen."
    Perceptions Magazine (Auszug)

    Einige Mitarbeiter der amerikanischen Gesundheitsbehörden verweisen auf die Gefahr der Argyrie
    (schieferfarbene Hautverfärbung) - dies gilt allerdings nicht für kolloidales Silber. Argyrie hat sich
    bisher nur bei Personen gezeigt, die über Jahrzehnte Silberproteine (also kein reines Silber) zu sich
    genommen haben. Eine durch kolloidales Silber hervorgerufene Argyrie ist nicht bekannt.

    Verfügbarkeit von Kolloidalem Silber
    In Deutschland darf auf Grund des Heilmittelgesetzes kolloidales Silber nur als Pflanzenstärkungs-
    mittel abgegeben werden. Wer es anders verwendet tut dies auf eigene Verantwortung.
    (Patientenschutz ? Nein, es muß ja schließlich die Pharmaindustrie geschützt werden, wer würde
    denn sonst noch Antibiotika kaufen ?)


    Das Buch zum Thema:

    Immun mit kolloidalem Silber von Josef Pies
    ISBN 3-935767-53-6


    Tóg go bog é,
    haip ;)
     
    Engelslicht gefällt das.
  2. wiseWoman

    wiseWoman Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    259
    Ort:
    südlich Hamburgs, in der Nordheide
    Danke für den tollen Beitrag !!

    mal wieder ein guter Thread zum Thema.. Selbstmedikation...

    Ich bin Geistheilerin.. und ich kann das hier geschriebene nur allzuheftig bestätigen...

    Es soll auch schon wirksam sein.. sein Essen täglich mit einem Silberbesteck - 925-er Silber - einzunehmen.. DAS soll sich angeblich auch schon langfristig auswirken...

    Ganz liebe Grüße und nochmals ganz lieben Dank für die Wahnsinnsmühe an Mr. Haip !!!

    Liebe von mir zu euch
    WiseWoman
     
  3. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Ein paar kleine Korrekturen möchte ich doch noch anbringen :

    Die Graufärbung der Haut kommt nicht durch Silperproteine zustande.
    Die Elktrolyse von Silber geht wesentlich schneller wenn man dem Wasser Salz hinzu fügt , dadurch entsteht dann Silbernitrat, das noch heute als Prophylaxe bei Neugeborenen zum Schutz der Augen vor evtl. Infektionen durch die Mutter eingesetzt wird !

    Nun schaffte es angeblich bei Versuchen kein Erreger länger als ein paar minuten in einer Silberlösung zu Überleben. Bis jetzt hab ich jedoch noch keine Studie oder wenigstens etwas ähnliches gefunden.

    Die Konzentration von Silber in Wasser als Trägermedium wird nicht in Milligramm sondern bestenfalls in mikrogramm angegeben. Internationaler Standard ist p.p.m. = Parts per Million.

    Ich setze C.S. seit Jahren in Konzentrationen zwischen 10 und 400 p.p.m. ein und kann die "freundlichkeit " von C.S. gegenüber nützlichen Bakterien im Körper nicht bestätigen !! . Es ist ein Killer der schlichtweg alles Platt macht !!.

    Durchfälle nach einer Überdosierung aufgrund der dadurch geschwächten Darmflora habe ich schon beobachtet !! .

    Bestätigen kann ich die wesentlich bessere und schnellere Wundheilung.
    Auch bei grippalen Infekten und oberflächlichen Entzündungen der Haut und im Mund und Rachenraum war es jedem mir bekannten " chemischen " Mittel mindestens ebenbürtig.

    Bei Pilzen, speziell aus der Candidagruppe hab ich noch keinen einzigen geheilten Fall gesehen !!.

    Wer zum Colloidalen Silber, Untersuchungs/ Forschungsberichte kennt, soll doch bitte einen Link anbringen
     
  4. egofrau

    egofrau Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    181
    Ort:
    im schönen Bergischen Land
    Mit links zu seriösen Studien kann auch ich leider nicht dienen. es gibt wohl auch fast keine, da sie sehr teuer sind und die Pharma-Lobby sie keinesfalls finanzieren würde.....

    aber auch ich nutze KS seit Jahren und habe damit sogar eine Borreliose heilen können nachdem ich von Schulmedizinern ins Abstellgleis "Psychosomatisch" abgeschoben worden war. Natürlich erst, nachdem ich an alle möglichen "Spezialisten" weiter gereicht worden war....

    So war ich dann auch darauf angewiesen, die Dosierung nach Erfahrungswerten von anderen B-Kranken zu probieren und selbst damit zu experimentieren. Dass bei einer Dosierung von über 200 ppm und mehr als 200 ml pro Tag Durchfall auftritt, kann ich auch bestätigen, aber das Problem ist schnell aus der Welt zu schaffen, indem mann/frau etwas Joghurt mit Spirulina platensis als Pulver mischt und das morgens isst :)

    Diese Erfahrungen habe ich auch gemacht. Allerding dauert ein grippaler Infekt genau solange, wie ohne, ist nur leichter zu ertragen und die Symptome treten nicht so schlimm auf. Als ebenbürtig würde ich KS allerdings nicht sehen, eher als überlegen, weil ohne Nebenwirkungen.

    Zudem ist KS ja noch ein sehr wirksames Pflanzenschutzmittel. z.B. Mehltau an Rosen und Wein, Rost an Obst usw. Ich gebe es auch ins Trinkwasser unserer Katzen, da das Wasser länger frisch bleibt und die Katzen es sehr gern trinken. Auch wenn ich Konfitüren oder Saft mache, sterilisiere ich die Gläser und Flaschen damit und gebe auch einen Schuß mit in den Saft oder die Konfitüre.

    s.o.

    LG
    Jo
     
  5. wiseWoman

    wiseWoman Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    259
    Ort:
    südlich Hamburgs, in der Nordheide
    Hallo Ihr Lieben,

    mit welchen Geräten habt ihr gute Erfahrungen gemacht ?? bzw. könnt es uneingeschränkt empfehlen ??

    Danke und ich freu mich auf eure Empfehlungen.

    Ganz lieben Dank sagt
    wisewoman
     
  6. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Werbung:
    Damit nicht alles eitel Sonnenschein ist , hier noch eine Aussage des arzeitelegramms Nr.33:106 aus 2002 :


    Zubereitungen mit kolloidalem Silber enthalten Silberpartikel von wenigen tausendstel Millimetern. Sie werden nicht als Arzneimittel, sondern als Nahrungsergänzungsmittel und meist als Tropfen oder Tabletten angeboten. Nach Untersuchungen der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA überschreitet der tatsächliche Silbergehalt in einigen Produkten die angegebenen Mengen um bis zu 24% (1).

    Nach den zahlreichen Interneteinträgen sollen die Mittel nicht nur gegen virale, bakterielle oder parasitäre Infektionen wirken, sondern selbst bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wie AIDS oder Krebs. Die Versprechungen – die für Nahrungsergänzungen unzulässig sind – lassen sich mangels Daten nicht nachprüfen. Wir finden keine randomisierte klinische Studie zur Wirksamkeit von kolloidalem Silber.

    Dem unbelegten Nutzen stehen bei längerfristiger oraler Einnahme erhebliche Risiken entgegen. Am bekanntesten ist Argyrie, eine irreversible schiefergraue Verfärbung von Haut und Schleimhäuten durch Einlagerung von Silbersalzen. Geschmacksstörung, Geruchsempfindlichkeit sowie zerebrale Krampfanfälle sind beschrieben (2,3). Nach Ergebnissen einer epidemiologischen Studie ist eine erhöhte Missbildungsrate bei Neugeborenen durch Silberaufnahme der Mutter während der Schwangerschaft nicht auszuschließen (4).

    Wegen beträchtlicher Risiken und unbelegten Nutzens raten wir von der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit kolloidalem Silber ab. Herstellerangaben, die die angeblich unbedenkliche Anwendung sogar für Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder propagieren, sind unverantwortlich, –Red.


    Dem aufmerksamen Leser wird auffallen das zwar keine Studien vorliegen, keinerlei Unterscheidungen in der Art des Silbers ( Kolloidal / nicht-Kolloidal) vorgenommen wird, gleichzeitig jedoch vor der Einnahme dringend gewarnt wird. Und dies mit dem Hinweis auf Studien die im Absatz vorher noch als nicht existent beschrieben wurden:confused4

    Der Beitrag ergeht sich dann noch in ein paar Links in denen wieder auf die
    " berühmte " Rosemary soundso aus Kasematuckel hingewiesen wird die kein Mensch kennt und die auch noch keiner gesehen hat.

    Und dann gibt es noch noch den Bericht eines Schizophrenen der 40 !! Jahre lang irgenwelche Silberpillen eingenommen haben soll und davon ganz grau geworden ist ? .
     
  7. egofrau

    egofrau Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    181
    Ort:
    im schönen Bergischen Land
    Den Ionic Pulser Standart. Dieses Gerät ist in Selbshilfegruppen ausreichend erprobt und besitzt die erforderlicchen Prüfzeichen sowie eine ordentliche Garantie. Anlässlich eines Telefonats mit dem Hersteller haben wir die Auskunft bekommen, dass mit diesem Gerät auch die Konzentration am genauesten zu zu bestimmen ist.


    Jou, die Seite von der Rosemarie sowwieso kennt wohl jeder, der nach KS im Net sucht. Das Arztneimitteltelegramm kann ich auch nicht ernst nehmen.... Ich habe schon vor langer Zeit vorausgesagt, dass ganz sicher auch noch wissenschaftlich ernst zu nehmende Studien auftauchen werden, wenn KS immer bekannter wird und eine gewisse Gruppe von Lobbyisten unruhig wird..... das darf dann auch ruhig auch was kosten. Die Aussage wird sein, dass es gesundheitschädlich und gefährlich ist, KS einzunehmen, wenn nicht sogar die Wirksamkeit bestritten wird.

    So, wie es bei vielen Heilkräutern schon mit Erfolg praktiziert worden ist.... Die Pflanzen sind von unseren Gesetzgebern zu Wohle des Volkes verboten worden, also wachsen illegal. :escape:

    LG
    Jo
     
  8. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Jo,
    es tummeln sich x Anbieter von Geräten auf dem Markt , und jeder behauptet seins ist das beste und überhaupt......... .

    Fakt ist und bleibt : Du brauchst eine Gleichstromquelle zwischen 24 und 30 Volt, eine Strombegrenzung auf max. 5 - 8 mA und Silber das so rein wie möglich ist also midestens 99,9 ! .

    Alles andere wie blinkende Lämpchen, piepsende Kontrollkästchen usw. ist nur Schnickschnack und soll die unverschämten Preise für die Geräte rechtfertigen.


    Jeder ambitionierte Hobbybastler bringt sowas für unter 5,- € zustande !! .
    Das teuerste sind die Silberstäbe für die ich 9,- € bezahlt habe .
     
  9. egofrau

    egofrau Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    181
    Ort:
    im schönen Bergischen Land
    da gebe ich dir im Grunde schon recht Aragon, nur das Gerät kenne ich und es liegen Erfahrungswerte von vielen Mitgliedern der SHG Borreliose vor. Das war der Grund, warum ich dieses Gerät gekauft habe und benutze.

    Nur sollten die Silberstäbe noch reiner sein, nämlich 99,99 %! M.E. reichen 99,9 nicht aus.

    LG
    Jo
     
  10. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Werbung:
    Ups,

    du hast natürlich recht 99,99 % :) .

    auf www.Silberwasser.com , gibt es ein paar Geräte und ausführliche Erklärungen zu dem Thema.

    Ich hab bei ihm schon mal Elektroden bestellt, und das ist gut gelaufen.

    Eine Bekannte in Deutschland hat ein Gerät von ihm und ist sehr zufrieden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen