1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kollektive Selbsttäuschung

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Randalia, 22. Februar 2009.

  1. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Werbung:
    Millionen einigen sich auf eine oder mehrere Lügen (Konventionen).
    Dafür grenzen sie sich von ihrer eigenen Freiheit ab und definieren Feinde.
    Eine besiegbare ängstliche Gruppe entsteht.

    Wie würdest ihr Statdien und Inhalte solcher Dynamik astrologisch beschreiben?
     
  2. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Konventionen:

    - politische Ideologien
    - sogenannte Religionen
    - Vereinsmottos ("Wellensittiche sind besser Apfelmus")
    - Astrologische Weltbilder ("Planeten im 10 Haus werden in das 1 Haus gedeutet")
    - usw.
     
  3. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    - rächtshraipunk
    - schbrache
    - peekrivä

    [​IMG]
     
  4. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Eind Variante von Neptun in der Mundan-Astrologie. Gehört dazu, nicht trennbar. Alles ist eins. Es zu leugnen, wär eine Täuschung. Es IST wie es IST.

    D.
     
  5. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Gruppenzwang - Uranus/Pluto führt zu Uranus/Neptun

    Uranus steht mundan in den Fischen, Neptun steht mundan im Wassermann.

    Da hammers scho - mei, die Astrologie flutscht heut' aber richtig.

    Helau
    Martina
     
  6. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Werbung:
    Interessant: Jeder Nicht-Anarchist unterwirft sich einem Gruppenzwang (freiwillig wohlgemerkt).
    Jede Kollektivistische Interpretation von Recht ist angenommener Gruppenzwang.
    Sowas kann nur einer selbst und gegen die eigene Würde (Intuition/Gewissen) tun.

    Die Ersatzprinzipien (Ersatz zu seinem eigenen Gewissen als vermeintliche Rechtfertigungen seiner Sünden), denen sich der Nicht-Anarchist unterwirft, machen ihn ängstlich und verletzlich.
    Der Nicht-Anarchist sucht in der Kollektivistischen Verfassung fremden Schutz vor den durch seine ungelösten Sünden selbst gewählten Bestrafern.
    Er Unterwirft sich einem fremden Diktat, in der ängstlichen Hoffnung dafür fremden Schutz Schutz zu bekommen.
    Er ist Abhängig und hat sich dem fremden Diktat zu Beugen; oder den Bestrafern ausgeliefert zu werden. Es sei denn er löst seine Schuld auf.

    Aber: "Wer seine Freiheit für seine Sicherheit aufgibt: hat beides nicht verdient" ;)
     
  7. Fynn

    Fynn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5.162
    Worin besteht denn die "Schuld", die aufgelöst werden könnte/sollte? Und wie könnte/sollte diese "Schuld" aufgelöst werden?

    Was ist denn der Unterschied zwischen Freiheit und Sicherheit? Wieso (oder durch was) kann das Eine durch das Andere aufgegeben werden?

    Inwiefern kann man sich Freiheit und Sicherheit "verdienen"? Was ist Dasjenige, welches irgendwelche "Dienste" entlohnt? Worin bestehen diese "Dienste" des Dienstleistenden, die -von wem oder was auch immer- "entlohnt" werden könnten?

    Was ist das, welches "beurteilt", ob man sich Freiheit und/oder Sicherheit "verdient" hat?


    :)
     
  8. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Werbung:
    Schlechte Entscheidungen (Will unverdientes Glück) => Angst => Leid Möglich => Schuld
    Gute Entscheidungen (Will kein unverdientes Glück) => Angstlösung => Leid Unmöglich => keine Schuld

    Freiheit ( = Freiheit von Schuld = Freiheit von Angst) = Sicherheit
    Deswegen funktioniert es nicht, wenn man Sicherheit ohne Freiheit will.

    Gute Entscheidungen.

    Die Natur (Natürliches Recht / Natürliches Belohnungssystem).

    Dienstleistender: Man selbst.
    Dienst: Gute Entscheidungen.
    Belohnter: Man selbst.
    Belohnender: Die Natur.

    Die Natur. (Natürliches Recht / Natürliches Belohnungssystem)

    :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Smaragdengel
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.331

Diese Seite empfehlen