1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Koleriker und wie geht man mit ihnen um!

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Sternenfeuerwerk, 11. Juli 2009.

  1. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Ich gehöre zu den sentimentalen Menschen die sich leicht angegriffen fühlen wenn jemand einen grob behandelt. Wahrscheinlich muss ich lernen damit zurechtzukommen denn ich habe gezwungenerweise mit einigen Menschen zu tun die eben so sind und es gar nicht böse meinen. Vl. manchmal:D.

    Koleriker, menschen die alles aussprechen was sie denken,...

    Wie geht es euch damit ???

    Was macht ihr dagegen?
    Wie schützt ihr euch, damit ihr euch nicht schlecht fühlt?
     
  2. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    ich geh regelmäßig ins Fittnessstudio. :rolleyes: :lachen:
     
  3. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Ja ist sicher eine gute Methode um sich auszupowern.

    Aber ich meinte was man im Moment tut indem einer einen etwas gemein behandelt! Mich nimmt sowas immer total mit und mein Tag ist meist am A....
     
  4. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    hm,ich versuche emotional abstand zu gewinnen und zu überlegen,ob das jetzt was mit mir zu tun hat.
    oder ob die person ausflippt,weil sie andere probleme auf die situation mit mir überträgt.das hilft meist,denn häufig wissen diese menschen im unterbewusstsein,dass man angreifbar ist und lassen alles an einem aus,was sie wonanders nicht loswerden können.
     
  5. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Die verhalten sich in dem Moment nur so, weil sie total unsicher und überfordert mit der Situation sind.
    Die einen beleidigen um von der Unsicherheit abzulenken und die anderen ziehen sich zurück und leiden im Stillen.
    Das Beste was Du machen kannst ist - das Beleidigende in dem Moment nicht auf Dich zu beziehen, weil es dabei gar net um Dich geht, sondern um den der diese Worte ausspricht.

    In dem Moment bist Du Der/Die Überlegene!

    Glg W. :)
     
  6. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Werbung:
    Tja meist wollen Menschen ihren Frust auf Andere loslassen!
     
  7. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Ich power mich nicht aus sondern ich stecke Energie zur richtigen Zeit, im richtigen Moment, in den richtigen Körperteil. :lachen:

    Aber Spass beiseite.
    Es ist ein innerer Erkenntnisprozess, dass du selbst für deine Reaktionen verantwortlich bist. Niemand sonst.
    Als Hilfspunkt empfehle ich dir, dich einmal mit deinen Träumen zu beschäftigen.
    Im Traum bist du oft stiller beobachter, der die eigenen Handlungen beobachtet, allerdings sehr intensiv fühlt.

    Du kannst lernen auch im Alltag ein stiller Beobachter deines eigenen Egos zu werden und so eine sehr neutrale Sicht zu bekommen.
    Das ist eine hohe Kunst, weil du dich schlicht und ergreifend ständig mit allem um dich herum identifizierst und darüber nachdenkst.
    Das Denken also aufs SEIN ausrichten, auf die innere Mitte, auf das Herz und einfach alles loslassen und neutral beobachten.
     
  8. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Sich neutral mit Abstand betrachten, Wow.

    Die letzen Jahre habe ich geglaubt die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben, aber kaum herrschen andere Lebenssituationen ist auch meine Sichtweise und mein Sein anders....Wer ist man schon????????
    Weisheit ist ein Zustand von Sekunden und man glaubt ab dem zeitpunkt ein Erleuchteter zu sein....
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.888
    Ort:
    An der Nordsee
    Also ein Choleriker ist nicht einfach ein Mensch der ausspricht was er denkt, sondern einer, der hemmungslos seinen Jähzorn auslebt. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied.

    Da jetzt nicht ganz klar ist welche Sorte Mensch du nun meinst, den Choleriker oder den, der einfach nur sagt was er denkt, egal wie verletzend es auch für einen anderen sein kann, meine Antwort zu beiden:

    Dem wirklichen Choleriker, dem, der unkontrollierte Wutanfälle bekommt und seinen ganzen Frust an einem willkürlich ausgewählten Gegenüber austobt, entziehe ich mich nach Möglichkeit sofort. Mit solchen Menschen will ich nichts zu tun haben, dafür ist mir mein Seelenfrieden zu wichtig und wie derjenige es evtl. meint ist mir da auch vollkommen egal. Solche Menschen entschuldigen sich im Allgemeinen nicht und somit sind sie für mich erledigt. Jeder, der mit ihnen konfrontiert ist (Familie, Untergebene etc.) hat mein vollstes Mitgefühl.

    Wenn jemand einfach nur dazu neigt unumwunden seine Wahrheit kundzutun und alles auszusprechen was er gerade denkt, dann schaue ich schon auch bei mir. Ich frage mich dann in wieweit derjenige vielleicht recht hat mit dem was er sagt, ich evtl. etwas an/bei mir ändern muss etc..
    Wirklich verletzen kann mich allerdings nur jemand, der mir sehr nah steht, bei allen anderen denke ich einfach nur "Idiot!".


    Lg., Ruhepol
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Ich seh's so: der passionierte Choleriker ist nicht zu bremsen - allenfalls durch einen Herzinfarkt oder durch eine Gallencholik. Oder durch nen Schlaganfall. Aber mit guten Worten - keine dauerhafte Chance.

    Ich neige zu dem folgenden Grundsatz, schon aus Gründen der eigenen Psychohygiene:
    --> Das Gemüt eines Menschen verändert man nicht. <--

    Für mich meint der obige Satz, daß man es a) nicht kann und b) auch gar nicht sollte. Wer cholerisch ist, muß gucken wie er damit klar kommt, man kann sich ja schließlich nur selber ändern. Und wer es in der Umgebung eines Cholerikers nicht aushält, der sollte besser Abstand von demselben nehmen.

    Etwas Anderes sind Leute, die sagen was sie denken, obwohl das in anderen Menschen Gefühle auslöst. Da ist die Frage von der Seite der "Betroffenen": aus welcher Position heraus tut der Mensch das denn, daß er einfach sagt, was er denkt? Hat er da einen Entwicklungsprozeß hinter sich, daß er das jetzt tut und tat er es früher nicht, oder ist der Mensch ganz einfach völlig unreflektiert und posaunt wie ein Kind ungehobelt seinen Hirninhalt in die Gegend?

    Bei Letzterem finde ich persönlich es verzeihlich, wenn etwas herauskommt, das dann zu einer Art von Gewinn führt. Also beispielsweise kann man als Kreativarbeiter so gut wie nicht darauf verzichten, im Moment zu sein und das schließt bei bestimmten Kreativitätstechniken ja aus, daß man vor dem Sprechen/Tun denkt.

    Beim Ersteren, der früher auch nicht gesagt hat, was er denkt und sich auch nicht so verhalten hat, wie er ist (also meinetwegen eben cholerisch), finde ich auch, daß es drauf ankommt: kann dieser Mensch denn mit seiner Energie etwas bewegen? Oder teufelt er nur rum wie ein Rumpelstilzchen und macht alle anderen verrückt? Wenn Letzteres der Fall ist, dann ist es natürlich unangenehm. Ansonsten müssen an manchen Positionen gerade im Beruf eben auch Persönlichkeiten sein, die sich mehr trauen als Andere und in manchen Situationen eben auch mal aus der Hose zu springen bereit sind. Die Masse ist nämlich träge, und wer sie verändern will, muß selber ackern und das bewegt dann Andere, die sich sonst nicht bewegen würden bzw. nicht wüßten, warum sie sich wohin bewegen und wie.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen