1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Koffer verloren

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Feli, 26. Januar 2005.

  1. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe heute Nacht etwas geträumt, bei dem mir vielleicht jemand helfen kann es zu deuten?

    Ich kam mit dem Zug an, ich stellte meine Koffer neben den Zug, sowie meinen Teddybären. Der Schaffner stand direkt neben den Zug. Ich bin nochmal rein (weiss nicht mehr genau, ich glaube da waren noch zwei Teddys), der Schaffner sah das. Die Tür ging zu. Ich drückte nochmal auf die Tür, sie ging wieder auf, ich drehte mich zu den Baeren um, und im nächsten Moment fuhr der Zug auch schon weiter. Ich bin dann den Schaffner suchen gegangen und habe ihn zusammengeschissen und nach seinem Namen gefragt. Er hat aber keine Anstalten gemacht beim Bahnhof anzurufen, damit jemand meine Sachen sichert. Habe ihn auch nicht gebeten. So ganz dunkel kann ich mich erinnern, dass da glaube ich alle meine wichtigen Sachen drin waren. Also Zeugnisse, Erinnerungen, alles. Daran habe ich im Traum auch gedacht, dass nun alles pfutsch ist. Ich bin dann irgendwie wieder heimgekommen. Bin dann an einen mir unbekannten Bahnhof ausgestiegen, habe irgendwen gefragt, wann der Zug zurück geht. Aber wie ich jetzt heimgekommen bin, weiss ich nicht mehr so genau. Nur, dass ich dann auf einmal in meinem Jugendzimmer sass. Mich selber habe ich in dem Traum nicht gesehen, deswegen weiss ich nicht wie alt ich war. Aber ich habe weder von meinem Mann noch von meiner Tochter geträumt, also denke ich, war ich noch jünger. Auch wegen dem Jugendzimmer. Nur der erste Bahnhof war glaube ich bei uns in der Nähe, da wo meine Familie wohnt. Bin mir aber nicht mehr sicher.

    Gruß
    Feli
     
  2. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Lass dein Gepäck hinter dir, sei frei und im Herzen wie ein Kind. Auch wenn du dich an gewisse Richtlinien(Geleise) halten musst und du dann an einem unbekannten Ort ankommst, bleibst du immer im Herzen du selbst. Du hast den Schaffner gesucht und ihm Vorwürfe gemacht, dass er ohne dein Gepäck weiterfuhr. Aber er reagierte nicht.
    Meine Meinung, dein innerer weiser Führer wird schon wissen, was gut für dich ist! :)
     
  3. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Werbung:
    Hallo Goldklang,

    danke für Deine Antwort.

    Also, der Schaffner hat nicht mein Gepäck nicht mitgenommen, ich wollte ja aussteigen! Er hat mich nicht aussteigen lassen!

    Meine Meinung, dein innerer weiser Führer wird schon wissen, was gut für dich ist!

    Also, meinst Du ich soll mich auf mich selbst verlassen?


    Auch wenn du dich an gewisse Richtlinien(Geleise) halten musst und du dann an einem unbekannten Ort ankommst, bleibst du immer im Herzen du selbst.

    Was in dem Traum spricht dafür?

    Gruß
    Feli

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen