1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Körpersprache

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von venus-pluto, 20. Januar 2012.

  1. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo, ihr Lieben!

    Ich beschäftige mich im Zuge einer Recherche seit einiger Zeit mit der Sprache des Körpers, also Gestik, Mimik etc..

    Vorhin musste ich beim Lesen eines Artikels über mich nachdenken. Wenn ich mich mit jemandem beispielsweise in einem Restaurant treffe, dann will ich grundsätzlich, dass ich demjenigen vis á vis sitze, ihm in die Augen schauen kann.

    Wie haltet ihr das?

    Andererseits fände ich es so oder so komisch, mich neben jemanden zu setzen, ausser ich will rumfummeln :D


    :confused:

    LG, v-p
     
  2. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Wenn jemand ein grundsätzlicher NEBENsitzer ;) ist, heißt das nicht, dass er eigentlich den "Seelenkontakt" vermeiden will?
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Huhu v-p :winken5:

    bei mir ist das so, dass ich auch lieber entweder jemandem gegenüber sitze, oder im 90° Winkel. Oder halt so, dass ich ihn leicht anschauen kann und meinen Kopf nicht künstlich verrenken muss. ^^
    Aber irgendwie find ichs dann komisch, demjenigen, wenn er was erzählt, die ganze Zeit direkt in die Augen zu gucken, weil ich dann meistens mich nicht auf das konzentrieren kann, was er sagt. Genauso wie wenn ich was erzähle, dann guck ich manchmal so ins Leere an demjenigen vorbei. Keine Ahnung wie das rüberkommt, aber in Wirklichkeit guck ich nicht ins Leere, sondern ich hol mir das entsprechende Bild vor Augen und beschreib das dann mit Worten.

    Wird jetzt wohl nicht das gewesen sein, was du wissen wolltest. :rolleyes:
     
  4. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Huhu :kiss4:

    Du musst ihm doch nicht ständig in die Augen schauen. Ist ja keine Pflicht. ;) Ich kann mich eher nicht konzentrieren, wenn wer neben mir sitzt.

    Hab gerade gelesen, dass Männer unter sich lieber nebeneinander sitzen. In die Augen schauen bedeutet Konkurrenzverhalten. Aber aufgefallen ist mir das bisher nicht, dass Männer mehr nebeneinander sitzen *lol*

    Ich geh morgen mal in die Bibo und hol mir Bücher drüber. Instinktiv deute ich wahrscheinlich schon vieles richtig, doch die Nuancen interessieren mich dann doch ;)

    Mir persönlich ist ein bisschen Abstand lieber. Aber ich kann mir auch vorstellen, dass für manche Augenkontakt unangenehmer und intimer ist als körperliche Nähe.

    LG!!!!
     
  5. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Ich hab's bisher vorgezogen neben jemandem zu sitzen. Ich finde es unangenehm, wenn mir jemand beim Essen so direkt zuguckt, ich möchte das bei anderen auch nicht. Nebeneinander macht sich das irgendwie besser. Vielleicht, weil so auch eher die Distanz gewahrt werden kann, was den "Seelenkontakt" angeht, ja.
     
  6. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das ist interessant! Und genau deswegen frag ich ja. Eigentlich sollten es Frauen sein (nach meinen bisherigen Recherchen), die etwas gegen das "Nebeneinander" haben. Also lässt sich mal wieder nichts eindeutig festlegen. Wäre ja auch schlimm.
    Ich persönlich favorisiere das Nebeneinander nur, wenn ich eindeutige sexuelle Absichten habe. Aber selbst davor brauch ich das direkte Gegenüber, um mir gewiss zu sein, dass auch ein Nebeneinander geht.

    Freu mich schon auf weitere Meldungen!!!!

    :) LG!!!
     
  7. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    ja ist schon wichtig dass man sich gegenseitig sieht ...
    (hab mal in einen alten indianderbuch von überlebenden in reservaten die sagen dass die regierungen des weißen manns schon wegen der komunikation nicht fnktionieren und einseitig sind ... sie müssten alle im kreis sitzen damit jeder jeden gleichberechtigt gegeübersieht - das fand ich sehr interessant)

    aber ums eck geht auch würd ich mal sagen

    aber wenn ich so an meine lagerfeuer denk ... ist gegenüber bischen weit weg
    oder wenn die aussicht gaaaanz besonders ist - ist das gegenüber auch nebensächlicher

    aber grundsätzlich nur so zum gespräch - bin ich auch für gegenüber
    wobei ich der bin der gerne aussicht hat - anstatt an die wand zu starren (wenn ich durch die person schau)

    grüße liebe
    daway
     
  8. Azurkind

    Azurkind Guest

    Was hat jetzt das Neben oder Gegenüber jemanden setzen mit Gestik und Mimik zu tun? :confused:
     
  9. VARI2011

    VARI2011 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2011
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Deutschland
    Das frage ich mich auch gerade?

    Ist es für das Studium der Körpersprache nicht wesentlicher
    wie jemand sitzt?

    :)
     
  10. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    Wenn ich jemanden gegenüber sitze, kann ich seine Mimik und seine Gestik besser sehen und auch deuten. Denn ich möchte gern auf die Stimmung, die er mir damit signalisiert, eingehen können.
    So z. B. sind verschränkte Arme vor der Brust und überkreuzte Beine meist ein Zeichen für "sich selbst schützen wollen", man versucht damit sein Energiefeld vor vermeintlicher Negativität zu schützen, ....wenn die Hände auf dem Tisch liegen und die Handflächen vielleicht noch mehr seitlich offen liegen, geht das so in Richtung: ich bin Dir gut gesonnen, erzähl mir von Dir, ich habe mich für Dich geöffnet...
    Die Augen verraten ganz viel oder die Gesichtsmimik überhaupt...

    Ich selbst erzähl gern mit "Händen und Füßen", um eben mehr und verständlich zum Ausdruck bringen zu können.

    Gutes Gelingen beim Weitersuchen...Orion7
     

Diese Seite empfehlen