1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Körper verlassen

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Xalis, 26. Oktober 2011.

  1. Xalis

    Xalis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Ich bin mir sicher es gibt schon andere Treads darüber aber ich habe echt keine Zeit das zu durchsuchen und würde das gerne so, für mich und mir gegenüber von euch erfahren :)

    Was muss ich eigentlich machen um aus meinem Körper rauszukommen? Es klappt bei mir einfach nicht weil ich irgendetwas in meinem Kopf habe das mich daran hindert. Es ist aber ganz wichtig, dass ich es endlich Schaffe!!

    LG Vrenii und schon mal im Vorraus :danke:
     
  2. Thul

    Thul Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2011
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Schweiz
    meinst du astralreisen?
     
  3. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.178
    Ort:
    Deutschland
    Was denn bitte sonst, wenn sie es im Astralreisen-Unterforum postet? *an die Stirn fass & kopfschüttel*
     
  4. Thul

    Thul Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2011
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Schweiz
    1. Möglichkeit:


    dein letzter satz "ich muss es schaffen" klingt danach dass du dich zu sehr darin verbissen hast.
    geh die sache lockerer und ungezwungener an, verspanne dich nicht und streich das "müssen" aus deinem Wortschatz.


    2. Möglichkeit:

    Kann es sein dass du während dem trainieren schonmal eingenickt bist?
    wenn ja, dann ist dein problem nicht das reisen selbst, sondern die erinnerung daran.


    3. Möglichkeit.

    Das üben sollte ausdauernd sein und gelassen (siehe punkt 1).
    und konzentrier dich nicht nur auf eine sache, geht !meistens! leichter, nicht immer...



    Frage:

    was für erlebnisse hattest du im trainieren?
    wie trainierst du?



    Gruss
     
  5. Xalis

    Xalis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Österreich
    Ich habe mal von Daly gelesen, dass ihr das nur gelingt wenn sie müde ist, also hab ich mir gedacht, vielleicht ist das ja hilfreich :D
    Ich lege mich einfach hin im Bett (habe Konzentrationscremen und so, das hab ich auch schon versucht) und ganz locker eben. Ich denke einfach an nichts und lass meine Gedanken so kreisen. Anfangs funktioniert das ganz gut, mein Körper fängt dann an zu kribbelt und ich stelle mir dann mein Licht vor, das aus mir raus kommt. Dann (wo ich mir denke JAAA gleich hab ichs :D) ist da wieder mal dieser Punkt in meinem Kopf, der von einer auf die andere Sekunde riesig anschwillt und gar nichts mehr zulässt. Ich kriege kaum noch Luft und tja, das Licht verdrängt er auch, wieder zurück in mich rein. Dann vibriert mein ganzer Kopf und das stundenlang, bis es wieder langsam abflaut.

    Ich halte das für eine Art Schutzmaßnahme und von wem und warum? :confused: Hab auch schon versucht den Punkt loszuwerden, aber ganz verschwindet er einfach nicht und wenns drauf ankommt schwillt er wieder an... das ist auch so wenn ich man ganz normal nachdenke, mich konzentriere oder versuche zu meditieren, es geht einfach nicht.

    Grüße Vrenii
     
  6. Mutato

    Mutato Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    71
    Werbung:
    liebe vernii

    da du noch ein kind bist solltest du dich aufs kindsein beschränken....
    sry aber dass ist total wichtig....
    solange du noch in der entwicklungsphase bist solltest du solche dinge einfach sein lassen...
    es spricht nichts dagegen zu meditieren usw....
    aber mit dam rest beschäftige dich wenn du zu einem entwickelten menschen herangewachsen bist....
    und das meine ich ernst!! lass es!!!
    sei was du bist, ein kind mit 14 jahren....
    den rest wenn du volljährig bist bzw. 20 oder so.....
    für einen heranwachsenden menschen sind diese sachen hchgradig gefährlich....
    du willst doch nicht dein halbes leben im irrenhaus verbringen.....

    bitte lass es


    herzlichst

    M.
     
  7. Dawnclaude

    Dawnclaude Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    498
    Ort:
    NRW
    Ich versteh nicht ganz deine Meinung. Es ist nicht ungewöhnlich solche Reisen schon im Kindheitsalter zu machen, einfach auch ganz unterbewusst, so dass sie erst später merken, dass sie diese Reisen gemacht haben.

    Sprichst du da aus Erfahrung oder woher kommen deine Sorgen?


    Du kannst diese Reisen übrigens auch im Schlaf machen. Du brauchst dafür dann "Ankerpunkte", so dass du dich plötzlich daran erinnern kannst, dann geht es auch ganz von selbst und du bist bewusst da.
     
  8. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.178
    Ort:
    Deutschland
    Wie Vrenii du bist erst 14?? Dann bin ich ja doch nicht die Jüngste hier :)
    Da fällt mir ein, dass ich, als ich noch ganz klein war (3-7), ich oft in meinem Bett gelegen bin und "es" ständig hin und her geschwankt hat... Ich hab immer gewollt, dass das passiert, weil es sich irgendwie schön angefühlt hat, aber ich hab mir nix dabei gedacht. Da wusste ich ja auch noch nicht, was Astralreisen sind. Ich bin mir ganz sicher, dass das diese Schwingungen waren. So oft wie damals hab ich die aber jetzt garnicht mehr :/
     
  9. Mutato

    Mutato Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    71
    woher meine sorgen kommen???
    es geht jetzt nicht um astralreisen im schwerpunkt....
    ich meine dass allgemein...
    ich habe leute erlebt, die liefen herum und erzählten sie wären inkanierte gottheiten....
    leute die sich ständig verfolgt fühlten, oder immer zu stimmen hörten und nicht wussten woher sie kamen....

    und hast du dich hier im forum mal umgesehen????
    kontakt zu satan und so ein psycho scheiss....
    glaubst du das ist der geeignete umgangsort für ein kind???
    und dazu kommt noch die natürliche neugierde eines heranwachsenden...

    ich finde das gar nicht gut...und denke dass auch ihre eltern dies nicht beführworten würden wenn sie dass wüssten,
    und wenn dann sind sie absolut verantwortungslos...

    ich meine dies nicht böse, es sollte nur jemand so viel verantwortung zeigen und darauf aufmersam machen.....

    um sie zu schützen
     
  10. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.114
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Hi, ich hab mal eine Astralreise eines Amerikaners aus dem Spanischen
    übersetzt, weil ich selbst auch noch nie eine Astralreise geschafft hab,
    und die Erzählung hätt ich nun gern mal hier abgedruckt, weil es dazu dienen
    sollte die Möglichkeiten der Astralreise besser zu erfassen.

    Die Vorgeschichte ist, das sich der Autor an einen Seeräuber erinnert der
    ihm einst die Tochter stehlen wollte, aber es gab dann gerade noch eine
    Einigung. In einem darauffolgenden Leben fand man den Seeräuber in
    als Mitglied der Rosenkreuzervereinigung der darauf brannte, sich mit dem
    ehemaligen Widersacher zu einer metaphysische transzendentale Sitzung in der S.S.S. von Berlin, Deutschland, da der Seeräuber mittlerweile auch die Astralreise auszuüben gelernt hatte, der seinerseits auf der Strecke gerne noch einen anderen Freund
    auch dabei gehabt hätte...

    Die Geschichte beginnt mit dem Astralaustritt von demjenigen, der sich
    in einem früheren Leben, dem Diebstahl der Tochter verteidigen musste...

    Um das Austreten in den Astralkörper zu beschreiben hab ich das Wort "ros"
    geschaffen, da man ja die Chakras dazu braucht, die wie Rosenblätter abgebildet werden.

    Friede Inverencial
    http://www.gnosiskultur.de
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen