1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Körper ohne Kopf

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Freund, 27. September 2012.

  1. Freund

    Freund Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Hallo zusammen, hatte letzte nacht mal wieder einen Traum der etwas symbolischer war als sonst.
    Hab meine eigene Deutung zu der Sache und würde gern wissen ob ihr auf etwas ähnliches kommt, bzw euch asoziationen einfallen die mir entgangen sind.

    also:

    Sonniger Sommertag. Ich fahre mit dem Fahrrad an einem Feld entlang (Weg früher von der Schule nach Hause, halte ich für unbedeutend, einfach einen häufig gefahrene Strecke).
    rechts von mir, auf dem Feld erstreckt sich eine lange Baustelle (Heute bereits seit einigen jahren bebaut). Ungefähr 100 Meter vor mir endecke ich plötzlich, an der Grenze zwischen Baustelle und Straße aufrecht stehend, einen sehr großen schwarzen Mann, nur mit einer Shorts bekleidet, mit irgendeiner Stangenartigen Metallkonstruktion in der Hand und mit einer klaffenden Wunde dort wo der Hals zum Kopf übergehen würde.
    Perplex fahre ich einfach an ihm vorbei, er rührt sich nicht.
    Am Ende der Straße kommen mir zwei fassungslos Arbeiter entgegen (auch beide schwarz), auch ich bleibe stehen und wir alle starren auf den Kopflosen Mann. Dieser beginnt sich zu bewegen, geht auf und ab, reisst die Arme in die Luft und zur Seite, als würde er aus voller Kehle schreien. Das ganze wirkt sehr tierrisch, fühlt sich an als könnte ich wirklich irgend ein bestialisches Brüllen hören, obwohl da nichts kommt. Ich fühle die Gefahr, empfinde aber keine nackte Angst. Obwohl ich spüre, dass er sehr nah ist, fühlt es sich auch so an als könnte ich ihm entzeihen wenn ich wöllte (als könnte ich aus dme Traum aufwachen bevor etwas passiert.)

    2ter Traum danach, gefühlsmäßig fast gleiche Situation, Symbole leicht anders:

    Befinde mich vor einer Stadt, die von einer Mauer umringt wird. Alles aus glattem schwarzen Stein, direkt vor der Stadt eine Küste, Meer und Himmel komplett von Nebel verdeckt. Ich stehe in einer Steinernen Bucht in der die Wellen schlagen, unten befindet sich eine glatte,natürliche Plattform. Dort sitzt eine nackte Frau, ich gehe zu ihr hin und der Traum bekommt sexuelle Züge. Ich Berühre sie am Bein, stelle dann aber angeekelt fest, dass ihr ganzer Körper von tiefen Wunden gezeichnet ist. In die Innenseite ihrer Schenkel sind Kreuze geritzt. Ich ziehe meine Hand zurück und gehe Richtung Stadttor. Kurz vor dem Tor drehe ich mich um, blicke zurück, und sehe zwischen Tor und Bucht einen kleinen Teich mit dampfendem/kochendem Wasser. Aus dem Wasser erhebt sich ein großer bläulicher Mensch, der anstelle eines Kopfes direkt auf den Hals folgend ein großes Maul mit scharfen Zähnen hatt. Die Frau mit den Wunden erscheint hinter ihm und springt ihm in dne Nacken, sie rammt einen Dolch zwischen seine Wirbel und beide gehen unter. Sekunden Später erhebt sich erneut der blaue Körper, keine Spur von der Frau und beginnt blind in dem Becken zu Wüten (wieder schreiend, ohne Ton).
    Diesmal fühle ich eine starke Bedrohung. Ich weiß, dass selbst wenn ich es in die Stadt schaffen würde, ich mich nicht vor diesem Körper retten könnte (mich trennen könnte).

    Finde beide Träume stark symbolisch, aussagekräftig.
    Wie würdet ihr sie deuten?
     
  2. Freund

    Freund Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Köln
    hat keiner eine Assozaition? :/
    fand den von den Symbolen äußerst interessant
     
  3. Fondly

    Fondly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2012
    Beiträge:
    21
    hattest du in letzter zeit hoffnungen bei irgendeiner persönlichen sache? wenn ja soll dir der traum evtl sagen, dass du ihn dir (symbolisch) aus dem kopf schlagen sollst, deswegen evtl der schwarzgekleidete mann ohne kopf...

    zum zweiten traum:
    da würde ich es ähnlich sehen. hast du zur zeit eine frau in aussicht oder eine freundin? evtl solltest du sie nicht verletzen und diese gestalt mit scharfen zähnen als kopf soll die auswirkungen unbedachter handlungen darstellen.

    nur ein kleiner versuch dir meine interpretation zu vermitteln

    LG Fondly :)
     
  4. Freund

    Freund Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Köln
    danke für deine antwort fondly, :)
    aber nein ich denke das ist es nicht.

    Keine besonderen privaten Hoffnungen, keine Aussichten auf irgendwelche Frauen :p

    Der Körper wie gesagt sehr tierisch, präsent, schmerzvoll (der Mann übrigens mit schwarzer Hautfarbe, nur bekleidet mit einer beigen shorts), glaube nicht das er so etwas apstraktes ausgedrückt hatt.
     
  5. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.070
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Da gehts um Heilung

    Der Mensch hat drei höhere Körper, und sie sollten stigmatisiert (in zwei geteilt)
    nämlich in aktiv und passiv----

    die drei Körper sind - Gefühlskörper, Mentalkörper und Körper des bewussten Willens.

    Das kann alleine geschehen oder mit einer Frau, mit einer Frau gehts schneller.

    Die Körper befinden sich jetzt noch in einer Art Rohmaterie, und sie brauchen deinen
    inneren Magier der sie verfeinert, raffiniert, ausbildet, traditionell geschieht das im inneren Dialog mit einer göttlichen Mutter, deren Sohn du eben bist.

    Die Sonne heißt das deine inneren Eltern Hoffnung haben was dein wahres intimes Wesen ist, wahrscheinlich weil du die Kapazität hast die esoterische Arbeit ernst zu nehmen.

    Universelle Grüße
     
  6. AfroDite

    AfroDite Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2011
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Mir fällt spontan dazu ein, dass man gewisse Sachen nicht Kopflos angehen sollte :)

    Ich kann mir ungefähr vorstellen wie sich diese Träume angefühlt haben.
    Wenn es bei mir selbst so weit ist, dass alte oder neuere Seelische Issues gelöst werden können/dürfen zeigt mir mein Unterbewusstsein auf recht grafische Art und Weise dass ich verletzt bin, wie sehr es mir weh getan hat/weh tut und durch die sehr grafische Einstellung vergisst man es nicht so schnell und hat die Motivation dazu mal ein bisschen herumzugraben und zu sehen, was da in einem Blutet und was es damit auf sich hat.

    Also, bei blutigen Träumen würd ich mir keine Sorge machen. Sind aus meiner Erfahrung eher "positive" Träume als negative, wenn man richtig damit umgeht.
     
  7. Freund

    Freund Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Köln
    Welch Freude, sogar mein alter Freund heugelische meldet sich hier :)
    (ob er wohl unsere vorigen Unterhaltungen vergessen hatt? oder übersehen hatt wer dieses Thema erstellte? oder doch eine seelenlose Maschine ohne tatsächliches Erinnerungsvermögen ist? oder meine bissigen Scherze und Bosheiten vermisst hat?)

    Erläutere bitte dieses Prinzip und die Bedeutung für beschriebenen Traum und die spirituelle Weiterentwicklung, im nachvolgenden Text gehst du darauf nicht ein.

    Ist mir in leicht veränderter Form auch so bekannt
    (pysischer-/schmerz-/astral-Körper nach Tolle) (Absicht und Wille nach Juan Matus)

    Bitte erläutere.... Redest du von Sexual-Magick?
    Inwiefern siehst du eine Verbindung zu besagtem Traum??

    bitte nenne eine Beispiel dieses Dialoges, aus welchem Symbolsystem ziehst du das Bild der göttliche Mutter?

    Ich Danke dir für deine Antwort, merke aber ohne böse Absicht erneut an, dass deine Antwort nur weitere Fragen aufwirft und dass für mich nicht in einem positiven Rahmen. Warte gespannt auf deine Erläuterungen.


    Zu den anderen Beiträgen:

    Auch danke an euch.
    PErsönlcih denke ich, dass der Traum sich um unterdrückte Schmerzen dreht (Schmerzen die im Zentrum des Geistes [=Kopf] nicht ankommen, oder von dort keine Hilfe erhalten). Dies passt zu meienr momentanen Lebensituation ganz gut, und ist vermutlich ein persönliches Traumsymbol, das nicht leicht zu erraten ist. Die Szene mit der Frau und die Tatsache, dass diese den Schmerz angreift bereitet mir allerdings wieterhin Kopfzerbrechen, bin über Anregungen dankbar!
     
  8. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
    Dunkle Gestalt schlägt ohne Vorwarnung sprach- und kopflos (ohne erkennbaren Plan/Absicht) machtvoll, archaisch und hinterrücks zu. Eine Frau, Liebe, liebe Figur ist (von ihr) gezeichnet - oder hat sich Schutzzeichen eingeschnitten und wird von ihr gequält/ stirbt. Erst jetzt fühlst Du dich selbst auch bedroht. Die Liebe und die Kraft der Frau hatte euch beide beschützt. Nun mußt Du dich selbst retten...
     
  9. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.070
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    zuerst das Persönliche, ein ander Mal das Sachliche...

    Nein, hab nicht übersehen, das wir eine Vorgeschichte haben, aber wenn wir mit unseren Lieben streiten sollte man die Vergangenheit ruhen lassen, und sich auf die aktuelle Situation beziehen, soweit der Dalai Lama



    Friede Inverencial
     
  10. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
    Werbung:
    Hat Dich da was aus der Kindheit gerissen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen