1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Könnt ihr was damit anfangen?

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von FIST, 21. April 2005.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hau ihr Lieben

    Der Folgende Text wurde einem Freund von mir Gechannelt. Er bat mich ihm dies zu deuten, doch leider versteh ich fast nur Bahnhof... darum frage ich euch, ob ihr vieleicht ein Wenig Licht in das Dunkel dieses Textes Bringen könnt?
    ----
    Im Anfang ist das Nichts in dass die Worte fliessen und der Kreis. Am Übergang des Ra vollzogen, wird der Kelch gezogen als ein Bild, gestreckt nach ihr und zu ihr Liebe. Über dir Gewitter, oben sterngeschmückt das Kleid der Schönen. Die Wächter in den Winden bilden für die vier und eins im Kreise Kuppeln, durch den die Trommelwirbel hallen, dumpf und treibend. Darin sich der Mittler zu Wsjr* begibt, wird zum Mittler zwischen Nut und Geb *als Schu, das Schwert das bei Gewitter Kräfte weckt und sich verwandelt in den Donnerkeil den es schon ist.. Wenn der Mittler nun in Feuer steht und mit dem Stabe nach euch Zeigen will und dann mit Wasser giesst, so den Namen in den Himmel spricht und das Wasser das Behältnis wird und Gnade. Der Drei zu Stirn und dann dem einen, als Kreuz mit Punkt, als Blume gedacht und in alle Richtung Feuer. Sodann der Mittler einen Segnet, einen Weiht, einem Hermes, einem den Christ, und so um Gnade für sie bittet, wahrlich, so wird er durch sie erhört und seine Bitte wohl erfüllt, da sie die Tat in ihrem Herzen für ihn ist als Tor gemacht. Hindurch die Schritte und Erkannt und neue Erde so den Tritt aufnimmt. In die Luft mir ihr, als Bild und Idolom, mit ganzer Kraft und allem sein, den Bock den es zu rufen gilt im rechten Augenblick, sei ihm ein Freund und für dich Hermes.

    So dies wird von einem Mittler, dadurch zwei auf seine Art getan, Geschichte gleich in ander Bilder, die Sprache zwar verschieden, doch im Kerne gleich. Die Kraft zum Netze wird das Kreuz und Kreuz verbindet,* das den Segen spricht und weiht. Mittler und *Mittler in die Tiefe und *die Luft, als Stab und Schwert, als Zeichen jedoch sind Zwei das eins der Sonne, mit dem Mond verbunden durch den Kreis und Weihe und den Kelch. *Gebunden im Kreis wird *Hor-sema-Taui, genannt der Weisse, *in Zwei zu eins Verschmolzen, so ist dies Wissenschaft und Kunst, und der Kuss der Göttin die sich beugt, dem Bock der Erde und der Zahl der Vier, gesegnet und geweiht. *Die Rose dir ein Brunnen ist der nicht versiegt, Das Khu im Ka zu finden ist und das Ka im Khu, Die Tat vollbracht; erkannt Das hohe Ziel der Wissenschaft und Kunst.

    MFG FIST
     
  2. Lunah

    Lunah Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    879
    Ort:
    willst du mich besuchen kommen? ;)
    Nun, für manche ergibt der Text durchaus Sinn ;)

    Doch ich denke, es wird schon einen Sinn haben, weshalb er derart verschlüsselt ist.

    Er war für deinen Freund bestimmt und er wird ihn früher oder später deuten können.

    mehr sage ich nicht dazu

    Lunah
     
  3. aura101

    aura101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2
    hallo,
    also der text erinnert mich sehr an die bibel (siehe schoepfungsgeschichte). scheint auch ein bisschen in richtung kabbalah zu gehen.
    aber auch neues testament. das johannesevangelium beginnt mit: im anfang war das wort, und das wort war bei gott ... im griechischen heisst es 'logos' und wird mit jesus christus gleichgesetzt.
    ich hab auch mal einen sehr schoenen vergleich zum lebensbaum, der ja aus den 10 sephiroth (erzengel) besteht, gelesen. dass jede sephira wie ein gefaess gesehen werden kann, in das etwas hineinfliesst. das oberste ist kether (die krone oder metatron). wenn dieses voll ist, dann kann es in das naechste hineinfliessen und so geht es weiter. und je weiter man dieses spiel fortfuehrt, umso mehr manifestiert sich.
    jedenfalls scheint es hier auch um einheit, dass alles eins ist, zu gehen. wissenschaft und kunst koennte man z.b. mit verstand und gefuehl gleichsetzen, aber auch, dass die dualitaet unserer welt wieder ins eins gebracht wird.
    da steht ne ganze menge drin.
    vielleicht geben dir meine interpretationsversuche ja mal ein paar anregungen, weiter zu suchen :)
    liebe gruesse,
    aura
     
  4. SepherEen

    SepherEen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Karlsruhe
    Ganz herrlicher Text, ehrlich :)

    Crowley könnte es nicht besser machen *eg*.

    Ich denke ihr werdet es verstehen was es ist, wofür es ist und vor allem.. von wem es ist wenn die Zeit reif ist. Sicherlich hätte es auch unverschlüßelt sein können, aber der Schlüßel ist ja eh in euch.


    Grüße, sepher
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Ich danke euch für eure Antworten... ich bin nun ein wenig schlauer...


    ahh

    ich kanns nicht hinter dem Mond halten... es muss raus... ich hab euch angelogen (sorry) und Asche auf mein Haupt... der Text stammt natürlich von mir Selbst und wurde nicht gechannelt (oder nicht bewusst)... Ich wollte einfach mal Testen, was für reaktionen auf diesen kleinen Text erscheinen...

    Der Hintergrund zu diesem Text (es ist eine Anleitung und der Schlüssel liegt in euch) :

    Ein Paar freunde und ich (5 Personen) machten ein Schamanisches Gruppenritual... jeder Trommelte für einen anderen, während dieser sich in Trance versetzte... Nun, der Text beschreibt, ziemlich abstrakt, was ich und mein Schamanenfreund dabei Erlebten und Provozierten... Seelenverschmelzung... eigentlich also müsste man Ra und Nut und so ganz, ganz banal deuten, also Übergang von Ra = Sonnenuntergang, Nut = Nachthimmel... usw

    Der Text stellt der Astrale Teil meiner "Magischen Operation" dar, also was ich tat, um diese Verschmelzug zu vollziehen... Hor Sema Taui (horus, der Vereiniger der Beiden Länder) ist eigentlich ein Ziemlich schlecht gewähltes Bild, denn eigentlich erschien ein Adler (Horus ist ein Falke), ich suchte in all meinen Agyptologiebücher nach einem Adlerköpfigen Gott, fand aber keinen... also blieb Hor der Vereiniger... eigentlich Ziemlich passend..

    Nun, als die Verschmelzung vollzogen wurde, sah ich in den Wolken einen Zweiköpfigen Adler (die Tarotspieler unter euch werden diesen Adler kennen) und genau in diesem Augenblick sah ich durch zwei augen, hatte zwei seelen und wir waren Zwei und eins Gleichzeitig... ein Ziemlich Starkes Erlebnis...


    Aber es freut mich echt, das ihr etwas mit diesem Text anfangen Könnt, das ihr darin wirklich eine Anleitung und ein Mysterium sieht... das zeigt mal wieder, wie stark das Unterbewusste (mein Unterbewusstet - Kollektivunterbewusstes, wie auch immer) das Ego missbrauchen kann um wirklich Wichtige Mitteilungen zu veröffentlichen... denn ich hatte nicht viel mehr im Sinn, als ein Wenigg im Jux und ein Wenig im Übermut mein Erlebnis zu erzählen und ihm den "Anschein" einer Channeling Arbeit zu geben (natürlich inspiriert von Crowleys Gesetz und ähnlichen Schriften) Als ich das ganze dann wieder las, merkte ich natürlich, das hier eine noch viel archetypischere Qualität beschrieben wurde, aber ich war mir nicht ganz sicher... Ihr habt dies nun bestätigt... Ich danke euch dafür... und Entschuldige mich nochmals, das ich euch angelogen habe..

    by FIST
     
  6. Lunah

    Lunah Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    879
    Ort:
    willst du mich besuchen kommen? ;)
    Werbung:
    *gg* Hat dich dein Experiment weitergebracht?
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Hmm

    Ja, schon... ich weiss nun, das ich mehr meinen Spontanen Ideen vertrauen sollte und auch im Übermut schreiben, da dann das Unterbewusste die Feder übernimmt und Dinge andeutet, die ich selber gar nicht so ausdrücken könnte, bzw nicht bewusst.. hmm... Mehr selbstvertrauen in meine Schreibarbeit... Danke
     
  8. SepherEen

    SepherEen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Karlsruhe
    Nun, da es nicht gechannelt ist, um so besser.

    Wäre es denn gechannelt gewesen, was hätte man dir/ euch dann sagen können? Das es eine Ritualanleitung ist? wohl kaum ,P

    Es lässt mich dann aber dran zweifeln ob Crowley beim Liber Al auch gechannelt hat, weil es klingt ganz genauso.

    Nur wenn man bedenkt das er da Dinge schrieb die er nicht gewusst haben konnte da er damals nur einen niederen Einweihungsgrad hatte...


    Naja egal, ich find den Text trotzdem sehr schön :)


    Grüße, Sepher
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Hallo

    Da stellt sich die Frage, was denn Channeln ist, bzw, wie man es interpretiert... Wenn man annimmt, das das Channeln Wesenheiten aus einer Höheren Astralebene (wie auch immer) Invoziert, dann zweifle ich nicht nur an meinem Text, sondern auch an Crowleys... Nimmt man aber an, das beim Channeln sich eine Vorbwewusste Wesenheit im Unterbewussten manifestiert und dann über das Medium spricht, dann kann es sogar sein, das mein Text gechannelt wurde... Denn wie gesagt, das Unterbewusste weis oft viel mehr, als wir uns bewusst machen können, meist unheimlich viel und bringt es oft auch in eine Richtige Form... Dann sind Medien einfach jene Menschen, die diese Vorgang verstärken können (ich kann das nicht, oder nicht gut)... Das ist auch, aufgrund meiner Theorie über die Schizzophrenie, der Grund, warum viele Schizzophrene latente Medien sind und viele Medien latent schizzophren (verzeiht das Wortspiel)... Das es also zwischen diesen beiden "Bewusstseinszuständen" nur einen Quantitativen und nicht einen Qualitativen Unterschied gibt.

    Nimmt man an, das das Unterbewusste Kollektiv ist, also das es EIN unterbewusstes gibt, dem alle Menschen teilhaben (Jungsche - Chaosmagische Tradition), dann kann es auch sein, das in einem Menschen, der ncihts von solchen Dingen weis und versteht, eine Hocheingeweihte Wesenheit manifestiert...

    MFG FIST
     
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Werbung:
    Hi Fist!

    Sowas wie Du in diesem Fall habe ich noch nicht gemacht. Übrigens fand ich Deinen Text ein bisschen zu "inspiriert" um echt zu sein ;-)
    Aber wenn Dir sowas gefällt und Du mal wissen willst, wieviel Du eigentlich weißt, dann kannst Du ja mal versuchen, ob Dir das was ich recht oft mache etwas bringt.

    Ich nehme mir einfach ein Blatt Papier und nehme mir ein Thema. Dann mache ich nichts, ausser mich zu fragen was ich darüber weiß und fange an zu schreiben. Ich denke ganz bewusst nicht nach. Das was ich schreibe hat dann auch den Stil, als würde es jemand anders schreiben. Wenn es um mich geht, schreibe ich also nicht "ich" sondern "du"...
    Bisher hatte ich oft das Problem, das ich "raus-fiel". Ich stockte und dann wars erst mal vorbei. Und jetzt ist vor kurzem was interessantes passiert, das mir genau dieses Stocken erklärt wurde. Auf einmal schrieb ich über die Bedeutung dieses Stockens, das sich genau da eben meine Zweifel zu Wort gemeldet haben usw.
    Was ich sagen will ist, dass genau diese Stellen, wo man eben nicht weiterfließt eine ganze Menge über einen selbst verraten. Das war für mich echt eine Entdeckung. Eigentlich nahe liegend, das wenn man auf der Suche nach Blockaden ist, um sie loszuwerden, man sich am besten anschaut, wann sie denn auftreten. Wenn man einfach drauflosschreibt, sollte man meiner Ansicht nach nicht nach "Qualität" Ausschau halten .Einfach immer weiter schreiben, vielleicht das Ganze thematisch eingrenzen, damit es nicht totaler Nonsens wird, aber wirklich interessant wird es dann, wenn die "Stimme" weitermacht, obwohl der Verstand gerade nicht mitkommt, weil er eben eine Blockade hat.

    Viele Grüße,
    C.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen