1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Können wir dank Astralreisen davon ausgehen das wir nachdem Tot weiter existieren?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von UmutBrasco, 2. Dezember 2007.

  1. UmutBrasco

    UmutBrasco Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Ich würde gerne eure Meinung dazu wissen
     
  2. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    Hallo Umut,

    ad) dank Astralreisen davon ausgehen

    nope - können wir nicht (zwangsweise) ...

    wir können auch nicht mittels Nahtoterlebnissen davon ausgehen

    jedoch sprechen wir ja hier von "Wahrscheinlichkeiten" - diese sind gering, dennoch vorhanden ... & dies nennet man dann "Glaube" ;)

    Gruß
    Mike
     
  3. panaroma

    panaroma Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Irgendwo im Wald
    Wenn du mit deiner Fragestellung eigentlich die Astralebene (nach u.A. der theosophischen Lehre und Definition) meintest...anstatt die Astralreise (die kann einem auch in die nächstgelene Stadt führen)...So könnte man, sofern man Einblicke von dieser Ebene erlangen konnte, welche die gängigen Lehren...

    Erste Ebene: Wesen die dabei sind den Übergang zur Mentalebene zu vollziehen...Zweite/dritte Ebene: Auf natürlichem Wege Verstorbene, bis zur Achten Ebene: Astraldämonen...

    wiederspiegeln...Im Grunde genommen schon davon ausgehen!

    Herzliche Grüße
    PanAroma
     
  4. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    moin,

    ad) welche die gängigen Lehren

    welche denn?

    Gruß
    Mike

    PS: eine Reise bleibt eine Reise - egal womit, in welcher Dimension & in welchem Zustand...
     
  5. panaroma

    panaroma Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Irgendwo im Wald
    Die Astralebene:

    Karl Brandler-Pracht - Geheime Seelenmächte
    Ausführliche Dokumentation und Anleitung zum Blick in die Astraleben...Experiment mit dem astalen Licht

    Alexander David-Neel - Ralopa
    (As.Zg. tibetisches Totembuch)

    Kurzer Anriss der Thematik:
    Det Morson - Praxis der schwarzen und weißen Magie

    und...und...und...



    Astralwesen im Allgemeinenund Speziellen:

    Gregorius - diverse Schriften...gezielt: Exorial

    Franchezzo - Ein Wanderer im Lande der Geister

    Willy Schrödter - Magie, Geister, Mystik



    Nicholas Hall, Eugen Grosche, P.B. Randolph, Crowley, Stephen Flowers, Jan Fries, Fra. 717, Dvorak, Josef Dürr, Walter Jantschik, Frater V.D, Spare, ...
    Goethe, Nietzsche...
    Tu mir das nicht an!...Ende hier mal mit meiner unvollständigen Auflistung von Vertretern der östlichen wie westlichen okkultistischen Lehren...in deren Schriften Astralenergien/-bewohner/-genien aufgeführt und erläutert werden.



    Natürlich bleibt eine Reise eine Reise...Das stand meinerseits nicht zur Debatte!

    Es geht nun ja mal aber darum, dass ich ...wenn ich eine Astralreise in die nächstgelegene Stadt, zu meinem Nachbarn, zum Italiener um die Ecke antrette, deswegen keinen Beweis dafür habe, dass ich nach dem Tod weiterexistiere...
    Ich beweise mir damit nur, dass ich mich mit meinem lebendigen Geiste von meinem irdischen Körper auf dieser irdischen Welt frei umherbewegen kann...

    Ein Besuch, ein Blick in die Astralebene ist aber etwas ganz was anderes...dies hat überhaupt garnix mit Astralreisen, auserkörperlichen Erfahrungen etc. zu tun...
    Ist...das Basislager, der Aufenthaltsort, "home-sweet-home" diverser Energien...
    Und habe ich nun Kontakt zu dieser Ebene, könnte ich daraus schließen ...dass die Möglichkeit bestehen könnte, dass ich mich auch in die Reihe der "Bewohner" einordne werde...

    Herzliche Grüße
    PanAroma
     
  6. aphrodite3003

    aphrodite3003 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Ja , ich denke schon .
     
  7. ph4Se

    ph4Se Guest

    keine ahnung ob wir augrund von astralreisen davon ausgehen können.
    aber aufgrund anderer erfahrungen gehe ich davon aus: du stirbst nie !!!

    lg ph4Se`
     
  8. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    Re PanAroma,

    … ich weiß ja nicht woher Du das hast … Astralreisen (Obe`s) sind nicht nur auf weltliche "Orte" beschränkt (auch wenn man es oft hier zu lesen bekommt). Ebenso müssen sie nicht mit dem (Astral-) Körper stattfinden – einige sehen/fühlen sich z.B. nur als Kugel und andere wenige wiederum vernehmen sich nur noch als blankes Bewusstsein.

    Deine Auflistung ist ja nett – jedoch sollten wir festhalten, dass alle Infos diesbezüglich entweder aus Büchern stammen und/oder aus persönlicher Erfahrung
    (zu den Büchern möchte ich anmerken, dass nicht selten Abschreibübungen vorgenommen werden und einige Autoren dabei sind die sich rein philosophischer Art damit auseinander gesetzt haben – wirst Du sicherlich bestätigen können).

    Die Beschreibungen der persönlichen Erfahrungen/Erkenntnisse decken sich oft (einige formulieren es vorsichtiger andere sind sehr spekulativ - ebenso werden Wünsche hinein projekziert) – wenn ich versuche Erkenntnisse einigermaßen objektiv zu betrachten muss ich mir z.B. eingestehen, dass ich nicht mit Sicherheit sagen kann ob diese Erfahrungen intern oder extern sind (auch im Sinne "das Ganze" liegt auch in mir verborgen). Zum Beispiel auch die Möglichkeit, dass ein so genanntes Weltengedächtnis (exakter -> Weltenwissen) existiert – wie ebenso in einigen Lehren (Beispiel: Akasha – der mythische Raum) angeführt – legt offen, dass ein Weiterexistieren nicht zwangsweise stattfinden muss (100%tig existiert etwas weiter – aber höchstwahrscheinlich nicht im Sinne über was wir gerade diskutieren). Trotzdem können wir (selten aber doch) Erkenntnisse daraus beziehen – und noch seltener können wir diese Erkenntnisse "rüber nehmen" … & diese sind nur schwer in Sprache zu fassen und unterliegen außerdem unserem menschlichen Bewusstsein (Filter) …

    Auf was ich hinaus möchte, sollte jetzt klarer sein -> es bleibt Spekulation (egal wie viele Menschen davon berichten) denn es ist im Plan integriert, dass es für das menschliche Bewusstsein (abseits der Wandlung) nicht erschließbar ist …

    Wenn ich (oder andere) jedoch im nichts/alles bin/sind ist alles klar, verständlich – es ist … (auch dieses Allwissen)
    Wenn wir wieder auf Erden sind (dort wo wir im jetzt hingehören) ist es der Glaube …

    & Wissen und Glauben liegt verdammt nah zusammen ;)

    Gruß
    Mike
     
  9. panaroma

    panaroma Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Irgendwo im Wald
    @ Grenzgänger

    Zu der Ausführung deiner Sichtweise, deines Glaubens...dessen tieferen Sinn ich erfasst und verstanden habe...muss ich dir ja sogar (teilweise) recht geben!

    Des weiteren möchte ich noch kurz klarstellen, dass ich keines Falls der fälschlichen Annahme bin, Astralreisen könnten nur in unserer irdischen Ebene unternommen werden... Doch besteht dazu die Möglichkeit und in genau diesem Falle wäre der Ausflug ein Beweis für rein garnichts was in dieser Diskussion zu Debatte steht!

    Kurz zum Thema Abschreiben...
    Gerade in okkulter Literatur wird das Abschreiben, was oft kein solches ist, kaum vermeidbar sein, da es sich auf gleichen stützt und in diesem Falle kein Abschreiben darstellt sondern ein Erweitern und Zitieren des schon Erkannten...Muss zwar selbst erlebt, verstanden und erkannt aber nicht nochmal neu entdeckt und erörtert werden.
    Ich führe hier nur kurz Crowley an, wie oft er schon zitiert wurde...alleine das Bestehen und Spalten von Vereinigungen wie den IOT zeugt schon davon, dass die von mir aufgeführten Magier irgendwann mal miteinander zu tun hatten sich auf ihre Lehren stützten und u.A. die Schriften der Vorangegangenen zu eigenen "BIldungs- und Schulungszwecken" nutzten...

    Natürlich gibt und gab es auch die Wort-Satz-Lehre-Buch-Diebe, du hast ja schon recht..aber du magst doch nicht wirklich Goethe und Nietzsche in solch ein Verhältniss von kleptomanischer Neigung zueinander setzen (bitte brich mir nicht mein Herz!)...
    Und falls du das nicht tust hätten wir ja schon ein paar Werke, bei denen wir uns einig sind :weihna3?!

    Aber all das ist eigentlich fast unnötig zu erwähnen, denn ich beziehe meine Behauptungen nicht auf den oben aufgeführten Werken, sondern aus meiner praktischen Arbeit und Erfahrung.
    Wenn ich mit bestimmten Astralenergien hantiere und kommuniziere, komme ich persönlich an der Astralebene nicht vorbei...(wobei, bei all den neuen Licht-Lehren habe ich den Überblick verloren, da nicht mein Interessengebiet...vielleicht hat ja irgendein Genius eine neue Ebene eingeführt)...
    Es ist meine Meinung, die aus meiner Erfahrung spricht, dass ich mir sicher bin...dass meine Quintessenz, mein Über-Ich eines Tages sehr gut ohne meinen Körper aus Fleisch und Blut weiterexitsieren wird. Nicht als die die ich heute, jetzt und hier bin...,

    hoffentlich nicht als Astrallarve, aber vielleicht lässt sich ja ein netter Incubi dort finden :banane:...vielleicht ziehts mich ja auch gleich weiter und ich bekomme den ultimativen Einblick/Durchblick hinter den 30 Aethyr und genau dort möchte ich aufhören zu existieren...


    Und ja, auch hier gebe ich dir recht...es bleibt Spekulation...
    es bleibt dabei, dass jedes Wesen seine eigenen Schlüsse daraus ziehen muss, Antworten finden muss, die sich mit seinem Glauben decken...damit er aus eigener Quelle Wissen kann...

    Herzliche Grüße
    panaroma
     
  10. Semjasa

    Semjasa Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wie kann man sich wünschen aufzuhören zu existieren ?

    Welche verschwendung von Wissen und Erfahrung wäre denn das ?

    Dein Übergeist sammelt so lange Informationen und Erfahrungen bis er an eine Grenze (falls es überhaupt eine Grenze gibt) stößt und dann willst du aufhören zu existieren?

    Mit diesem Wissen muss dann was geschehn mit diesem Wissen kann man neue Dinge "erschaffen" neues Wissen erschaffen und so endet der Kreislauf einfach nie weil durch so ein enormes Wissen immer neues entsteht.

    So seh ich das - es ist eine ständige Weiterentwicklung die kein Ende kennt.

    Grüße

    Semjasa

    Ps.: Im Endeffekt können wir durch Astralreisen davon ausgehen das es verschiedene Ebenen gibt die wir mit unserem Astralkörper erfroschen können - Wir können jedoch nicht darauf schließen das wir deswegen nach dem Tod weiter existieren.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen