1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Können unbewußt Infos vom letzten leben an andere gelangen?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von cyberspirit, 24. Januar 2007.

  1. cyberspirit

    cyberspirit Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    454
    Werbung:
    Hallo Ihr lieben,

    ich hatte mir mal überlegt, ob nicht durch das Unterbewußtsein Informationen vom letzten Leben an andere gelangen könnten.

    Ich hatte mal eine Person kennengelernt, die dann nachdem wir uns mal getroffen hatten und uns auch gut verständigt hatten dann kein Interesse mehr an einer bekanntschaft mit mir hatte. Grund war mir keiner bekannt warum die Person dann plötzlich desinteressiert war.

    Nur hatte ich mir überlegt, ob nicht da auch das Unterbewußtsein mitspielt und praktisch der Person vielleicht Informationen aus dem letzten Leben übermittelt hat, und die Person vielleicht deshalb sich nicht mehr für micht interessiert, weil ich vielleicht im letzten Leben was gemacht habe was gegen die Person spricht. Sie hat es vielleicht durch Träume oder Eingebungen erfahren. Ich weis natürlich nicht, was ich in meinen letzten Leben so alles gemacht habe.

    Kann es sein, dass es so eine Verbindung gibt, die anderen bestimmte Botschaften des Gegenüber vom letzten Leben übermitteln (Warnung, Hinweise...)?

    Gruß Cayberspirit
     
  2. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Cyberspirit,

    grundsätzlich sind wir alle miteinander verbunden, auf Seelenebene. Und die Seele beinhaltet nun mal ALLES, also alle Leben. Da aber die meisten Menschen keinen oder nur wenig Zugang zu ihrer Seele haben, "sehen" sie diese Dinge nicht bewußt, weder die eigenen, noch die der anderen.

    Wenn also jemand eine Abneigung gegen Dich hat, dann weiß er wahrscheinlich selbst nicht, warum. Die Chemie stimmt einfach nicht, wie man so schön sagt. Da kann natürlich ein gemeinsames Erlebnis aus einem früheren Leben "dahinterstecken", was aber - wie gesagt - demjenigen nicht bewußt ist.

    Warum ist es denn für Dich so wichtig, daß Derjenige Dich mag, bzw. Kontakt zu Dir hat ?

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  3. cyberspirit

    cyberspirit Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    454
    Hallo Gabi,

    mir ist der Kontakt nicht wichtig, wenn es sich nur um so eine Kurzbekanntschaft handelt. Ich war nur verwundert über dieses Handeln von der Person (ist nicht die erste). Beim Kennenlerntreffen über tolle Sachen geredet, dannach wollte er nichts mehr von einem wissen. Natürlich kann/soll er machen was er will, ich war nur über das apprupte Desinteresse verwundert.

    Sowas ist mir schon 2 oder 3x passiert in meinem Leben. Da überlegt man sich schon was Sache ist. Angenommen, wir haben im letzten eine schlechte Erfahrung gemacht, wür würde sich das bei ihm äußern? Durch Träume, Eingebungen und durch was sonst noch?

    Gruß Cyberspirit
     
  4. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Cyberspirit,

    na, dann war ja Sympathie am Anfang da, die sich dann umgedreht hat. Wenn es aus einem früheren Leben wäre, dann müßte die "Abneigung" ja gleich zu Anfang da sein. Entweder es spürt jemand diese "Dinge" von früher oder eben nicht. Daß er sie aber erst nach ein paar Minuten "bemerkt", erscheint mir unwahrscheinlich. Aber ausschließen kann ich das natürlich nicht.

    Spüren oder Bilder sehen, kann nur jemand, der auch sonst sehr offen ist und seine Seele spürt und/oder lebt. Denn wenn Du Deine eigene Seele nicht lebst, hast Du auch keine Verbindung zu einer anderen (bewußt). Und dann spürt er - wie gesagt - gleich zu Beginn, daß da was zwischen Euch steht, auch wenn er es selbst nicht unbedingt versteht. Es kommt eben darauf an, wie bewußt jemand ist. Je bewußter, umso klarer "sieht" er.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  5. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    ***Thema nach "...frühere Leben" verschoben***
     
  6. cyberspirit

    cyberspirit Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    454
    Werbung:
    Hallo Gabi,

    also ich muss sagen, dass ich schon sehr offen bin, sei es zu anderen Leuten und meiner Seele. Öfters hatte ich auch Gedanken, Eingebungen die sich dann als wahr bewießen. Bei dem einen habe ich mir auch öfters Gedanken gemacht, dass ich eine Vorahnung hatte, und er deshalb nicht mit sich sprechen ließ.

    Vielleicht hat er unbewußt festgestellt, dass ich mich mit solchen Okkulten Themen beschäftige und schreckt deshalb davor zurück. Das einzíge was ich ihm gesagt habe ist das ich mich für die Bedeutung von Träumen interessiere und danach recherchiere.

    Gruß Cyberspirit
     
  7. philosophus

    philosophus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Mittelfranken in Bayern
    Hallo,
    ich habe reichlich Erfahruung mit Reinkarnationstherapie. Danach sieht es so aus, dass früheres fehlerhaftes (egoistisches) Handeln anderen gegenüber in diesem Leben zu unterschwelligen Ablehnungen beim betreffenden Paartner führt und er die Verbindung scheinbar grundlos abbricht. Da wir aber fast alle missglückte Verbindungen und frühere Fehler meist wieder gut machen wollen, versuchen wir und der Andere die Verbindung wieder aufzunehmen. Leider will dann der Andere häufig nicht mehr und das Problem bleibt vorerst bestehen. Das ist auch die indische Darstellung vom Karma, dessen Fäden wir zwar irgendwann geknüpft, dann aber vergessen haben. So kommt es, dass wir uns "echt unschuldig" fühlen, obwohl wir es nicht sind. Ein guter Reinkarnationstherapeut kann die Wurzeln dieses Problems aufspüren und den Betreffenden die Situation von damals wieder erleben lassen. Durch tiefe Einsicht, Reue und Eingeständnis der damaligen Schuld kann das Problem gelöst werden. Es ist auch notwendig dem heutigen Partner sein heutiges Verhalten innerlich zu verzeihen (obwohl er in der Regel nicht wieder zurück kehrt).
     
  8. philosophus

    philosophus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Mittelfranken in Bayern
    Hallo,
    ich habe reichlich Erfahruung mit Reinkarnationstherapie. Danach sieht es so aus, dass früheres fehlerhaftes (egoistisches) Handeln anderen gegenüber in diesem Leben zu unterschwelligen Ablehnungen beim betreffenden Paartner führt und er die Verbindung scheinbar grundlos abbricht. Da wir aber fast alle missglückte Verbindungen und frühere Fehler meist wieder gut machen wollen, versuchen wir und der Andere die Verbindung wieder aufzunehmen. Leider will dann der Andere häufig nicht mehr und das Problem bleibt vorerst bestehen. Das ist auch die indische Darstellung vom Karma, dessen Fäden wir zwar irgendwann geknüpft, dann aber vergessen haben. So kommt es, dass wir uns "echt unschuldig" fühlen, obwohl wir es nicht sind. Ein guter Reinkarnationstherapeut kann die Wurzeln dieses Problems aufspüren und den Betreffenden die Situation von damals wieder erleben lassen. Durch tiefe Einsicht, Reue und Eingeständnis der damaligen Schuld kann das Problem gelöst werden. Es ist auch notwendig dem heutigen Partner sein heutiges Verhalten innerlich zu verzeihen (obwohl er in der Regel nicht wieder zurück kehrt).
     
  9. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Philosophus,

    eine Rückführung heilt NUR, wenn das Gesehene wirklich angenommen wird. Es geht nicht um Schuld, um verzeihen. Man kann noch so oft das Ritual des Verzeihens oder um Verzeihung bitten in einer Rückführung durchführen, wenn Derjenige das Geschehene nicht wirklich annimmt, kommt es auch nicht zur Heilung.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen