1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

können Träume wahr werden?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von mimi, 16. März 2007.

  1. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,
    ist euch schon mal passiert dass ein Traum in Erfüllung gegangen ist? Nur die guten Träume hoffe ich.

    Nach dem letzten Traum war ich am nächsten Tag total fertig, weil es für mich so real war - und meine innigsten Wünsche widergespiegelt hat. Habe meinen HM geküsst - der im realen Leben kein Interesse an mir hat, und nicht einmal annähernd etwas unternommen hat.

    Deshalb fühlte ich mich am nächsten Tag irgendwie "high", so als wäre es wirklich passiert.

    Ich habe seit ich ihn kennen gelernt habe, das ist über ein Jahr her, erst 4 x von ihm geträumt.

    Jeweils waren die Träume sehr kurz. Im ersten Traum stand er nur neben mir, an irgendeiner Bar oder Rezeption, er hatte eine so eine Art Sporttasche bei sich. Da kamen wir uns nicht nahe.

    Im zweiten Traum saßen wir mit anderen Leuten an einem Tisch, wir saßen uns gegenüber. Er war es, hatte aber irgendwie ein anderes Gesicht, das war mir aber egal.

    Im dritten Traum lagen wir irgendwo auf einer Liege (muss im Freien oder so gewesen sein) nebeneinander und kuschelten nur. Ein Freund von ihm ging vorbei und sagte, dass es jetzt endlich soweit wäre.

    Und im vierten und bislang letzten Traum waren wir mit seinen Freunden (die kenne ich auch in Wirklichkeit) Inline skaten! Fragt mich bitte nicht wieso grad Skaten - und dann noch dazu im Wald über Stock und Stein - eigenartig. Jedenfalls saßen wir dann auf einer Bank nebeneinander, ihm war kalt, ich wärmte ihn, indem ich ihn leicht umarmte, und dann fing er an mich zu küssen.

    Interessant sind diese Träume, vor allem weil sich bis jetzt jedes Mal etwas mehr entwickelt hatte und die Träume nur sehr kurz waren.

    Ich würde so gerne wissen was sie bedeuten und ob sie überhaupt etwas bedeuten. Was sagt das über mich aus? Naja, z.B. dass ich mir nichts sehnlicher wünsche als dass diese Träume in Erfüllung gehen. Das ist ja offensichtlich, aber vielleicht gibts noch andere Erklärungen.

    Wäre dankbar wenn euch dazu etwas einfallen würde.

    LG
    mimi
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    können Träume wahr werden?

    Ja
     
  3. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Hi,
    na das wäre ja schön. Aber auch in diesem jetzigen Leben? Nicht in einem anderen.

    Hm, allerdings wünsche ich mir dass der Traum von dem Fünfer meiner Tochter auf die Schularbeit lieber nicht in Erfüllung gehen würde.

    Den habe ich auch als sehr real empfunden. Und habe mich gleich am nächsten Tag nach Nachhilfeinstituten und so erkundigt.

    Bis jetzt haben sich Träume von mir noch nie erfüllt.

    LG
    mimi
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Kann auch ein Angsttraum sein, der sich nicht erfüllt.
     
  5. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hi,
    ich finde das interessant. Man träumt aus verschiedenen Gründen. Und manchmal wenns mir tagsüber seelisch total miserabel geht, habe ich den besten Schlaf - ohne Traum, an den ich mich erinnere.

    Zum Zeitpunkt der Scheidung z.B. heulte ich mich täglich abends in den Schlaf, habe aber durchgeschlafen bzw. sehr gut geschlafen, obwohl mir gerade dann doch nachts einiges durch den Kopf gehen müsste. Vielleicht weil mir die Trennung eigentlich gut getan hat und deshalb musste ich keine wirren Träume träumen oder schlaflos mich herumwälzen.

    Letztendlich bin ich ihm dankbar dass er gegangen ist.

    Ich erinnere mich selten an die Träume. Und ich finde es einfach sagenhaft, woher oft diese konfusen, wirren, absolut unrealistischn Träume kommen. Skaten im Wald, über Wurzeln? Das ist doch nicht normal.

    Oder z.B. in einem Traum hat meine Tochter ihr Handy verloren, es ist ihr aus dem fahrenden Auto beim Fenster rausgefallen!!! Sie hat mich danach angerufen, von ihrem Handy? Erst Stunden nach diesem Traum ist mir eingefallen, dass ich mich im Traum gewundert hatte, weil eine andere Nummer aufscheint, also war ich realistisch genug, sie nicht von ihrem Handy aus anrufen zu lassen, das ihr grad beim Fenster rausgefallen ist.

    Witzig.

    LG
    mimi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen