1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

können sich Reinkarnationen überschneiden ?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Muggle, 1. März 2006.

  1. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo liebe Leut,

    glaubt ihr, dass es möglich ist z.B. 1974 zu sterben und 1970 wiedergeboren zu werden. Oder 1930 geboren zu werden, 80 Jahre alt zu werden, und trotzdem 1950 wieder geboren zu werden ?

    Was ist schon Zeit, was ist Raum ?

    Wer hat dazu eine Meinung ?

    LG
     
  2. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    als mir früher mal diese Frage kam, habe ich sie für mich mit nein beantwortet

    nur das höhere göttliche Selbst einer Tierart ist in der Lage, in mehreren Einzelteren gleichzeitig inkarniert zu sein


    ein höheres Menschenselbst kann sich innerhalb eines Zeitraumes nur in einen Körper inkarnieren

    zumal es sich nach dem Tode und vor der Zeugung zwar nicht im Dreidimensionalen Raum, wohl aber schon in der Zeit befindet.

    Dies höhere ich lässt sich nciht in Zei teilen. Ihm ist die göttliche Qualität des Eins-Seins zueigen.
     
  3. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallöchen Muggle,

    Persönlich habe ich meine Zweifel, dass dies möglich ist, da ich es folgendenmassen sehe.

    Wir sind als Seelen zwar nicht an Zeit und Raum gebunden, haben aber sozusagen den Körper "erfunden", um solche Erfahrungen zu machen.

    Ich weiss, dass es zwar Seelenspaltungen gibt, also dass man durch schlechte Erfahrungen Seelenteile verlieren kann, aber ob es reicht, dass ein Teil der Seele reinkarniert wird, also dieser Teil überlebensfähig ist, weiss ich nicht. Persönlich wage ich es zu bezweifeln.

    Liebe Grüsse


    Kangiska
     
  4. Fauchi

    Fauchi Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    an der Zugspitze
    Hallo Muggle,
    ich sage mal ja es ist möglich!
    Zum einem kennt das Jenseits nicht Zeit und Raum, zum anderen gibt es Meinungen das die Seele sich teilen kann, Du musst Dir das vorstellen als wenn Deine Gesamtseele ein Kuchen ist, und immer wieder Kuchenstücke inkarnieren. Ziemlich abenteuerlich ich weiß....

    Ich hielt es auch für unwahrscheinlich, weil ich eher auch ein linear denkender Mensch bin. Bin aber bei einer Rückführung eines besseren belehrt worden. Dort bin ich in ein Leben gekommen in einer Zeit, wo ich schon geboren worden bin.

    Wie kommst Du zu dieser Frage? Hast Du da schon Erfahrungen gemacht??

    Liebe Grüße vom Fauchi
     
  5. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    ne, keine konkreten Erfahrungen. Hatte da nur mal sone Idee im Kopf als ich mich gefragt habe wer ich wohl gewesen sein könnte. Mag aber nicht sagen, an wen ich da denke. Klingt vielleicht etwas vermessen, obwohl......wer weiß, wer weiß. Die Person ist durchaus bekannt.

    Aber es gibt da noch eine andere Person, die ich durchaus gewesen sein könnte. Ich habe mich mal im Traum als farbigen Baumwollpflücker in den Südstaaten gesehen. Man kann sagen, ein Leibeigener. Der Traum hat mich bis heute auch nicht mehr losgelassen. Ich konnte richtig die Hitze und die Anstrengung der Arbeit fühlen. Ich fühlte irgendwie, dass was der Sklave fühlt, nicht nur als Zuschauer. Und trotzdem wars nicht luzid. Eingreifen konnte ich nicht.

    Aber wenn es eine Botschaft war, was sollte sie mir sagen ? Ich würde ja gern mal Rückschlüsse ziehen, warum ich jetzt dieses Leben gewählt habe. Vielleicht brauchte ich die Chance auf mehr Selbstbestimmung. Keine Ahnung.

    LG
     
  6. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    Werbung:
    was beweist dir zweifelsfrei, dass das dein Leben und nicht das Leben eines anderen war?
     
  7. Fauchi

    Fauchi Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    an der Zugspitze
    Hallo freelight,

    zweifelsfrei ist überhaupt nichts! Ich kann Dir nur von meinen Erfahrungen berichten. Ob es eine andere Person war?? Mag sein, mag auch nicht sein....

    Ich mag auch nicht darüber diskutieren. Ich gebe meine Erfahrung wieder, vielleicht gibt es ja noch jemanden der eine Rückführung hatte, was zeitlich-linear etwas paradox erscheint???

    Liebe Grüße vom Drachen
     
  8. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    keine Sorge - so diskutierwild bin ich im Allgemeinen nicht;)


    ...hast du schon mal bei einer Familienaufstellung erlebt, wie es sich anfühlt, wenn man stellvertretend für eine andere Person aufgestellt wird und dann tatsächlich Gefühle in sich erleben kann, die nicht die eigenen sind?
     
  9. karink

    karink Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Graz
    Hallo!

    Ich kann es mir nicht vorstellen, dass das möglich ist.
    Man soll ja immer was dazulernen, ich denke, das geht nur, wenn man sich auf "ein" Leben konzentriert. Und wenn man noch nicht "fertiggelernt" hat, muss man eben "reinkaniert" werden. Ist halt meine Vorstellung!

    LG Karin :fahren:
     
  10. Fauchi

    Fauchi Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    an der Zugspitze
    Werbung:
    Ja in der Tat habe ich.

    Ich habe eine zeitlang in einer psychosomatischen Fachklinik gearbeitet, wo ich auch regelmäßig bei Familienaufstellungen dabei war, natürlich musste ich auch öffters als Statist einspringen. Aber das unterscheidet sich sehr von Rückführungen finde ich. Weil ich da ja die Energien von jemanden anderen aufnehme, bzw. spüre.

    Ich behaupte ja nicht unbedingt, dass ich selber diese Person war, bei der Rückführung, sondern ein anderer Teil meiner Gesamtseele.

    Ich weiß selber, das diese Theorie eben nur eine Theorie ist, es ist nun mal so, dass sich der Vorhang nun mal erst öffnet, wenn wir selber mal wieder die Schwelle ins Jenseits betreten werden....

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen