1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Köln: Straftaten einer völlig neuen Dimension

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Colombi, 5. Januar 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.671
    Werbung:
    Köln: Straftaten einer völlig neuen Dimension

    Mehr dazu: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-01/koeln-silversternacht-gewalt-kriminalitaet

    Das war in der Silvesternacht.

    Und warum hört man erst jetzt davon?
     
  2. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.671
    http://www.express.de/koeln/silvesternacht-hauptbahnhof--junge-frauen-sexuell-belaestigt-23251504

    Die sozialen Netzwerke meldeten das.

    Hat dann also nicht nur die Polizei geschlafen, sondern auch Presse und TV?
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.881
    Ort:
    An der Nordsee
    Nicht nur Köln, auch Hamburg und Stuttgart.

    Ich finde es jedenfalls erfreulich, dass diese Vorfälle nicht unter den Tisch gekehrt werden und auch ganz klar formuliert wird, welche Nationalitäten die Täter haben.

    Mit solchen Geschichten werden wir zukünftig noch öfter konfrontiert werden, aber das wollen ja viele nicht sehen. ... zumindest so lange wie sie nicht selbst, ihre Töchter oder Frauen/Freundinnen betroffen sind.

    Fasching steht vor der Tür, auch ein Fest bei dem alle auf der Straße sind und sich besaufen. Na dann Helau und Alaaf!!

    R.
     
    Mipa, Dvasia, Hatari und 9 anderen gefällt das.
  4. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.161
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    da fragt man sich dann, besonders als Frau, wie das jetzt weitergehen soll?
    :rolleyes:
     
  6. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.671
    Werbung:
    Köln steht unter Schock.

    http://www.spiegel.de/panorama/just...-polizei-geht-60-anzeigen-nach-a-1070465.html

    Nun kann man mal gespannt sein, was bei diesem Krisentreffen herauskommen wird ....
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Das was m.A.n. am besorgniserregendsten ist: Das war in irgendeiner Form organisiert. Auch wenn die Typen betrunken waren, war das mit Sicherheit keine spontane Aktion.

    1. Sehr viele Typen
    2. Feuerwerkskörper in die Menschenmenge
    3. Sexuelle Übergriffe
    4. Diebstähle

    Und ich vermute das es v.a. um Nummer 4 ging... das die Masse an Männern plus das gestiftete Chaos und der Fokus auf Frauen v.a. den Zweck eines Raubzugs hatten. Keiner weiß wie viele es wirklich waren, und die meisten Täter werden nie ermittelt werden. Wenn das Schule macht, und davon muss man leider ausgehen weil es leider verdammt effektiv ist,... dann wird sich viel verändern.

    Und die Polizei ist gegen sowas machtlos, es sei denn sie kommen mit Hundertschaften.
     
    Mipa, Belle, atulandis und 9 anderen gefällt das.
  8. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.892
    Ort:
    Wien
    Es wird auf jeden Fall was verändern, den Blick auf nordafrikanische und arabische Männer.
     
    angelviola und trollhase gefällt das.
  9. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Genau das ist der Punkt - es war eine vorher überlegte Strategie.

    Man störte die Ordnung durch Knall und Rauch in die Menge, überforderte die Sicherheitsleute, und raubte planmässig aus, eine Art Massen-Taschendiebstahl augenscheinlich nur an weniger kampfkräftigen Opfern, an Frauen. Denen dabei dann auch noch "Finger in alle Öffnungen" gesteckt wurden, plus faktischer Gewalt-GV.

    Ich denke, es soll & wird die Spaltung der Gesellschaft weiter voran treiben. Auf der einen Seite haben wir Angst, von den Linksfaschos systematisch für Grundrecht der Meinungsfreiheit kriminalisiert zu werden, dürfen also nichts sagen, und dann kommen nun solche Sachen, auf die gezeigt werden muss!

    Außerdem werden nun immer mehr die städtischen Räume & Events mit Angst belegt, Karneval 2016 werden viele Tränengas und Waffen unter den Kostümen haben.
     
    regen... und Anevay gefällt das.
  10. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.161
    Werbung:
    Das erschreckendste an der Sache ist jedoch, dass sich die ganze Zeit vorher unzählige Polizisten mit Maschinengewehren genau auf dem Domplatz und dem Bahnhof befanden. Es waren unzählige und man kam sich fast vor wie in einem Kriegsgebiet. Aber ausgerechnet am Silvester, wo die Terrorgefahr angeblich am höchsten war, waren die auf einmal alle weg. Und genau dann treffen sich diese Menschen dort. Das finde ich sollte mal als erstes geklärt werden, warum die genau zu diesem Zeitpunkt abgezogen worden sind.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen