1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Knoblauch

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Lamia1, 25. Januar 2014.

  1. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.123
    Werbung:
    Hallo.

    Knoblauch mag ich sehr. Er ist deliziös und verleiht vielen Speisen eine hervorragende Würze. Doch auch aus gesundheitlichen bzw. präventiven Gründen führe ich mir mit einer gewissen Regelmäßigkeit Knoblauch zu. Denn meines Wissens handelt es sich beim Knoblauch um eine ausgezeichnete Selenquelle. Selen ist ein essenzielles Spurenelement, das zudem antioxidativ wirkt. Darüber hinaus liefert Knoblauch sekundäre Pflanzenstoffe in Form von Schwefelverbindungen (bspw. Diallylsulfid und Diallyldisulfid), die auf die Entgiftungssysteme wirken, spezifische karzinogene Substanzen neutralisieren und in vitro bei verschiedenartigen Tumorzellen den Zelltod durch Apoptose induzieren können. Außerdem wird dem Knoblauch ein antithrombotischer und antibakterieller Effekt nachgesagt.

    Jeanne Calment, die im Alter von 122 Jahren starb, führte ihre hohe Lebenserwartung unter anderem auf den Koblauchkonsum zurück: "Sie selber führte ihr Alter auf den Genuss von Olivenöl, Knoblauch, Gemüse und Portwein zurück." (Quelle: e.wikipedia.org/wiki/Jeanne_Calment#Gesundheit).

    Auch der im Alter von 108 Jahren verstorbene Entertainer Johannes Heesters pries den Knoblauch an, wie man durch seine Frau Simone erfährt: "2. Knoblauch Simone: 'Mein Mann liebt Knoblauch in Mengen. Früher hat er die Zehen roh gegessen und einen Knoblauchschnaps kreiert.'" (Quelle: wunderweib.de/aktuell/artikel-1051392-aktuell/Johannes-Heesters-106-Seine-zehn-Geheimnisse-fuer-ein-langes-Leben.html).

    Einfach nur mal so.

    Viele Grüße

    Lamia
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2014
  2. fhedor

    fhedor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    940
    Ort:
    München >< Ingolstadt
    Ja... und in der Krebsbehandlung von Tamara Lebedewa spielt Knoblauch auch eine nicht unerhebliche Rolle :)

    --> http://www.nlnv.de/front_content.php?idart=157


    :winken5:
     
  3. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.123
    Bei einem Medulloblastom handelt es sich meines Wissens um einen ganz besonders aggressiven Tumor des Cerebellums (Grad IV). Insbesondere Kleinstkinder und Kinder erkranken an diesem hochgradig malignen Hirntumor.

    In-Vitro-Studien konnten offenbar zeigen, dass die Verabreichung von Knoblauch-Extrakten zu einem totalen Proliferationsstopp von isolierten Zellen eines Medulloblastoms führen kann: myimg.de/?img=IMG46eb99d07a.jpg

    Selbstverständlich kann man die Resultate aus Laborexperimenten nicht ohne Weiteres auf komplexe menschliche Organismen projizieren. Dennoch stellen diese Ergebnisse aus meiner Sicht etwas überaus Interessantes dar.
     
  4. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.739
    Wer nicht all zu sehr nach Knofi stinken möchte kann auch eine Knoblauch-Zitronenkur machen
     
  5. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.559
    Ort:
    Wien

    Oh, die mach ich eigentlich jeden Tag ....


    :banane:
    Zippe
     
  6. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.123
    Werbung:
    Ich wende täglich die Nutratherapie an, wobei ich mir moderate Dosen antikarzinogener Moleküle aus der Nahrung zuführe. Denn offenbar existieren auch in spezifischen Lebensmitteln Substanzen, die proapoptotisch, antiangiogenetisch, antioxidativ, immunmudolatorisch und antiinflammatorisch wirken können. Das könnte man vielleicht auch als eine Art der präventiven Chemotherapie bezeichnen.
     
  7. Ich mag Knoblauch auch sehr gerne.
     
  8. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.123
    Meines Wissens handelt es sich bei Diallylsulfid (DAS) und Diallyldisulfid (DADS) um lipophile Substanzen, weshalb ich Knoblauch stets mit etwas Öl verspeise.
     
  9. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.739
    Also wenn ich das alles so lese, mit welchen Wörtern man rumwerfen kann, dabei gehts ja nur um Knoblauch...............:D
    Anscheinend haben alle ein Biologiestudium hinter sich ;)
     
    tantemin gefällt das.
  10. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Werbung:
    wie das.?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen