1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kloß im Hals

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Jalad, 21. November 2010.

  1. Jalad

    Jalad Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    Hi

    Bei Mantra- rezitieren und beim Kriya- Yoga krieg ich oft so einen schmerzenden Kloß im Hals. Woran könnte das liegen?

    lg

    Jalad
     
  2. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    da es sich um das Hals-Chakra handelt, deutet dieses auf eine Blockade desselben hin.
     
  3. Jalad

    Jalad Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    44
    Was kann die Ursache sein?

    Kann es etwas mit dem Denken zu tun haben?
     
  4. phlsheep

    phlsheep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2010
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    Hey Jalad,

    das kann an deinem Visuddha Chakra (Halschakra) liegen oder an zu schwachen Stimmbändern also auch eine körperliche Ursache haben. Wobei wenn du schwache Simmbänder hast meist auch das Chakra nicht in Ordnung ist. Es kann auch sein das du während du Mantras rezitierst durch die Brust atmest und nicht durch den Bauch wobei sehr schnell schmerzen im Hals entstehen können weil die Stimmbänder dadurch wahnsinnig beansprucht werden. Ich tippe einfach mal auf zu schwache Stimmbänder weil das Mantra rezitieren in der regel sehr ungewohnt ist und dadurch mehr Belastung auf den Stimmbändern liegt.

    Ich würde an deiner Stelle mal ganz bewusst darauf achten das du während du Mantras rezitierst wirklich ganz entspannt bist und vorher ein paar mal tief durch den Bauch ein und ausatmest so 3-10 mal. Auch zwischen den Pausen beim Mantra rezitieren tief durch den Bauch atmen und die Luft nicht aus der Brust (oder noch schlimmer Lungenspitzen) holen sondern aus dem Bauch.

    beschwerden aller Art haben meiner Meinung nach immer etwas mit dem Denken zu tun. Auch Krebs "fällt nicht einfach vom Himmel" so wie manche meinen. Du kannst auch während du meditierst dir mal vorstellen das Licht in deinen Hals strömt und du kannst bewusst dort hineinatmen. Auch im Alltag kannst du das machen so oft du daran denkst, das wird aufjedenfall schonmal ein wenig helfen vielleicht zugar dein Problem beseitigen.

    Ansonsten ist es wie gesagt einfach eine Gewöhnungssache und du musst dir normal nicht so sehr viel dabei denken. Aber wenns ganz schlimm ist geh lieber mal zum Arzt nicht das du dir was kaput machst..


    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen