1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kloss im Hals - was dagegen tun?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Kartenfan, 2. April 2011.

  1. Kartenfan

    Kartenfan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    2.383
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    seit 3 - 4 Wochen habe ich das Problem, dass ich beim Schlucken einen Kloss im Hals verspüre. Ich merke ihn beim Leerschlucken. Morgens nach dem Aufstehen ist er so gut wie weg. Nach ca. 1 - 2 Std. kommt er allerdings und nach den Mahlzeiten ist es für einige Zeit auch besser. Letzte Woche war ich deshalb schon beim Arzt. Er meinte, dass sei psychosomatisch und würde von alleine wieder vergehen, sobald die derzeitigen Belastungssituationen aufhören. Ich bin in der Tat momentan fürchterlichen Bealstungen ausgesetzt, bin z.Zt. arbeitslos (die Verwaltung unserer Firma ist im Herbst aufgelöst worden) und zudem kommt, dass mein Freund und ich in unserer neuen Wohnung, wo wir seit Juli wohnen, total unzufrieden sind. Sie ist total hellhörig, man hört jedes Räuspern, jedes Wort von den Nachbarn, jeden Schritt, das Knallen der Türen, Schubladen, Musik, TV etc. etc. Es ist als würde diese 4-köpfige Familie mittendrin in unserer Wohnung wohnen. Wir haben hier kaum eine ruhige Minute, nur wenn die Leute außer Haus sind. Diese wirklich permanente Geräuschkulisse geht nicht nur mir, sondern auch meinem Freund mittlerweile heftig an die Substanz. Ich hab's echt deshalb schon an den Nerven. Wir suchen derzeit ganz, ganz dringend eine neue Wohnung. Mein Arzt meint, dass diese ganzen Umstände zu dem Kloss im Hals führen. Es stimmt tatsächlich, dass ich mich zur Zeit so belastet fühle wie noch nie in meinem Leben. Ich weiß, es gibt natürlich Schlimmeres im Leben, aber für mich ist die Doppelbelastung Arbeitslosigkeit und die verzweifelte Suche nach einer neuen Stelle sowie die derzeitige Wohnungssituation schon echt heftig.

    Meine Frage an Euch: Gibt es irgendetwas, was ich gegen den Kloss im Hals tun kann? Das ist nämlich ein ziemlich unangenehmes Gefühl. Es soll ja lt. Arzt nur eine Verkrampfung der Muskulatur sein, die sich aber wie ein Kloss anfühlt. Hat jemand vielleicht ein ähnliches Problem und einen Tipp für mich?

    Für jede Hilfe wäre ich echt dankbar!

    Liebe Grüße :zauberer1
     
  2. Mipa

    Mipa Guest

    Hallo Kartenfan

    Ich hatte das früher eine zeitlang ganz schlimm, es war kaum zu ertragen und das damit verbundene erstickungsgefühl sehr heftig.
    Wichtig erscheint mir, dass wirklich zunächst körperliche gründe ausgeschlossen werden können.
    Ja, es handelt sich um eine starke verkrampfung der hals- und oder kaumuskulatur. Im fachjargon wird das "globus-gefühl" genannt
    und gehört zu den psychosomatischen erkrankungen.
    Bei mir war es ein symptom neben vielen anderen und ich war in der zeit ohnehin in einer gesprächstherapie und habe medikamente bekommen.
    Wirklich geholfen gegen diesen kloss im hals, der wirklich zu sagen scheint: "Du hast zuviel im und am hals",
    haben mir entspannungsübungen, speziell die progressive relaxation. Daneben waren auch massagen mit wärme hilfreich.

    Ich wünsche dir alles gute und verspreche dir, dass es vorüber geht, sobald dir klar ist, was der genaue auslöser ist und du dich
    damit aktiv auseinander zu setzen beginnst.

    Alles liebe:)
     
  3. Kartenfan

    Kartenfan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    2.383
    Danke Dir liebe Mipa. "Zuviel am Hals" trifft den Nagel auf den Kopf. Exakt so fühle ich mich. Es ist einfach zu viel momentan. Dass das Globusgefühl morgens nach dem Aufstehen immer weg ist, erscheint mir auch logisch, weil der Körper im Schlaf ja entspannt und alle Muskeln erschlaffen. Eine Freundin hat mir vor einigen Tagen erzählt, dass sie das auch mal einige Wochen ganz schlimm hatte als sie in der Firma gemobbt wurde. Als sie dann eine neue Stelle gefunden hatte, ist es nach und nach wieder besser geworden. Das hoffe ich bei mir auch!

    Vielen Dank und liebe Grüße :zauberer1
     
  4. Mipa

    Mipa Guest


    Ja, so ist es. Es beginnt langsam nach dem aufstehen, weil du in der nacht ruhe hattest.
    Bei kiefergelenksbeschwerden ist es eher umgekehrt,
    da sie nachts durch das pressen und knirschen der zähne entstehen, ist es am morgen am heftigsten.

    Ja, es dauert einige wochen und geht dann von selbst weg. Oft geht damit eine fokusänderung einher,
    dh., du denkst nicht mehr daran....und plötzlich ist das gefühl weg.

    Gute nacht:)
     
  5. Kartenfan

    Kartenfan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    2.383
    Stimmt, das Blöde ist auch, dass ich natürlich jetzt auch ständig an den Kloss denke und mich auch noch darauf konzentriere. Dadurch merke ich ihn natürlich noch mehr. Dann schlucke ich auch noch intensiver als sonst, weil ich ja versuche "was" runterzuschlucken, was aber nicht geht. Kann ein richtiger Teufelskreis werden.... :confused:

    Dir auch eine gute Nacht!

    Liebe Grüße :zauberer1
     
  6. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    Das ist richtig, man will die schluckerei dann unbedingt probieren, was nur verschlimmert. Falls diese phase ganz schlimm ist,
    ein warmes tuch an den hals und mit dir selbst reden, dass alles gut wird, nicht dagegen ankämpfen, das verschlimmert.
    Wie auch mit der angst hat mir das annehmen geholfen....und das weinen...

    So, jetzt bin ich aber weg...
    ciao und alles gute dir:zauberer1
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Bei einer Schilddrüsenerkrankung kanns sein dass man sowas wie einen Kloß im Hals spürt.

    Was mir noch einfällt,...könnten evtl. Allergien oder Unverträglichkeiten vorhanden sein?
     
  8. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Wenn organische LEiden vom Arzt ausgeschlossen wurden... geh' Joggen, bemühe dich um Entspannungstechniken, schalte Stressoren aus.

    DEr Kloß im Hals, kommt (wie gesagt wenn nicht organisch) von einem erhöhten Tonus des Sympathikus. Grob gesagt setzt der Sympathikus den Körper in einen "Handlungsmodus" (fight or flight).

    Körperfunktionen, die dafür nicht benötigt werden (Darmperistaltik beispielsweise) werden gehemmt.

    Wenn du joggen gehst kannst du damit effektiv ausgeschüttete "Stresshormone" abbauen, was zu einer Entspannung führen kann... achte mal darauf... wenn du entspannt bist dürfte der Kloß nicht vorhanden sein.

    Es geht also darum zur Ruhe zu kommen... dafür muss man was tun. Kenne leider nix, was von jetzt auf gleich wirkt, Medis mal außen vor.
     
  9. Kartenfan

    Kartenfan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    2.383
    Hallo Joyeux,

    ja, ich habe seit Jahren eine Allergie gegen alle möglichen Grässerpollen etc. Bis jetzt hat sich das aber immer nur mit verstopfter Nase bemerkbar gemacht wogegen ich von meinem HNO-Arzt auch ein spezielles Nasenspray bekommen habe. Das Komische ist halt, dass der Kloss im Hals nicht immer da ist bzw. spürbar ist....

    Liebe Grüße:winken5:
     
  10. Kartenfan

    Kartenfan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    2.383
    Werbung:
    Hallo ZwiIIing,

    danke Dir für den Tipp mit dem Joggen. Ich schau mal, was ich zum Stressabbau machen kann..... Heute bin ich z.B. um ca. 10 Uhr aufgestanden, bis knapp 16 Uhr war ich im Großen und Ganzen beschwerdefrei. Hatte mich schon gefreut, dass der Spuk vorbei ist... Doch seit 1 1/2 Stunden ist der Kloss im Hals nun wieder da. :wut1: So was Doofes, echt! Ich kann auch nicht sagen, dass ich im Moment angespannter bin als heute Morgen. Ich sitze fast den ganzen Tag vor dem PC, checke meine mails etc., also ich mache heute nicht wirklich was Spektakuläres, was mich aufregt o.ä.

    Liebe Grüße :winken5:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen