1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Klopfen in der Nacht - Besuch von meiner Oma - Sie ist tot!

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Murphy-Anhaenge, 16. Februar 2005.

  1. Murphy-Anhaenge

    Murphy-Anhaenge Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    66
    Werbung:
    Guten Tag an Alle Esoteriker!

    Meiner Oma wurde im Oktober / November Leberkrebs diganostiziert. Sie verstarb dann am 6-Jan.

    Das kuriose ist, dass ich ihr wenigen Stunden vor dem Tod besucht habe und ihr folgendes gesagt habe:

    "Oma, ich habe deinen Plan durchschaut. Dein Ziel war es aus dem Kranknehaus zu kommen und mit uns die Feiertage zu verbingen (Weihanchten & Co). Aber nun lass doch bitte los."

    Dies sagte ich Nachmitags. Gegen 22 Uhr war sie tot.

    Was mir noch auffählt, ist das als ich später wieder zu ihr isn Zimmer kam ein knacken bzw. "Fallen" gehört habe. Ich war noch im Gang bei im FLur. Ich stürmte rein. Aber nichts war verrückt oder an seinem Platz. Oma konnte es auch nicht gewesens ein. Sie nahm bereits Morphium.

    Ich hatte das Gefühl das irgendwas da war. Ich fühlte mich seltsam von ETWAS beobachtet?

    Kann mir da Jemand einen Rat geben?

    Die ganze Sache geht noch weiter...

    In den darauffolgenden Nächten , etwa 14 Tage lang. Hatte ich "Besuch". Sobald ich im Bett war.

    Meist ab 0 oder 1 Uhr, knackte mein Schreibtisch. Aber nicht normal sondern ryhtmus, als wenn sich etwas darauf bewege.

    Ich bin bald wahrsinngi geworden. Einmal hat es sich sogar so angehört als hätte sich etwas hingesetzt!

    Der Schreibtisch ist sehr groß und warum fängt er gerade nachts un zu knakcne und vor allem ryhtmus. Habe es tagsüber schon ganz ruhig gemacht udn da knackt er nicht.

    Bitte schreibt mir eure Meinung, Ideen, Vortstellungne dazu.

    Vielen Dank schonmal!
     
  2. TheAngelsSmile

    TheAngelsSmile Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2005
    Beiträge:
    85
    Ort:
    1210 Wien
    Erstmal herzliches Beileid..

    Zuerst mal eine Frage: war deine Oma ein Mensch, der um sein Leben kämpft und nicht so schnell aufgeben wollte? Ich weiß nicht, aus welchem Grund du diese Worte zu deiner Oma gesagt hast. Wolltest du, dass sie nicht weiter leidet oder hat das andere Hintergründe?

    Vielleicht hat sie sich noch an etwas im Leben gebunden, vielleicht hatte sie das Gefühl, jemand würde sie noch brauchen? Aber nachdem du zu ihr gesagt hast sie solle loslassen, scheint es so als hätte sie es getan.

    Kann es sein, dass du irgendwie bereust, diese Worte in den Mund genommen zu haben und dir dessen nicht sicher bist, ob es richtig war? Würdest du sie noch gerne bei dir haben? Dann könnte ich mir diese seltsamen Geräusche erklären. Dem Anschein nach würde sich gerne jemand mit dir in Verbindung setzen, wer oder was auch immer. Hast du schon versucht, das zu hinterfragen?

    Bis dann
     
  3. Murphy-Anhaenge

    Murphy-Anhaenge Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    66
    Also ich bin 20 Jahre alt. Die ersten 10 Jahre meines Lebens verbarchte ich viel mit meiner Oma Spezilell Kindergarten / Grundschule.

    Ich wollte nicht mehr, dass sie leidet.

    Wenn Jemand ein DINA4 Bild vor seinen Augen nicht mehr erkennt wegen dem Morphium und ich sie frage, ob meine Cousine gestern da war, nur ein "Hä ahhhh ... hhhrh" röcheln kommt dreht mam irgendwann durch.

    Es ging um ihre Leiden. Natürlich vermisse ich sie.

    Aber meine Mutter und die Geschwister von ihr hingen sehr stark an ihr. Die haben schon Wochen vorher geweint und geweint.

    Ich hatte auch das Gefühl, dass "Oma" mal gucken, wollte was wir machen.

    Manchmal gehe ich zum Grab und unterhalte mich mit ihr. Jedoch spüre ich sie im meinem Zimmer stärker.

    Was noch kurios ist, dass paar Tage nach dem Tode oder Beerdigung, zwei Tage aufeinander die Hänge Gardinien in der Küche morgens um 5 Uhr runtergefallen ist als meine Mutter da war.

    Wir wohnen seit 20 Jahren hier und das ist noch nie passsiert. Und jetzt zweimal hintereinander. Übrigens: Die Gardine hängt zu hoch um dran zu kommen.

    Vielen Dank für deine Bemühungen und deine Hilfe!
     
  4. Ryoko

    Ryoko Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Brandenburg
    Nun, wenn du weißt oder spürst, dass es deine Oma ist, die dich da besucht, wozu regst du dich auf? Sei froh, dass sie nach dir schauen kommt und sich sorgt :) Ich denke nicht, dass es in ihrem Sinn wäre, dass du Angst vor ihr hast. Auch ich habe meine Verwandten in diesem Haus, nehme sie jedoch nur durch regelmäßige Stimmen und Gespräche bzw. manchmal sogar Knacken oder Gesang wahr. Sei froh, dass sie da sind und fühl dich geborgen :)
    Viele Grüße, Ryoko
     
  5. Murphy-Anhaenge

    Murphy-Anhaenge Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    66
    Ich muss dazu noch sagen, dass das mit dem klopfen schon etwas vorher began.

    Es fing gegen November an. Erst dachte ich mir nichts dabei. Zu dem Zeitpunkt hatten wir schon die Diagnose.

    Aber ES kehrte immer wieder. Ich fühlte mich stark beobahctet von ETWAS. Konnte aber nichts sehen. Aber irgendwas war da.

    Meine Eltern taten das als Hirngespinste ab wegen meinem Stress.

    Aber gegen Weihnachten hatte es seinen Höhepunkt erreicht. Ich versuchte ES anzusprechen. Aber ich bekam keine "Antwort".

    Dann machte ich mich auf ES zu vertreiben. Ich lief dann nachts durch die Wohnugn und schrie was es von mir wolle.

    ICh drehte fast durch. Dann machte ich mich auf ES zu vertreiben.

    Und im Januar starb dann meine Oma.

    Das knirschen oder klopfen war wieder da. Aber diesmal "fühlte" es sich vertraut an. Fühlte mich umsorgt und behütet.

    Vielen Dank für eure Anregungen!

    Aber was sagt ihr nun zu diesem Beitrag / Zusammenhang?
     
  6. TheAngelsSmile

    TheAngelsSmile Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2005
    Beiträge:
    85
    Ort:
    1210 Wien
    Werbung:
    Meine erste Intuition bei deiner Beschreibung ist, dass du vielleicht die Gabe entwickelst bzw hast, dass du den Tod wahrnehmen kannst?! Fühlt es sich kalt an und du kannst nicht beschreiben, woher diese Kälte kommt? Das ist meistens ein Zeichen, dass der Tod in der Nähe ist, meiner Erfahrung nach.

    Wenn du schreibst, es fühlt sich gut und vertraut an, wird es JETZT deine Oma sein. Das denke ICH mir. Also dann
     
  7. Ryoko

    Ryoko Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Brandenburg
    Ich gebe Angelssmile recht. Jetzt ist es deine Oma, aber was es vorher war, weiß ich nicht. Vielleicht wirklich der Tod. Oder eine schlechte Vorwarnung. Bleib ruhig, wenn es knackt. Oder wenn Geräusche kommen. Ich kenne das auch. Vor zwei Jahren bin ich auch fast durchgedreht vor Angst, aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt.
    Ich wünsch dir viel Glück,
    Ryoko
     
  8. Murphy-Anhaenge

    Murphy-Anhaenge Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    66
    Vielen dank für eure Anregungen!

    In dieser Nacht habe ich mich wieder auf Jagd begeben...


    Diese Nacht gegen 3 Uhr habe ich das ES wieder mal angesprochen (auf empfehlung einer Freundin).“ Ich sagte ihm, dass dieses Wesen nicht mehr zu den irdischen gehört und bitte ins licht gehen soll. Ich könne ihm nicht helfen, da ich spirituell noch nicht soweit bin“

    Ich wollte ja ein paar neue Menschen kennenlernen, aber die sollten schon noch am Leben sein.


    Auf jeden Fall spürte ich einmal plötzlich Kälte am Unterarm. Dann wurde mein Hand plötzlich heiß. Als würde meine Oma meine Hand halten.

    Aber dieses ES war nicht meine Oma. Dieses ES ist was anderes und schon länger da….

    Irgendwie seltsam...


    Die Kälte fühlte sich so an, als wenn eine Hand sich an meinem Unterarm festhält, dagegen wurde die Hand warm. Beides links. Richtung TV Ecke....


    Ich hörte es anfangs knacken, als ich redete war Ruhe, aber später fing es wieder an. Diesmal sogar einmal metallisch. Als wenn gegen den TV Halter, auf dem meine Fernseher hängt etwas gegen geschlagen wurde.


    Ich bin den ganzen Tag in meinem Zimmer, wenn ich nicht unterwegs bin. Aber wieso diese Spielchen immer nachts, wenn ich schlafen will??

    Was soll ich dem sagen, tun? Warum gerade ich?

    Ich weiß, dass ich medial begabt bin. Habe das Esoteriker-Zeichen?

    Ich glaube ja an Joseph Murphy, daher mein Name, aber das ist mittlerweile wirklich krass....

    Was sagt ihr dazu?

    Vielen Dank schonmal!
     
  9. Ryoko

    Ryoko Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Brandenburg
    Es ist etwas spirituelles, übersinnliches. Spürst du Druck oder böse Energie, wenn ES dich berührt? Wenn nicht, dann würde ich dir mal raten, deine Wohnung auszuräuchern mit speziellen Kräutern. Wenn wir das in unserem Haus machen, verschwinden die Stimmen einpaar Wochen.
     
  10. TheAngelsSmile

    TheAngelsSmile Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2005
    Beiträge:
    85
    Ort:
    1210 Wien
    Werbung:
    Laut deiner Erzählung hat es für mich den Anschein, als ob dich deine Oma vor irgendetwas zu beschützen versucht oder was mir auch möglich erscheint, dass sie mit diesem "ES" in Lebenszeiten konfrontiert war und sie konnte sich niemanden anvertrauen diesbezüglich? Vielleicht war das der Grund, warum sie erst nachdem du diese Worte zu ihr gesagt hast, gegangen ist? Du hast gesagt, sie solle loslassen und im Gegenzug hast du jetzt mit diesem "ES" zu kämpfen? Aber selbst mir scheint meine Theorie etwas weither geholt.. möglich ist alles, aber fix ist nix..

    Dass solche "Materien", die du "ES" nennst von der Ecke aus ausstrahlen ist typisch. Meinen Erfahrungen und meinem Wissen nach ist es Fakt, dass sich- besonders "negative Wesen" - in den Ecken manifestieren bzw verstecken oder einhausen. Wenn jemand bitte etwas Gegenteiliges dazu zu berichten hat, mir melden :danke:

    Entweder du gehst der Sache näher auf dem Grund und holst dir nun aktiven Rat oder du blockst total ab (dauert zwar seine Zeit, aber es funktioniert)

    Viel Glück
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen