1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

klinisch tot und trotzdem keine nte

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von jeny, 22. August 2011.

  1. jeny

    jeny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2011
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    hallo!

    ich stelle einmal eine frage in den raum, die mich sehr beschäftigt: warum haben nicht alle menschen, die für klinisch tot erklärt wurden und dann doch wieder in das leben zurück geholt werden konnten eine nte? wenn es ein leben danach (oder wie man das sonst auch immer nennen möchte) geben soll, müssten doch alle eine nte haben? (ist meine meinung)
    naturwissenschafter die dieses phänomen als letzte gehirnfunktionen erklären wollen, bekommen oft von der gegenseite die frage: warum machen nicht alle klinisch toten die gleiche erfahrung. wenn es das gehirn wäre, dass hier in seiner letzten funktionsweise agiert, dann müssten alle ehemlas klinisch toten diese erfahrung machen.
    eben deshalb habe ich die oben genannte frage gestellt. dazu habe ich noch keine erklärung gefunden!
    hat jemand von euch dazu eine??
     
  2. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Wenn ich so zurückdenke,begann mein Weg mit der Spiritualität,als ich 2Jahre alt war und alles,was geschah,sollte wohl so sein,auch das Erleben
    von 3NTEs..beruflich das auch alles erlebte,es waren nicht alle Patienten,die
    eine NTE hatten,die,die eine hatten,veränderte sich damit das ganze Leben.
    Sie widmeten sich der Esoterik,auch ihnen dieser Weg vorgeben war,es ist
    ein Erleben,Erfahren,Erkennen,um daran zu wachsen und später die Erkenntnis
    zu finden.
    Ich kann nur sagen,will die Schöpfung,dass ihre Wahrheit in die Welt gelangt und nicht was der Mensch daraus gemacht hat,so hab ich es empfunden,nach
    einem endlos langen Weg,man bekommt die Erkenntnis,warum das alles so
    wahr...nicht nur die NTEs,eben alles.
    Ob es so gewollt ist,vorgegeben,nicht alle Menschen,interessieren sich für
    Esoterik,bei manchen soll es so sein,dass sie diesen Weg gehen,erleben sie
    all das,was so unerklärlich und doch wahr ist.
    Eine Möglichkeit,
    oder,man ist nicht lange genug klinisch tot,dass die Seele sich überhaupt auf
    den Weg ins Licht machen kann,in paar Sekunden das nicht möglich ist,auch nicht in 2Minuten,es war schon länger,denke ich zurück...eben die Komapatienten,so oft durch den Tunnel gingen,kämpften sie im Koma,gegen
    den Tod,dass konnte man auch sehen,am EEG,wie oft sie ja,gingen und wieder zurückkamen...
    Es viele Erklärungen gibt,nur die Wissenschaft,kann da einfach nicht folgen,einmal hat sich mein Astralkörper von mir gelöst und hab das ganze Tun an mir beobachtet,so erfuhr ich auch,was eine Astralwesenheit ist und
    konnte ein ganzes Krankenhaus zum Staunen bringen..wusste ich doch jeden
    Schritt,was sie mit mir gemacht hatten.
    Alles eben eine Lernaufgabe ist,das ganze Leben...

    alles Liebe Madma
     
  3. Jensemann

    Jensemann Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    278
    Ort:
    NRW
    Ich weis darauf auch nur eine Antwort.

    "Ich weis es nicht"

    Klar war ich von klein auf an Dingen wie Gott und Engeln und so interessiert, aber wer kennt das nicht von sich in dem alter von 0 - 5 Jahren.
    Da denkt man halt nicht an die Uhrzeit, oder den Job oder so, welches schon extremst ablenkt, da es Sorgen sind, welche einen belasten.
    Meiner Meinung nach ist das so, weil viele einfach eine ganz andere Einstellung vom Tot und dem dannach mitbringen.
    Ein dannach gibt es immer, die Frage ist nur, ob man versucht es sich logisch zu erklären mit DNS-Kernelementen im Trinkwasser, oder als energetische Form, bzw. beides gleichzeitig.
     
  4. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.178
    Ort:
    Deutschland
    Vielleicht erzählt es auch nur nicht jeder. Mein Opa ist mal bei ner Operation fast gestorben und hat uns erzählt dass er sich da von oben auf dem Tisch liegen sehen hat und dann kam ein Licht usw. Außer mir, meinen Eltern und meiner Oma weiß das niemand.

    (Naja, dank mir werden es jetzt doch noch ein paar mehr erfahren :D)
     
  5. jeny

    jeny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2011
    Beiträge:
    9
    pim van lommel schreibt in seinem buch, dass dieses erinnern können offenbar mit einem funktionstüchtigen kurzzeitgedächtnis zu tun hat. aber warum soll etwas überirdisches nur erinnert werden können, wenn das gehirn noch funktioniert? außerdem kenne ich berichte von menschen, deren kurzzeitgedächtnis wunderbar funktioniert und die trotz diagnose klinisch tot keine erinnerung an eine derartige nte hatten.
    ich kann es mir nicht erklären. ich bin ein mensch der immer erklärungen braucht und deshalb beschäftigt mich das auch so sehr. ich brauche antworten, die für mich logisch sind. doch irgendwie erscheinen mir all die erklärungsversuche nicht logisch - missing link?? oder was sonst??
     
  6. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Suchst du wissenschaftliche Erklärungen dafür,bist du hier falsch..ich kann dir
    noch seitenweise Beispiele und Ansichten aufschreiben,selbst erlebt alles,nur
    es wird deiner Logik nicht helfen,die ist hier fehl am Platz,deshalb
    man auch erst gar nicht weiter ausholt,
    um dir zu erklären,
    es gibt Dinge,die nunmal passieren,ich für mich,die Antwort kenne,aber aus
    deinen Worten erkenne,du festsitzt am menschlischen Gehirn..würde sagen,
    missing link for you,
    denn,die Erklärung dafür,ich für mich weiss,sie nur nicht hier hin schreibe,
    wohl keiner es tut,
    reicht dein Verstehenwollen eben nur bis zum Kurzzeitsgedächtnis,wissenschaftliches Denken.
    Wo bist hier?

    Nichts davon ist böse gemeint,eben nur stilles Verhalten...

    alles Liebe dir madma:zauberer1
     
  7. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Logisch fänd ich für mich, wenn es zum Beispiel wie bei den Menschen wäre, die sich nicht an ihre Träume, oder nur selten, erinnern, nachdem sie aufgewacht sind. Manche erinnern sich, andere nicht. Nur so eine Idee. Es heißt ja auch, in der Nacht, während wir schlafen, geht die Seele auf Reisen.

    Was ich mir auch gut vorstellen kann ... So ein Erlebnis (NTE) verändert das Leben, die Zeit danach, das wird alles nicht mehr so sein, wie es vorher war, von den Ansichten, Empfindungen etc. her. Demnach ist das dann evtl. für die, die keine gemacht haben, womöglich nicht vorgesehen. Der spirituelle Weg. So ein ja doch großer Wandel innerlich, wenn man sowas erlebt hat. Wir sind ja alle hier um unsere Erfahrungen zu machen. Manche machen spirituelle oder auch übersinnliche, andere eher weniger bis gar keine, in diesem Bereich ...
     
  8. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Ja,diese Worte hatte ich auch schon,in meinem ersten Beitrag hier,also,scheint
    ja was dran zu sein,wenn du auch so denkst,

    lieben Gruss madma:winken5:
     
  9. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Das menschliche Gehirn ist sehr komplex und flexibel, so dass es durchaus unterschiedlich auf einen Stillstand der Kreislauffunkionen reagieren kann. Außerdem ist die Lokalisation eventueller Hirnausfälle relevant, denn wenn z. B. die für diverse Hormonaussschüttungen zuständigen Hirnregionen defekt oder intakt sind, können die klinisch Toten auch keine positiven Emotionen infolge der Emission von Endorphinen etc. empfinden.^^
     
  10. Anthum

    Anthum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    314
    Werbung:
    Warum muss jeder eine NTE haben, der mal klinisch tot war? Es träumen ja auch nicht alle Menschen etwas, wenn sie schlafen. (Oder können sich zumindest nicht daran erinnern.)

    Natürlich ist es manchmal nicht ganz einfach, sich nicht von der Unmenge von Menschen verunsichern zu lassen, die nicht an Wiedergeburt bzw. ein Leben nach dem Tod glaubt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen