1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Klienten gewinnen

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von EngelLuna3268, 27. November 2013.

  1. EngelLuna3268

    EngelLuna3268 Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2012
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Am Meer
    Werbung:
    Hallo an alle hier,

    ich würde mich gerne mit Menschen austauschen, die es bereits geschafft haben, sich im esoterischen Bereich selbständig zu machen, da ich es auch unbedingt möchte.

    Meine Frage lautet: wie kann man am besten Klienten für sich gewinnen? Durch Werbung, das ist klar, aber wie kann man die am besten machen? Bisher habe ich Flyer geschrieben (teilweise sogar mit der Hand!), Kleinanzeigen geschaltet und eine Homepage erstellt. Was kann man sonst noch machen bzw. was habt ihr so gemacht? Wie lange hat es bei euch (in etwa) gedauert, bis die Menschen auf euch aufmerksam wurden und bis es sich herum gesprochen hat, dass ihr da seid und dass ihr gut und kompetent seid?

    Erst gerade habe ich ein Buch von Doreen Virtue gelesen mit dem Titel "Die Engel-Therapie". Sie hat mir wirklich Mut gemacht, dass man in dem Bereich tatsächlich arbeiten und auch Karriere machen kann. Doch leider war nicht ersichtlich, wie lange sie dafür gebraucht hat. Wie lange habt ihr so gebraucht?

    Über zahlreiche Beiträge freue ich mich schon jetzt.

    Liebe Grüße
     
  2. FayInanna

    FayInanna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    806
    Ort:
    Vorarlberg
    Ich wünsche dir viel Glück mit deiner Vision,
    Fay
     
  3. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Ich sattel das Pferd jetzt grad mal von der anderen Seite auf.

    Im Verlaufe dieses Jahres habe ich beschlossen eine Art von Neuanfang aufs Parkett zu legen, habe aber gewusst dass ich bei bestimmten Punkten wohl etwas Unterstützung brauchte weil meine bisherigen Strategien nicht mehr gut funktionieren, obwohl ich mit Sicherheit weise genug bin Lösungen zu finden.
    Dann habe ich mich also auf dem Esomarkt umgesehen, verschiedene Richtungen, verschiedene Preisklassen alles dabei und ich wurde mehr und mehr frustriert und ich sage dir auch warum...

    Um das alles auszuprobieren würde ich Jahre brauchen und ein Vermögen ausgeben und kenne auch Leute, die das erfolglos gemacht haben.

    Kurz gefasst, da sind Leute, die haben ein bestimmtes Problem und suchen eine ganz konkrete Lösung in einem bestimmten Zeitrahmen und einem bestimmten finanziellen Rahmen...
    Und gehen wir mal davon aus ihnen ist der Weg zum Ziel relativ egal, solange ein Ergebnis da ist.

    Auf der anderen Seite haben wir Leute mit bestimmten Talenten und Ausbildungen, die gerne davon leben wollen.(Arbeitszeit + Talent = Verdienst)

    Es kommt dabei oft zu Interessenskonflikten weil es bei beruflichen Angeboten in erster Linie um die finanzielle Überlebensfähigkeit geht, den Suchenden in erster Linie um das Ergebnis wobei das Geld nur das Mittel zum Zweck ist.

    Vor kurzem fragte ich naiverweise eine Heilerin ob sie auf Erfolgsbasis arbeiten würde und die schnippische Antwort war dass sie ihre Zeit ja auf jeden Fall investiere würde und sie also auf jeden Fall bezahlt werden wolle.
    Das scheint mir nun nicht ansatzweise eine win-win-Situation zu sein.

    Der Fokus sollte für dich also nicht darauf liegen wie man mehr Klienten "gewinnen" kann, das ist schliesslich keine Lotterie, sondern wie man mehr Klienten "verdienen" kann weil das Angebot was du bietest einfach so super ist, so sehr das was in dieser Zeit gebraucht ist und auch in gewisser Art und Weise einzigartig von dem was alle anderen so machen.

    Welche spezifische Zusammenstellung von Talenten machen dich zum Kundenmagneten ? Eine einzige Eigenschaft dürfte auf dem hart umkämpften Markt nicht mehr reichen.
    Welche Leidenschaft deines Lebens möchtest du gerne teilen ? Leidenschaft ist immer ansteckend.


    Einen anderen Punkt, den ich bei meiner Suche schwierig fand war der, dass es schwierig war konkrete Erfolgsgeschichten zu finden.
    Du gehst also auf eine durchschnittliche Website und da steht im besten Fall was für Ausbildungen/Talente jemand hat und noch die Preisliste dazu, was aber für potentielle Kunden nicht viel bringt, da jeder sich als besonders super verkauft und der Wahrheitsgehalt nicht feststellbar ist.

    Schön finde ich es also immer wenn ganz konkrete reale Fallgeschichten da sind, damit man vorher schon präzise weiss was man zu erwarten hat.

    Kannst du jetzt schon ganz konkrete Erfolgsgeschichten aufweisen, die das Leben anderer auf signifikante Art verbessern haben, wenn ja, dann kannst du alleine durch Mund-zu-Mundpropaganda vielleicht bald darauf aufbauen.
    Wenn nicht, dann ist es vielleicht besser erst noch ein bischen gratis und mit Feedback zu üben.
    Wichtig ist auch zu wissen, dass es oft Jahre braucht ein Geschäft und einen zuverlässigen Kundenstamm aufzubauen.
    Hast du das Durchhaltevermögen und genug Kapital im Hintergrund ?
    Hast du konkrete Ausbildungen auf die du zurück greifen kannst wenn es dann doch nicht so läuft mit deinem Traum ?

    Zum Abschluss noch ein Zitat: " Es geht nicht in erster Linie um dich und dein Talent, sondern um das Geschenk welches du dieser Welt machen kannst."

    Also anstelle von, ich will das und das eher den Fokus auf: Wie kann ich den Menschen "dienen" ihr Leben besser zu gestalten. Und die Menschen sind dir dankbar dafür und das Geld fliesst im Gegenzug fast von alleine.

    :):):)
     
  4. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Ah, was mir gerade noch einfällt aus einer vergangenen Erfahrung heraus.

    Mir sind nun schon mehrfach Menschen begegnet, die zwar fachlich kompetent genug erschienen, aber in zwischenmenschlicher Hinsicht etwas weniger.
    Es kommt dann wohl auf eine gesunde Balance beider Dinge an.

    Was sind deine zwischenmenschlichen Pluspunkte, die dich zu einem Vorbild für andere machen können ?

    :)
     
  5. Ssirona

    Ssirona Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Wien
    Hallo EngelLuna, Ich weiß nicht, ob das so gut ist, wenn Du die Esoterik unbedingt zu Deinem Beruf machen willst. Esoterik hat eine Eigendynamik. Wenn Du Dich zu sehr auf das Materielle konzentrierst, verlierst Du die esoterischen Fähigkeiten. Besser wäre es, es einfach geschehen zu lassen. Und wichtig ist auch, dass Du seriös arbeitest.
    In Wien gibts einen esoterischen Verein, der Heiler ausbildet. Da gelten folgende ethische Regeln: keine Werbung, keine Diagnosen oder Einmischung in schulmedizinische Behandlungen, keine Garantien geben, keine Versuche, Patienten zum Wiederkommen nötigen, nur Vorschläge, keine Arbeit ohne Zertifikat, pro Stunde nicht mehr als 20€ verlangen. Wenn einem Patienten mehr aufdrängen, dann den Überschuss spenden, Zusammenarbeit mit Schulmedizinern anstreben.
    Ja, wie kommt man dann an Patienten, wenn man keine Werbung machen darf? Schlicht und einfach durch Mundpropaganda. Es beginnt meist in der Familie und dem Freundeskreis und wenn die Leute zufrieden sind, sagen sie es eh weiter.
     
  6. FayInanna

    FayInanna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    806
    Ort:
    Vorarlberg
    Werbung:
    Ui - ganz schlecht, weil wenn ich das als Selbständige Unternehmerin also offiziell und ganz legal mache, bleiben mir von den 20,- Euro in der Stunde grad noch 8,- oder so übrig. Wenn ich jetzt davon meine Lebenskosten abdecken muss, kann ich gleich zugesperrt lassen.

    Egal welches Gewerbe ich habe, ob Elektriker, Maler, Anwalt oder Energetiker unter 80,- bis 90,- Euro die EINZELStunde kann niemand legal arbeiten und auch noch die Steuern, Versicherung, Lebenshaltungskosten usw. davon bestreiten.

    Grüaßle,
    Fay
     
  7. rufinella

    rufinella Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Ulm
    Ich habe mich mit Kartenlegen - genauer Lebensberatung mit den Karten - nebenberuflich selbständig gemacht.
    Klein angefangen mit:
    Aufschreiben, was genau kann ich?
    was genau will ich?
    welchen größten Nutzen haben andere Menschen von dem, was ich anbiete?
    Wie kann ich das, was ich will, am besten umsetzen?

    In meinem Bereich der Lebensberatung habe ich - außer Kartenlegen auch Kommunikation "gelernt" in einem NLP-Basiskurs, von dem ich immer und bei jeder Beratung sehr profitieren.

    Den Begriff "esoterische Begabung" lehne ich ab, da er mir zu verschwiemelt erscheint. Ich betrachte meine Arbeit als eine Art Handwerk. Ich spreche lieber von Fähigkeiten, die jeder Mensch hat. Meine ist die Sprache, und das Kartenlegen ist das Übersetzen von Bildern in Sprache. Weiters lerne ich immer weiter, Körpersprache zu lesen, auf andere einzugehen. Wenn ich dann meine Dienste anbiete, dann ja nicht nur meine "Sprachkünste", sondern auch meine Zeit und auch meine geistigen Energien in Form von Mitdenken, Visualisieren, Zuhören, mich selbst distanzieren etc. Und dafür berechne ich bei persönlichen Beratungen 80€ die Stunde, die auch bezahlt werden.

    Der Volksmund sagt "Was nichts kostet, ist auch nichts wert." Das stimmt auch in der spirituellen Arbeit. Es muß immer ein adäquater Ausgleich stattfinden. Verlange ich zu wenig, vermittelt dies das Bild, daß ich auch nur wenig oder Wertarmes anbiete und leiste.

    Werbung mache ich kaum, wenn dann die kostenlose Variante. Ich bekomme Klienten durch Mundpropaganda, oder ich werde auf Google gefunden. Die Anzahl der Klienten paßt immer genau dazu, wie ich es machen kann. Da verlasse ich mich drauf :) .

    Keine Diagnosen - klar! Damit macht man sich strafbar. Ich habe auf meiner Seite den Zusatz, daß eine Beratung bei mir weder Arzt noch Therapeut ersetzt. Und ich erkläre ganz klar und deutlich, daß ich keine Hellseherin bin und nicht die Zukunft vorhersage. ich erkläre auf meiner Seite, wie ich arbeite und worin der Nutzen für die Klienten liegt.

    Und all das mit großer Freude und Leidenschaft für das, was ich mache ...

    Ich wünsche dir, liebe Luna, viel Erfolg, Freude, Spaß an der Arbeit und eine schöne Adventszeit
    Christiane :zauberer1
     
  8. EngelLuna3268

    EngelLuna3268 Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2012
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Am Meer
    Hallo @ all,

    erst einmal herzlichen Dank für eure Beiträge.

    An FayInnana: Warum ich das unbedingt möchte? Nun, ich möchte Menschen helfen und mit ihnen arbeiten. Ich möchte mir selber etwas aufbauen und dass die Menschen gerne zu mir kommen. Du musst wissen, dass ich sehr lange krank war und meine Krankengeschichte lange dauerte. Seit 2010 bin ich offiziell gesundgeschrieben. ABER: für die Gesellschaft bin ich nach wie vor krank – vor allem für das Jobcenter. Zugegebenermaßen möchte ich anderen auch beweisen, dass es nicht mehr so ist. Hilfe vom Jobcenter bekommt man nämlich nicht. Schon in der Vergangenheit konnte ich Menschen mit Rat und Tat zur Seite stehen – sie sind gerne zu mir gekommen. Aber das wurde leider aus ausgenutzt. Durch meine Lebenserfahrung möchte ich Menschen ein Stück das weiter geben, was ich bekommen habe und für sie da sein. Für den Arbeitsmarkt als Solchen bin ich jetzt schon zu alt. – und ich bin erst 33! Erwähne ich meine Krankheit, werde ich nicht genommen, denn es wird mir nicht geglaubt, dass sie bereits vorbei ist. Verschweige ich meine Krankheit, werde ich auch nicht genommen, denn da heißt es nur: „Sie haben ja noch nie richtig gearbeitet.“ Richtig, ich habe noch nie richtig gearbeitet, sondern wurde immer in eine bescheuerte Maßnahme nach der anderen gesteckt – weil ich nicht arbeiten konnte. Doch die Arbeitgeber interessiert das nicht. So überlege ich also, was ich stattdessen machen kann und denke, dass es eine gute Möglichkeit ist, anderen Menschen, denen es ähnlich ergeht wie mir oder ergangen ist, zu helfen und ihnen Mut zu machen, für sie da zu sein und sie ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten.
    Authentisch bin ich in jedem Fall und auch sortiert, denn endlich weiß ich, was ich will. Auch abgrenzen kann ich mich gut, denn das habe ich alleine durch meine Krankheit viele Jahre gelernt.
    Ist mir auch klar, dass ich rüberkommen muss, mit dem, was ich mache. Aber man muss auch immer bedenken, dass Flyer beispielsweise Geld kosten.
    Einen Plan habe ich mir schon gemacht. Mein Einzugsgebiet soll Deutschland weit sein, d.h. per Skype, E-Mail Chat und so etwas möglich sein. Angebote bei mir in der Nähe gibt es in dem Bereich eher weniger. Deswegen dachte ich, dass es etwas Gutes ist.
    Ich gehe auch meinen Weg. Aber deswegen kann man sich doch Tipps von anderen holen, oder? Sonst bräuchte man ja auch nicht in ein Forum zu gehen. Außerdem lese ich sehr gerne und Doreen Virtue ist eine meiner bevorzugten Autorinnen.


    An Chocolade: Umgesehen auf dem Esomarkt habe ich mich auch bereits schon. Sicher kann ich einige Erfolgsgeschichten schon aufweisen. Beispielsweise habe ich lange Traumdeutung „geübt“ und die, die zu mir gekommen sind, waren sehr zufrieden mit mir. Natürlich habe ich eine Ausbildung – und ich würde auch gerne auf diese zurückgreifen. Nur der verdammte Staat mit der verdammten Gesellschaft gibt mir einfach keine Chance! Sorry, aber es ist so. Ich suche schon seit sehr langer Zeit einen Job. Da ich jedoch sehr lange krank war, habe ich mit 33 Jahren keine Chance mehr auf dem Arbeitsmarkt. Es ist eine Spirale. Erwähne ich meine Krankheit – um meinen Lebenslauf zu füllen, denn die Arbeitgeber fragen in jedem Falle nach – bekomme ich die Stelle nicht. Verschweige ich meine Krankheit, sehen die Arbeitgeber sämtliche bescheuerte Maßnahmen auf meinem Lebenslauf. Dann heißt es nur: „Sie haben ja noch nie richtig gearbeitet.“ Was soll ich also deiner Meinung nach machen? Oder an alle gefragt: was soll ich machen? Mein Kampf zurück ins Leben dauerte – ungelogen – insgesamt 26 (!!!) Jahre. Heute kann ich arbeiten und will es auch. Aber der Staat braucht jemanden wie mich nicht mehr. So sieht es aus! Manche meinen, wer einen Job sucht, findet auch einen. Aber die Aussage ist schlicht und einfach falsch und unbedacht. Denn, wer so lange krank war wie ich und dadurch Arbeitsunfähig wurde und nie die Chance hatte zu arbeiten, bekommt keine weitere Chance mehr. Das ist nun mal so. Und Träume sind dazu da um geträumt zu werden – oder sie umzusetzen. Ich träume gerne und solange ich das kann, werden meine Träume auch nicht platzen. Meine zwischenmenschlichen Punkte? Die kann ich dir genau sagen: ich kann gut zuhören, bin verständnisvoll und einfühlsam. Ich lasse jedem so lange Zeit, wie er für sein Problem/seine Geschichte braucht. Ich tröste auch und finde in der Regel immer die passenden Worte (falls gewünscht). Ich verfüge über eine Menge Erfahrung durch meine eigene Geschichte, kann mich aber auch gut abgrenzen. In meinem Leben habe ich schon eine Menge hammerharte Geschichten gehört. Ich lache jemanden nicht aus, egal, wie peinlich die Geschichte auch ist. Ich versuche mit jedem eine Lösung zu finden. Ich bin ruhig und sensibel. Vor allem aber verfüge ich auch über eine Menge Geduld. Ich denke, das sind so die wichtigsten Punkte, die ein zwischenmenschliches Miteinander ausmachen sollten.

    An Ssiorna: Ich konzentriere mich überhaupt nicht auf das Materielle. Warum sollte ich es nicht zu meinem Beruf machen? Bzw. mein Beruf soll meine Berufung sein. Es ist nämlich so, dass ich – im Gegensatz zu ganz vielen anderen Menschen – nie die Chance hatte, mir meine berufliche Laufbahn auszusuchen. Ich wurde in den Berufszweig gedrängt, weil ich keine andere Wahl hatte. Es war damals auch okay. Aber es erfüllt mich nicht. Vor allem aber finde ich keinen Job in dem Bereich. Und nun habe ich endlich etwas gefunden, was mich interessiert, was mir Spaß macht und zu dem ich 1000%ig stehen kann. Dieser Berufszweig wäre der, der mich glücklich macht und nicht meine Ausbildung, die ich machen musste. Alles in allem hat sie schon Spaß gemacht und ich bin froh, dass ich sie geschafft habe, denn den Abschluss habe ich zwar bestanden, aber unter den härtesten Bedingungen. Nun kann ich endlich was Neues wählen. Ich will etwas machen, wohinter ich wirklich stehe und was mir Freude macht – das strahle ich dann auch nach außen aus – und nicht Etwas, wo ich dann denke: hoffentlich vergeht die Zeit bald. Auch glaube ich nicht, dass ich meine esoterischen Fähigkeiten verlieren werde, denn lange Zeit wusste ich noch nicht einmal, dass ich sie besitze. ;-) Seriös arbeiten werde ich auf jeden Fall. Erst jetzt ist mir selber ein unseriöser Fall passiert: ich bin auf eine Betrügerin auf dem Gebiet herein gefallen. Doch ich bin zur Verbraucherzentrale gegangen und habe den Fall geschildert. Sie hat mir geholfen, dass ich mein Geld wieder bekomme. ;-) Mundpropaganda ist gut. Mit meiner Familie kann ich da nicht drüber reden und Freunde habe ich nicht. Wie soll das dann also funktionieren?

    An Christiane: genauso stelle ich mir das vor: ich will auch klein anfangen. Aber bei mir stellt sich die Frage, ob Mundpropaganda wirklich lohnenswert ist. Dafür müssten die Leute ja erst mal wissen, dass es mich gibt. Wenn ich berate erklärte ich auch ganz klar und deutlich, was ich mache und ich habe auch den Zusatz da stehen.

    Nun wünsche ich euch noch eine schöne Advents- und Weihnachtszeit.

    Liebe Grüße
     
  9. rufinella

    rufinella Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Ulm
    Liebe Luna,

    was du auf jeden Fall machen kannst:
    Kleinanzeige im örtlichen Wochenblättchen, das kostet nicht viel.
    Dann kannst du eine Seite auf Facebook einrichten.

    Es gibt auch Möglichkeiten eine spirituelle Ausbildung zu machen mit Abschluß.
    Ich mache derzeit ein Fernstudium bei Amara Yachour (einfach googeln). Da gibt es auch die Möglichkeit eines Bildungsgutscheins. Vielleicht wär das was für dich. Die Betreuung dort finde ich gut - ich bin sehr zufrieden und habe schon sehr davon profitiert.

    Und: Unterschätze nicht die Unterstützung der geistigen Welt. ich kann für mich selbst nur sagen, wie vorhin, es kommen immer genauso viel Aufträge, wie ich leisten kann, und wenn ich viel Geld für Werbung ausgegeben habe, wie z.B. Google Adwords, dann kam darüber gar nichts. Rausgeworfenes Geld.

    Ich mache das Kartenlegen übrigens in der Hauptsache online per Email, dh. die Klienten schreiben mir über ein Kontaktformular ihre Anfrage, klicken an, für welchen Betrag und welches Legesystem sie sich entscheiden, bezahlen dann - und erst dann mache ich die Deutung (nach etlichen schlechten Erfahrungen mit Nichtzahlern mache ich nur noch auf Vorkasse). Ich biete das auf meiner Seite mit den 4 guten Gründen, sich von mir per Email die Karten legen zu lassen an...

    Wenn du erstmal genau und konkret dein Ziel vor Augen hast, dann setzt du auch entsprechende Energien frei. Probier's einfach aus. Besorge dir in der Bücherei Lektüre über Neurolinguistisches Programmieren, das hilft auch sehr gut beim Formulieren von Texten und Werbung - und von Zielen.

    In der heutigen Zeit nutzen die Menschen gerne das Internet und die damit verbundene Anonymität, wenn sie bei oft sehr persönlichen Dingen Hilfe suchen. Hier kannst du sehr gut deine Nische finden. Die Idee mit Skype z.B. finde ich sehr gut - ich grübel grade, ob ich das nicht auch machen soll. Das kannst du global anbieten. Deutschsprachige Hilfesuchende gibt's überall - meine Klienten finden von überall auf der Welt zu mir.

    Mach einfach deinen ersten Schritt, so wie du es kannst, dann hast du deine Reise schon begonnen.


    Gute Nacht - Christiane :zauberer1
     
  10. Schiwana

    Schiwana Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2013
    Beiträge:
    422
    Werbung:
    Wenn der Berater / in gut ist,
    dann spricht sich das unter den Kunden rum,
    Fakt ist : Die Ergebnisse müssen stimmen, mehr will der Kunde nicht.

    Wirklich spitzen Berater brauchen nichts zu tun, darüber wird geredet ;) und die haben Erfolg.
    Nicht die Lines ;);)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen