1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kleinkinder und Reinkarnationsbewusstsein

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Azurkind, 3. Mai 2013.

  1. Azurkind

    Azurkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    Kann es sein dass Kleinkinder sich noch im Bewusstsein über ihre letzte menschliche Inkarnation befinden?
    Ein Beispiel das ich beim Surfen gefunden habe ist das von James Leininger: http://www.reversespins.com/proofofreincarnation.html
    (Ist in Englisch, aber man findet auch weitere Artikel, einfach den Namen bei Google eingeben)
    Aber es ist nicht nur dieser Fall, im Internet hab ich schon von diversen Fällen gelesen, in denen Kleinkinder (völlig beiläufig) Dinge erwähnen, die eigentlich stark auf Reinkarnation hinweisen. ZB in diesem Artikel, Beispiel 7 und 10: (sorry ist wieder auf Englisch) http://www.buzzfeed.com/mattbellassai/the-creepiest-things-a-child-has-ever-said-to-a-parent
    Ich hab solche Fälle auch schon in nem deutschen Forum gelesen, weiß grad aber nicht mehr wo, ich werd mal suchen gehen.
    Jedenfalls: Habt ihr solche Erfahrungen schon selbst mit Kleinkindern gemacht?
    Ich glaub ich würd massiv Gänsehaut kriegen, wenn ich sowas hautnah von nem Kleinkind hören würde.:rolleyes:
     
  2. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich kann dir nicht direkt von einem Kleinkind erzählen, doch ich hatte seit meiner Geburt eine Erinnerung an mein vorheriges Leben. Mir hat nur nie jemand geglaubt. Als ich als kleines Kind davon erzählte, wurde das für einen Traum gehalten und ich habe es dann irgendwann auch geglaubt. So kann es sein, das sich zwar das ein oder andere Kind erinnern kann, aber es nicht erkennt...
    Bei mir war es damals besser so. Mich als Kleinkind mit den Erlebten des letzten Lebens zu beschäftigen, wäre gar nicht möglich gewesen...
     
  3. Azurkind

    Azurkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    334
    Wann genau hattest du diese Erinnerung?
    Und was genau war der Inhalt? Und hast du Nachforschungen angestellt?
     
  4. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe diese Erinnerung seitdem ich denken kann. Allerdings stammt sie nicht aus einem Leben, sondern dem Jenseits. Ich sah mich und einen Mann, der mir vorschlug, dieses Leben, was ich grade führe zu Leben. Ich hasste die Vorstellung, doch ich wusste ich musste es leben. Also sagte er mir, was geschehen würde und ich hörte aufmerksam zu. Dann ging ich zu dem Ort in Jenseits, von dem man in den Körper gelangt und in etwa dort endet die Erinnerung.
    Ich wusste nichts über ihn oder mich, doch während einer Nahtod Erfahrung traf ich ihn wieder und ab diesem Moment kamen die Erinnerungen Stück für Stück wieder. Mittlerweile habe ich fast das ganze vorherige Leben zusammen... Es war etwas Bizarr...
     
  5. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Erinnerungen von Kleinkinder sind sehr häufig, wesentlich häufiger, als man so annimmt. Nur meistens werden sie von den Eltern als reine Fantasiegeschichten gedeutet und nicht ernst genommen.
    Meiner hatte immer das Gefühl, "der Chef sein zu müssen", worunter er sehr gelitten hat, bis ich ergründen konnte, woran es lag.
    Es war aber nicht seine letzte Inkarnation, sondern diese lagen schon 1400 bzw 2000 Jahre zurück. Also es waren mindestens zwei Inkarnationen, die dieses Gefühl (und dazu noch "unbegründete" Ängste und Phobien) ausgelöst hatten und so nachhaltig wirkten.
     
  6. Eros

    Eros Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    175
    Werbung:
    Mein Neffe stand im Alter von 3 Jahren mal mit einem Koffer vor seinen Eltern und hat gesagt, dass er zu seiner anderen Familie will.

    Wen er nun damit genau gemeint hat, das wissen wir nicht, weil keiner da näher drauf eingegangen ist. TV geguckt hat er in dem Alter auch noch nicht und Freunde hatte er ebenfalls noch nicht.

    Es könnte also durchaus sein, dass er sich an ein früheres Leben erinnert hat.
     
  7. SeelenStein

    SeelenStein Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Gotham City
    Mein Sohn, damals 3 Jahre, sagte mir beim spielen ganz nebenbei einmal:

    "Als ich gestorben bin war ich ein alter Opa und hatte viele Kinder"

    Weder hatten wir zu diesem Zeitpunkt je über so etwas gesprochen, noch hatte das Spiel etwas damit zu tun..
     
  8. Anthum

    Anthum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    302
    Leider kann ich mich weder bei mir selber noch bei den Kindern aus der Verwandtschaft an derart interessante Aussagen erinnern. ... Was ich allerdings interessant fand: Als mal die Polizei zu uns in den Kindergarten kam, habe ich mich hinter der Bank versteckt, und es hat mich auch keiner gefunden. (Die Polizei war nur zu Besuch da, und die waren bestimmt ganz nett zu den Kindern ... aber ich konnte mir das damals gar nicht vorstellen, dass ein Polizist harmlos sein konnte.)
     
  9. bianca1

    bianca1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2013
    Beiträge:
    23
    hallo an alle,

    ich kann euch etwas über meine tochter berichten, sie war damals noch sehr klein, ca. 2,5 jahre.

    ich glaube, ich hatte die geschichte schonmal hier gepostet.

    wir waren da auf einem Geburtstag, feierten draußen im garten. wir waren gerade zugezogen hier im Dorf. waren vorher noch nie bei der Familie.

    meine tochter war auf einer schaukel, sie sagte plötzlich immer :" Mama, Hühner gucken. "
    ich erwiederte immer das keine da sind, auch keine vögel, wie gesagt war es ein Geburtstag, viele leute da, vögel sind ja scheu.

    sie wollte immer diese Hühner gucken, also ließ ich sie irgendwann laufen.

    sie lief schnurstracks zu einer stelle auf der wiese wo GAR NICHTS war.
    sie bückte sich und suchte Hühner.
    sie sagte immer:" Hühner, Hühner !" sie suchte danach.

    aufeinmal kam die Gastgeberin und meinte:" deine tochter sucht Hühner ? komisch, vor jaaahren hatten wir genau an dieser stelle einen Hühnerstall. aber das kann deine tochter unmöglich wissen. es ist wie gesagt, jahre her."

    DAS WAR VIELLEICHT KOMISCH.

    ob meine tochter schonmal an dieser stelle war im vergangenen leben ?
    oder ein jenseitskontakt ?

    ich weiß das es für einige witzig klingt, weil es sich um Hühner handelte.
    aber es war so. und es ist kein Witz.



    LG noch, bianca
     
  10. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Werbung:
    Vielleicht hing ja noch der Geruch des Stalls an dieser Stelle und hat bei ihr eine Erinnerung getriggert. Aber ist schon eine interessante Geschichte. Hast du mal die Gastgeberin gefragt, ob jemand, der viel mit dem Stall zu tun hatte, zwischenzeitlich verstorben ist?

    @Anthum, kann durchaus auch ein Hinweis sein.
     

Diese Seite empfehlen