1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kleinkind ist ständig krank, bitte um Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Purzelchen, 14. Mai 2008.

  1. Purzelchen

    Purzelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Keine Ahnung ob mir hier im Forum irgendwer helfen kann! Aber ich bin schon so verzweifelt und Versuchs ganz einfach! :confused:

    Mein Sohn ist jetzt 28 Monate, seit November 2007 geht er jetzt in die Kindergrippe. Die 22 Monate die wir gemeinsam zu Hause waren, war er eigentlich nur 2x ein bisschen krank! Doch seit er in die Grippe geht ist es echt zum verzweifeln, mal ist er stark verkühlt, dann hat er wieder eine Bindehautentzündung, dann wieder Brech-Durchfall und sowie jetzt zum 4 oder 5 Mal Bronchitis. Die längste Zeit die er durchgehend im Kindergarten war, waren 2 1/2 Wochen! Ich habe auch schon mit verschiedenen Ärzten darüber gesprochen, doch alle meinte es seit ganz normal das erste Jahr im Kindergarten!

    Vielleicht gibt`s ja Mamis die einen Rat für mich haben! Gibt`s vielleicht irgendwas womit man das Immunsystem auch bei Kleinen aufbauen kann, Obst und Gemüse isst er aber eigentlich eh sehr brav!
     
  2. noretta

    noretta Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2006
    Beiträge:
    204
    Ort:
    österreich
    Das ist jetzt wahrscheinlich keine konstruktive Antwort, aber wenn ich das so lese würde ich dir eher empfehlen den Kindergarten zu wechseln.
    Es ist keinesfalls normal daß kleine Kinder im ersten Jahr KG ständig krank werden. Diese kleinen Wesen sind sehr sensitiv und wenn ihnen an diesem Ort irgendetwas nicht paßt, reagieren sie eben mit dem Mittel das ihnen zur Verfügung steht.
    Hast du einmal einen Tag mit ihm dort verbracht und geschaut was dort passiert, wie es ihm gefällt?

    Liebe Grüße
    Noretta
     
  3. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Hallo, ich habe 2 Kinder und bei beiden das selbe durchgemacht.
    Übrigens heisst es Krippe und nicht Grippe.;)
    Du bist schon richtig in der Materie drinnen.

    Weisst du, man macht ja alles mögliche, Obst geben, frische Luft, ich habe es auch mit Echinacea versucht usw. Aber das Immunsystem der Kinder wird geschult und das tröstet mich immer.
    Was sie jetzt durchstehen (am besten ohne Antibiotika!) haben sie später nicht.
     
  4. Tja auch wenns nicht schön klingt, dein Arzt hat recht und ich kann dir das aus eigener Erfahrung bestätigen.

    Du machst schon alles richtig, deine Kinder müssen da durch, nur so wird das Immunsystem stark.
    Du kannst natürlich auch versuchen sie von überall fern zu halten, am besten noch mit Dessinfektionsmittel hinterher rennen .... aber mal im ernst ... Durchfall, Bronchitis und die üblichen Kinderkrankheiten gehören eben zum Kinderleben dazu. Das macht sie für später stark.
    Mach dir keinen Kopf, du wirst sehen die Anstände werden größer werden wo es von einer Krankheit zur anderen geht, bis es eben durch ist mit allem ;-)

    L.G.
    Elvira
     
  5. noretta

    noretta Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2006
    Beiträge:
    204
    Ort:
    österreich
    Hmm....ich seh das anders.
    Ich habe auch zwei Kleinkinder, beide sind sehr selten krank. Ich muß dazusagen sie sind beide ungeimpft und viel im Freien unterwegs, vielleicht liegt es auch daran. Aber generell bin ich nicht der Meinung daß ein Kleinkind durch Krankheiten seine Abwehrkräfte stärken muß. Kinderkrankheiten wie Windpocken etc. sind was anderes, aber Durchfall, Bronchitis und sowas muß nicht sein, davon bin ich überzeugt. Und ich bin überzeugt davon, daß diese Krankheiten oftmals psychische Ursachen haben. Mein Kleiner war mit zweieinhalb Jahren bei einer Tagesmutter(bin alleinerziehend), plötzlich hatte er alle drei Wochen Bronchitis. Er war ständig müde und abgeschlagen. Ich hab die Tagesmutter gewechselt und damit war das Thema Bronchitis erledigt.
    Wenn Kinder lange genug gestillt wurden, viel "im Dreck wühlen" dürfen und (meine subjektive Ansicht) möglichst wenig mit Impfchemie vollgepumpt wurden, haben sie auch gesunde Abwehrkräfte. Wenn sie aber dann noch psychischem Druck ausgesetzt sind, wie in meinem Fall einer Tagesmutter die er nicht mochte), schwindet auch die natürliche Abwehr.

    Liebe Grüße
    Noretta

    Liebe Grüße
    Noretta
     
  6. Paralda

    Paralda Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    133
    Ort:
    niedersachsen
    Werbung:
    Hallöle.....
    schau dir doch mal die naturgesetze einer erkrankung an.... die GNM-....
    die enstehung unserer beschwerden liegen in der psyche..... das ist bei kindern nicht anders....
    einen gruss von paralda
     
  7. noretta

    noretta Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2006
    Beiträge:
    204
    Ort:
    österreich
    sagst du das jetzt mir?:confused:
     
  8. Purzelchen

    Purzelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Österreich
    Ich war selber mit ihm 3 Wochen in der Kinderkrippe eingewöhnen und ich hatte bzw. habe nicht den Eindruck dass er sich dort nicht wohl fühl. Er fragt auch wenn er zu Hause ist, immer wieder nach den anderen Kindern od. nach den Tanten! Er ist auch sonst wirklich ein total lebensfrohes und heiteres Kind!

    Ich glaube auch nicht, das es irgendeinen psychischen Grund hat, da ich das meiste davon auch abbekomme! So oft verkühlt wie in den letzten Monaten waren mein Mann und Ich schon lange nicht mehr!

    Stillen konnte ich leider überhaupt nicht, da ich eine sehr schwere Schwangerschaft und auch Geburt hatte und dann auch keine Milch! Ich hätte sehr gerne gestillt, nur leider ging`s halt nicht. Und wenn er mal gesund ist, verbringen wir eigentlich sehr viel Zeit an der frischen Luft und in der Natur.
     
  9. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Davon kann ich auch ein Lied singen. Ich habe mich ständig angesteckt.

    Übrigens habe ich meine Kinder 9 Monate voll gestillt. Daran kann es nicht liegen.
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Werbung:
    Einer Freundin von mir geht es mit ihrem Sohn im ersten Jahr Kindergarten genauso. Schleppt alle paar Wochen eine Infektion an und steckt dann sie und ihren Mann auch noch an damit...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen