1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kleines Kreuz

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Winnipeg, 2. Juni 2008.

  1. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Werbung:
    Hallo ...

    ... mein kleines Kreuz zu einer Begegnung, von der ich fühle, dass sie einen tieferen Sinn hat, und weiß, dass es nicht um die 'typische feste' Form geht.
    Es geht um etwas anderes. Um Liebe in einem anderen Sinne.
    Da ist Anziehung - gerade während des Schreibens kommt mir das Bild von Adam & Eva. Das Verbotene tun*, das Erkennen im anderen, ein Schritt hinaus in die Welt, als Mensch.

    Hier ist das Bild:

    Darum geht es ~der Mond~
    Das nicht tun o. erwarten ~10 Kelche~
    Das tun o. erwarten ~die Liebenden~
    Dahin führt es; dafür ist es gut; der Ausblick ~As der Stäbe~

    QE ~Gerechtigkeit~ (nach dem ursprünglichen System berechnet, nicht nach Waite, mit dessen Karte ich übrigens auch gelegt habe)

    Hier die Frage - Was soll mich diese Begegnung lehren? Was zeigt sie mir?


    Ich möchte (noch) nicht mehr dazu erzählen. Lasst euren Gedanken freien Lauf. Freue mich, wenn ich durch eure Hilfe etwas mehr durchblicke. Ich habe eine Ahnung, mehr aber noch nicht ...

    *wer bei dieser Formulierung geglaubt hat, ihm dämmerte etwas, liegt mit Sicherheit falsch. :weihna1 Kein Ehering, keine dritte Person. Die Bedeutung in dem Verbotenen liegt für mich persönlich in der Versuchung, die eher eine Funktion hat als ein Endziel ist.


    Danke
     
  2. Gaia

    Gaia Guest

    Schönes Blatt, hoffe, konntest ein bisschen mit meiner Deutung etwas anfangen.

    Sei lieb gegrüßt.

    Gaia:liebe1:
     
  3. Luonnotar

    Luonnotar Guest



    mylady, sieht so aus, als ginge es von innen nach aussen, denn umgekehrt. aus dir.
    es geht eher um das teilen, denn um das vereinen, und wie du auch schon schriebst,
    um den schritt zu einem ziel. es ist der anfang eines prozesses. initiation.

    alles liebe,
    luo
     
  4. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Hallo ihr beiden Helferleins


    Es geht um deine Gefühlswelt, das Unbewusste. Somit um eine Art der Vereinigung vom Unbewussten in die Bewusstheit zu integrieren. Ängste, Hoffnungen und Wünschen werden nach oben kommen, die sich angschaut werden wollen....überhaupt geht es darum ins Gefühl zu gehen, aber nicht in hinein zu versinken.

    Da hast du etwas angesprochen. Ja, nicht drin versinken. Das war, wie wir festgestellt haben, auch nie das Problem. Die Angst davor war der casus cnaxus. Alte (gesellschaftl.) Konditionierungen, alte Erfahrungen, die noch an einem klebten.

    Das nicht tun o. erwarten ~10 Kelche~


    hmm....sieht danach aus, nicht zu überschwänglich zu reagieren, bzw. abzuheben, da man auch ganz schnell wieder von dort hinunter fallen kann, aber am Ende alles gut...im Grunde ja eine sehr schöne positive Karte voller Harmonie und Zufriedenheit. Noch dazu eine Gefühlskarte, wo alles im Fluß ist.

    Nee, überschwenglich gar nicht. Begeistert ja. Wir sind da ganz in unserer Mitte.

    Das tun o. erwarten ~die Liebenden~

    Eine Entscheidung aus dem Gefühl, Bauch heraus. Es geht hier um die Polaritäten zu vereinen, in Bezug zu der oberen Themenkarte. Klingt nach einer Hochzeit, wohl aber auf anderer Ebene.

    Wir sind intellektuell verschwistert. Und sehen uns beide auch als Forschungs'objekte' (diesen Begriff nicht zu ernst nehmen; ist auch eigentlich eher ein Insider, der uns amüsiert :weihna1 ) Intellekt, Gefühl und Physis feiern gerade Hochzeit. Der Auszug aus dem Paradies, das (Durch-)brechen von Tabus, das Auflösen von Formen, damit Neues enstehen kann.

    Dahin führt es; dafür ist es gut; der Ausblick ~As der Stäbe~

    Wachstum in deiner Spiritualität...Wege neu erkennen und sie auch begehen. Sich trauen.....waren meine Gedanken...deine innere Kraft, dein Feuer zu erwecken und dieses auch umzusetzen.....klare Linien...

    Ach, du darfst das As gerne in seiner Freud'schen Symbolik sehen. :weihna1 Aber du hast schon recht, das eigene Feuer, die innere Kraft (diese Begegnung widerlegt gerade die Wirksamkeit sämtlicher auf dem Markt erhältlichen Vitaminpillen) Sind gerade beide Initiation zur Individuation füreinander.

    QE ~Gerechtigkeit~ (nach dem ursprünglichen System berechnet, nicht nach Waite, mit dessen Karte ich übrigens auch gelegt habe)

    Ein Ausgleich für mich, der geführt wird....altes geht, neues entsteht...


    Sehr wohl! Grandios das alles!


    Hier die Frage - Was soll mich diese Begegnung lehren? Was zeigt sie mir?



    mylady, sieht so aus, als ginge es von innen nach aussen, denn umgekehrt. aus dir.
    es geht eher um das teilen, denn um das vereinen, und wie du auch schon schriebst,
    um den schritt zu einem ziel. es ist der anfang eines prozesses. initiation.

    Ein kurzer, aber sehr zum Nachforschen bewegender Beitrag, Luo. Wir denken weiter drüber nach.*Vereint* haben wir uns schon, wissen aber beide dass das nur eine Symbolik war. Praktisch angewandte Selbsterkenntnis.

    Vielen Dank an euch. Ich halte auch auf dem Laufenden.
    Das ganze hat eine rasante Geschwingkeit, auf allen Ebenen! Kreativität pur!

    Bis bald, und bis dahin euch alles Liebe!

     
  5. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Hallo Ihr Beiden,

    im Moment sieht es danach aus, als wäre unsere Begnung bereits an ihrem Ende angelangt. Ging schneller, als ich dachte. Alle meine Grundsätze wurden über Bord geworfen (was 'erschütternd' [positiv], verwirrend und wirksam zu gleich war), um sich letzten Endes nur wieder zu verfestigen, sie also im Nachhinein zu bestätigen.


    Luo, wärest du so lieb und würdest du deine Worte nochmal genauer erklären? Leider komme(n) ich/wir nicht mehr dazu, das gemeinsam zu diskutieren, aber für mich persönlich wäre es spannend, dass Teilen/Verbinden nochmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

    Danke
    :)
     
  6. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:
    dearest mylady, hab nur ein paar minuten zeit...

    aber: du kannst es so sehen, als war diese begegnung/ erfahrung eine art
    ''katalysator'', fuer dich; eine reaktion, ausgloest durch das zusammentreffen
    zweier molekuele... die sich danach wieder abstossen...

    das meinte ich mit dem 'von innen nach aussen', und 'teilung statt verbindung'
    es geht dabei auch ein wenig um deine 'emanzipation', das dich losloesen,
    klarheit, deinen eigenen weg gehen... dich ausdruecken, befreien...
    eine initialzuendung, um den naechsten schritt anzugehen, quasi.

    hoffe das bringt bisschen mehr licht...

    luo
    :liebe1:
     
  7. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    My dearest Luo,

    ich habe das starke Bedürfnis, aus meinem Gedankenkarussell auszusteigen. Es ist derweil alles verwirrt - verwirrend. Er ist ein Katalysator, doch leider ist momentan das Gefährt schrott. Nicht mehr vor, und vor allen Dingen, nicht zurück. Dabei würde ich im Augenblick gerne alles rückgängig machen, obgleich ich weiß, dass das keinen Sinn ergibt. Das alles nur, weil es nicht vorwärts geht. Er hat so viel in mir ausgelöst, so viel über Bord geworfen, was mir lange Zeit als das Wichtige und das Richtige erschien, und doch vernebelt die Grenze zwischen Teilen und Verbinden immer mehr.
    Ich fühle einen tiefen Schmerz in meinem Herzen.
    Der Mond in der Legung wird immer deutlicher, es scheint zwischen den einzelnen Karten hin- und herzupendeln, plötzlich verdichten sie sich zu einem Punkt, an dem ich blind werde/bin.

    Ich habe nochmal eine Legung gemacht, ergänzend und erweiternd zur ersteren.

    Das Thema: 5 Schwerter
    Was mich innerlich bewegt: 3 Münzen
    Wie er zu mir steht: 5 Münzen
    Der Rat des Orakels: Das Gericht

    Quersumme sind wieder die Liebenden!

    Keine schöne Legung, und trotzdem oder gerade deshalb zeigen sie gut, was momentan los ist.

    Any ideas or suggestions?

    Thanks a lot ... really much appreciated.

    Im Augenblick zweigeteilt ...

    *sigh*

    :liebe1:
     
  8. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:
    mylady,
    will gerne, und vor allem ausfuehrlich auf diesen beitrag/ legung antworten.
    dazu brauch ich ein wenig zeit, alles zu formulieren... und auch ein wenig platz;
    das wuerde den rahmen hier sprengen...

    email waere besser...

    big hug,
    luo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen