1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kleine geschichte vom buchstaben aleph

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von kona, 10. Dezember 2014.

  1. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    hallo miteinander : )

    habe grad an einen freund einen beschrieb des buchstaben aleph gemailt, und hab gedacht, das wär eigentlich auch was für s esoforum...
    falls jemand was ergänzen mag dazu - gerne!

    grüsse

    kona



    aleph, kabbalistisch:
    erster buchstabe des hebräischen alephbeths, zahlenwert 1.
    obwohl er als konsonant gilt, ist es ein beinahe unhörbarer hauchlaut, etwas, das nicht zur gänze erscheint in dieser welt. das erste wort in der bibel beginnt deshalb auch mit „beth“ (zahlenwert 2), einem explosivlaut; aleph ist fast noch vor der schöpfung, mit der explosion des beth (und der zahl 2) beginnt die story...
    nun, du weisst wohl wie das zeichen aleph aussieht, mit dem schrägen strich und den zwei kleinen füsslein dran… aleph besteht eigentlich aus drei anderen hebräischen buchstaben. der schräge strich ist das „vav", zahlenwert 6. und die kleinen füsslein oben und unten sind zwei „jod“s, zahlenwert jeweils 10.
    obwohl aleph die 1 ist, ist darin verborgen auch jod-vav-jod, 10-6-10, also 26.
    und 26 ist auch der zahlenwert von jod-he-vav-he, 10-5-6-5; dieses wort erkennst du vielleicht, das ist jehovah.
    ...die aleph ist also aufgeteilt in ein jod unterhalb des vav-schrägstrichs und ein jod oberhalb. der buchstabe „jod“ (also die zwei kleinen füsslein links unten und rechts oben bei aleph) hat die bedeutung „schöpfende hand“, das „vav“ (der schräge strich von links oben nach rechts unten) heisst „der haken“.
    man kann dies so deuten, dass der mensch das „vav“ ist, der haken welcher das verbindende zwischen dem geschaffenen und dem göttlichen ist (eine laut der bibel einzigartige stellung, die der mensch in der schöpfung inne hat).
    wobei das geschaffene und das göttliche eigentlich dasselbe, nämlich das „jod“ ist, aber halt einmal oberhalb des „vav“, des menschen, ein mal unterhalb…
    wenn mensch es schafft, das geschaffene und das göttliche zu verbinden, wird aus jod-vav-jod, 10-6-10 eine einheit, das zeichen aleph, und gleichzeitig eine einheit als zahl 26…
    was eben wiederum die zahl von jod-he-vav-he, 10-5-6-5, von gott, ist.
    etc…
     
  2. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.636
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.727
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom kona,

    wnn schon mal bei de kabbala sind.... das "tetragrammaton", die vier-buchstabige-name-der EWIGEN, ist eine unausprechliche name. jehova ist nicht der name, sowie auch jahve nicht, bitte halte dich dran!

    shimon
     
  4. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.636
    Wen meinst du denn?

    Wer soll sich dran halten?
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.727
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    kannst du lesen, wen ich angeshcrieben habe?

    shimon
     
  6. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.636
    Werbung:
    Nein.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen