1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Klassische Astrologe: Sonne in der Vernichtung

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von vergnuegt, 26. Juni 2008.

  1. vergnuegt

    vergnuegt Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    im südwesten
    Werbung:
    hallo zusammen,

    nach dem Würdensystem der klassischen Astrologie steht die Sonne im Löwen im Domizil und logischerweise gegenüber (im Wassermann) in der Vernichtung. Alles logisch, die Sonne ist im Winter (Wassermann) am schwächsten, im Sommer (Löwe) am stärksten, Löwe steht dem Wassermann gegenüber, etc.

    Das würde bedeuten, dass Willenskraft, Bewußtsein, Aktivität, Lebenskraft, etc. im Wassermann am schwächsten (von allen Zeichen) ist, was - aus meiner Sicht - irgendwie nicht ganz hinhaut: ein Erfinder beispielsweise, der sich gegen die Widerstände seiner Umwelt durchsetzt, um eine Vision zu verwirklichen (z. B. Glühbirne) ist aus meiner Sicht nicht willensschwach und er hat doch ein recht großes Bewußtsein und ist aktiv (Wassermann ist ja nicht unbedingt ein passives Zeichen). In diesem Zusammenhang wäre es für mich logischer, wenn die Sonne in den Fischen in der Vernichtung steht - oder denk ich jetzt komplett falsch? :confused:

    :clown: stefan
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom stafan,


    es hat schon seine richtigkeit, dass die sonne gegnüber sein domizil am schwächsten ist. es ist ein denkfehler zu glauben, dass menschen die wassermann-sonne haben kein willenskraft hätten. "kein willenskraft" würde bedeuten: nicht geboren werden...

    wie hier schon oft daruf hiongewiesen wurde, es ist schlicht falsch ein teil des horoskops an und für sich deuten zu wollen! du muss alle teile des horoskop in seinen zusammenhängen verstehen und deuten.

    lg shimon1938
     
  3. sonnenlichter

    sonnenlichter Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2008
    Beiträge:
    50
    Hallo,
    also ich seh die "Fische" nicht als passives Zeichen. Ein Fisch hat alle Energien, der 12 Zeichen in sich. Ich denke eher es kommt auf das Haus an, in dem die Sonne steht.
    Ich kenne einen "Löwen" mit Sonne und Saturn im 6. Haus, der hat so viel Durchsetzungsvermögen wie eine Schlaftablette...
     
  4. vergnuegt

    vergnuegt Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    im südwesten
    hallo shimon, hallo, sonnenlichter,

    das ist mir schon klar - ich moechte ja nicht einzelne aspekte eines horoskops deuten. es geht mir einfach um das verstaendnis für die auszaehlung der wuerden insgesamt bzw. den geburtsherrscher. es ist voellig logisch, dass wassermann dem loewen gegenuebersteht, damit in der vernichtung ist, mond im steinbock in vernichtung steht, usw. bei letzterem beispiel finde ich es auch logischer. aber das wuerde bedeuten, dass die sonne im wassermann grundsaetzlich wenig essentielle wuerden erhalten kann (nur akzidentielle) und somit selten / nie geburtsherrscher von wassermann-geborenen sein kann - ausser die anderen planeten stehen noch "schlechter" (und damit muessten sie nahezu alle im exil stehen ...) - oder?

    stefan
     
  5. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hi Stefan :)

    So'n Wassermann hat's nicht leicht, was? Jetzt isser auch noch vernichtet, lach. :clown:

    Ja.

    Nein, da liegt der Denkfehler. Das Symbol der Sonne bedeutet das Ich, den Wesenskern eines Menschen- und die Ausstrahlung desselben nach Aussen. Und genau darin liegt die Vernichtung in Wassermann- ein Wassermann strahlt nicht nach Aussen, er behält sein geistiges Potential für sich, bei sich, in sich. Er konzentriert sein Denken innerlich zur höchsten Potenz- und erst dann tritt das Ergebnis seiner Denkleistung nach Aussen, zB als revolutionäre Erfindung. Aber "nur" das Ergebnis, wieder nicht er selbst.

    Genau. Aber während er an der Erfindung der Glühbirne rumtüftelt (war das ein Wassermann?), tritt er selbst als Ich nicht in Erscheinung.

    Nein, das war durchaus logisch gedacht- nur mit einer falschen Eingangsprämisse.

    :) :clown:
     
  6. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Werbung:
    Ja, schon klar- das bedeutet es NICHT. Und was bedeutet es?

    blablabla.... immer dieselbe Platte, Shimon!
    Stefan hat weder nach einer Horoskop-, noch nach einer Deutung der Wassermann-Sonne gefragt- es geht um die Deutung der Würden. Und da müsstest du als angeblich klassischer Astrologe doch bestens Bescheid wissen. Und was kommt? Das übliche Gelaber- DAS ist das einzig Klassische, was ich von dir höre.
     
  7. vergnuegt

    vergnuegt Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    im südwesten
    hallo, simi :)

    danke fuer deine antwort! jetzt wird mir einiges klarer, auch wenn ich vernichtet bin - aber das hab ich ja schon vorher gewusst ... :)

    ja, edison war wassermann ... auch wenn das jetzt wieder nur das sonnenzeichen ist --> http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Alva_Edison

    merci :clown:
     
  8. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Es lässt sich auch so verstehen, dass im Februar sich der Sommer als geistiges Potenzial oder Farbenfülle kreativer Intelligenz noch im Verborgenen befindet. Und so wie Blitze das Erd-Reich so uns Ideen geistig aufladen, das kann nun positiv oder negativ Ausdruck finden.

    Geschmackvolle Birnen glühen aus sich selbst heraus, Edison hat sie techno-logisch zum Glühen gebracht aufgrund eigener (Gedanken)Fäden, die für ihn aufleuchteten...

    Kein Horoskop kann Dich als weltoffenen geistigen Horizont oder himmelweites Herz zum Leuchten bringen - nur Du selbst, wenn Du als Teilchen mit Dir auf einer Wellenlänge bist.
     
  9. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Ja, so kann man es auch sagen. So verstehen es aber nur die, die es eh schon wissen, Europa. Sprichst du nicht auch für die Unwissenden?

    Ja- aber leider nur die, wie ich seiner Biographie aus wiki entnommen habe.
    Sein Selbst hat kein Gedankenblitz erleuchtet.

    Natürlich! Aber das Horoskop ist ein ausgezeichnetes Werkzeug zur Hilfe.

    :)
     
  10. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Werbung:
    Simi, wie sollte ich für Unwissende schreiben können, die nichts von sich selber wissen wollen und nicht anfangen, aufzumerken - sondern mir Unwissenheit zuweisen???

    Ich schreibe in einer Alltagssprache, die wir von kleinauf lernen - ohne dass uns noch auffällt, was wir uns eigentlich vorsagen.

    Sich selbst wird in Konzepten gesucht, wo es nunmal nicht zu finden ist und geglaubt, das Welt-(=Selbst)Verständnis von und zu sich selbst müsste höchst kompliziert sein, anstatt kinderleicht. Und dem entsprechend - also anal-logisch - wird an Vorstellungen zu sich selbst geistig festgehalten oder stier (= kleingeschrieben) darauf geschaut, so dass ein Tunnelblick nicht ausbleibt, der das eigene Licht nur klein sieht und ebenso versteht.

    Zum guten Ende mit uns selbst, kommen wir einfach an den Anfang unseres guten Gewiss-Seins und uralter Weisheit zurück, die immer morgentaufrisch und zeitlos als auch sonnenklar anstatt seelen-heil-los verwirrend bleibt. :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen