1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Klarheit verschaffen... welchem Gefühl folgen?

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von inanna27, 27. August 2010.

  1. inanna27

    inanna27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2010
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo,

    bitte entschuldigt meinen langen Text.. ich hab diesen POst schon unter einem anderen Astro-Thread veröffentlicht, aber vielleicht war er zu versteckt.
    Ich bin ziemlich verwirrt und könnte ein paar heilsame Energien gebrauchen, sodass sich meine Situation evtl. eher auflöst.
    Esgeht auch um ein heikles Thema.. ich hoffe, ihr urteilt nun nicht:

    Ich, w, bin am 09.02.1983 um 16:00Uhr in Neunkirchen /Saar.
    Das letzte Jahr war wirklich wahnsinnig turbulent und auch dramatisch. Vieles habe ich bestimmt noch nicht davon realisiert. Ich bin nun nicht sicher, inwieweit ich derzeit so starke Gefühle habe, weil ich überreagiere oder inwieweit es eben einfach meine Intuition ist. -Daher wäre ich wirklich dankbar, mal den astrologischen Standpunkt erfragen zu dürfen.
    Es geht um diesen Mann: geboren am 15.02.1980. Als - für mich völlig unerwartet - meine sehr glückliche, dreijährige Beziehung endete, war er plötzlich in meinem Leben. Komischerweise empfand ich sofort echte Schmetterlinge und hatte das Gefühl, mich stark in die Person verlieben zu können. -OBwohl ich nichtmal meine soeben verlorene Beziehung genügend betrauert hatte.
    Besagten Mann kannte ich schon länger und war aufgrund meines VOrwissens sehr vorsichtig und eigtl eher misstrauisch. Doch er versicherte mir, er wolle etwas ernstes. Trotz allem kam es nie zu richtiger Nähe, was meinem MIsstrauen nicht half.. ich wollte endlich einfach loslegen und meine Gefühle rauslassen.. aber er ist eher kühl.. und ich befürchtete, er kann einfach keine Beziehungen führen. -Er ist seit 10 Jahren Single und lebt eigtl nur Affairen!
    Er blieb bei seinen Worten und bemühte sich - auf seine Art -, monatelang.. Doch alles lief schleppend und es blieb immer viel Distanz. -Schließlich kam es auch nur 2x zu 'intimem' Kontakt. -Ich wurde schwanger.. ausgerechnet 10Tage vor Abgabe meiner Abschlussarbeit erfuhr ich es. Ich war in totaler Panik und hatte höllische Angst, er könne mir weh tun mit seiner Reaktion. Ich beschloss ihm aufgrund der Umstände nichts zu sagen, weil er nicht gerade geübt ist in sensibler Kommunikation. -Meine Etnscheidung das Kind NICHT zu bekommen stand ohnehin sofort fest. (Darüber möchte ich auch bitte nicht diskutieren..). Ich wollte ihm so gerne davon erzählen, doch nicht in diesem Moment. DIe Zeit war wirklich kanpp. Ich sagte ihm nur, es sei was passiert und signalisierte ihm, ich brauchte ihn. Er war auch für mich da, also telefonisch.
    Kurzum: Durch die ganze Anspannung und das immer noch fehlende endgültige Vertrauen.. platzte ich kurze Zeit später (nach dem Abbruch, nach der Abgabe) völlig auf. Es gab auch einen Auslöser, aber der würde meine Reaktion niemals entschuldigen: Vor lauter Zorn schrieb ich ihm per SMS von der Schwangerschaft.. Das war der absolute Supergau.
    Da ich nicht erwartete, dass er meine Reaktion ernst nehmen würde, schrieb ich ihm Wochen später einen Brief. Ich wollte es richtig stellen, dem Kind zu leibe. Ich mochte das Kind und diese Erfahrung hatte mich wirklich verändert.. es war aber nicht an der Zeit gewesen. Ich entschuldigte mich.. ohne jedoch irgendwas zu Erwarten.
    Dann kam eine eigtl schöne EMail von ihm. Doch es war so viel passiert.. Schließlich sehnte ich mich so danach, ihn zu umarmen, nach allem was war. Ich meldete mich bei ihm.. und er war eiskalt.
    Wie befürchtet, hatte er mit seiner Email bei mir leichtfertig Signale gesetzt. Denn durch die Email dachte ich, die Sache sei für ihn nicht gegessen gewesen. Andererseits sagte er, der Inhalt gelte schon und immerhin ging es darin darum, dass er mein Verhalten zwar nicht fair fand, aber es nachvollziehen kann und sich eigtl gut vorstellen kann mit mir ein Kind zu bekommen. -Wenn man lange genug zus ist usw.
    Trotz des ersten - zugegeben kalkulierten - Schlags vor den Bug.. ich wollte ihn treffen und ihm in die AUgen sehen nach allem was war. Um Abschied zu nehmen.
    Anfangs war er so kalt.. beiläufig.. abgeklärt.. lachte mich fast aus.. aber ich wollte ihn umarmen.. Das alles war schließlich auch nicht erbärmlich oder so, sondern sogar heiter. Ich musste lachen und weinen gleichzeitig. Seine Umarmung tat so gut. Dann wurde er plötzlich auch weich.. er küsste mich.. Als ich gemerkt hab, dass er so eiskalt nicht war.. war ich versöhnt und wirklich glücklich. Auch wenn wir uns dann verabschiedet haben.
    Ich weiß, hier geht es nur um 'Ich, ich, Ich..' .. ich bin einfach total verwirrt.
    So wie wir auseinander gegangen sind und seiner zeitweiligen Kälte.. das hat mich alles geschockt und ich realisiere das gerade zur Zeit. Andererseits diese Anziehung.. Wir haben uns letztens getroffen und er hat mich 'angebaggert' und danach gemeldet. Ich war freundschaftlich und souverän, aber bin nicht drauf eingegangen. -Ich fürchte es so, dass er mich mit Leichtfertigkeit behandelt. -So wie er sagen kann, dass er soweit nicht denkt, dass es ein SIgnal ist, wenn er mir eine Email schreibt und ich daher nicht mit ihm abschließe.
    -Seit er sich jetzt wieder meldet, geht es mir schlecht. Ich hab so intensive negative Gefühle ihm gegenüber... -Ich kann nicht mehr unterscheiden, ob es 'gerechtfertigt' ist und ich dieser Intuition folgen sollte.. oder es mit all den anderen Sachen zu tun hat, die passiert sind. -Andererseits neige ich aber auch dazu, mir das 'nicht so tolle' Verhalten von Menschen immer erklären zu wollen, um besser verstehen zu können. Seine Eiseskälte und Gleichgültigkeit.. hat mich so erschreckt.. Ich muss jetzt immer daran denken, obwohl wir im Guten auseinander gegangen sind. -Aber das war auch auf meine inititative.
    Andererseits war es auch im Positiven so intensiv. -Ok, sagen wir in Form von Euphorie, denn wirkliche Nähe oder Liebe konnte ja leider gar nicht entstehen.
    Könnt ihr mir sagen, ob in meinem Horoskop irgendwas in Bezug auf diese Person erkennbar ist?
    -Ich befürchte.. ganz abgesehen von unserer Geschichte.. dass er wohl einfach keine engen Beziehungen haben kann.
    Er meldet sich, aber ich antworte nicht.. Und doch empfinde ich diese starken Gefühle, fühle mich gerade richtig schwach. Andererseits gibt es immern och einen kleinen Teil in mir in meinem Herzen, dass darauf hofft, dass es doch klappt mit uns.
    Ist es besser nun endgültig damit abzuschließen? -Vor vier jahren hatte ich bereits eine für mich unschöne Begegnung mit diesem Menschen. Diesmal war alles anders, aber wieder geht es mir am Ende schlecht. -Woher weiß ich, ob es einfach nicht sein soll, ob er einfach ein Mensch ist, der mir nicht gut tut und ich ihm evtl auch nicht?
    Ich hab intensive Träume.. die mich derzeit sehr kraftlos erscheinen lassen. Doch darin geht es auch um meinen verscwhundenen Ex-Freund.. -Es ist so viel passiert.. ich blick langsam nicht mehr durch und hab Angst, nie mehr an Beziehungen zu glauben.
    Es wäre wirklich aufschlussreich für mich, evtl. etwas zu erfahren. Bzw vielleicht sollte ich gar nicht denken, sondern sich die Dinge entwickeln lassen. Aber irgendwasin mir wartet immer noch auf ihn.

    Lieben Dank für Euere Aufmerksamkeit*
     
  2. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo liebe Inanna27,

    ich habe jetzt alles gelesen und muss erstmal darüber nachdenken...es gibt immer eine Lösung, er ist ein Spiegel für Dich, doch diese Info habe ich noch nicht ganz entdeckt...werde es morgen/heute noch einmal lesen...empfehlen würde ich Dir schon jetzt, versuche alle Begebenheiten, die Dir so geschehen sind, einzeln aufzuschreiben, jedes Thema für sich und dann ließ Dir alles noch einmal durch...schon jetzt könntest Du vielleicht eine Gleichheit bemerken...alles andere später...

    Du bist nicht allein...eine lichtvolle Zeit Dir, Orion7
     
  3. inanna27

    inanna27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2010
    Beiträge:
    12
    Hallo Orion7,

    vielen Dank für deine Worte. Ich bin wirklich froh, mal alles erzählt zu haben. -Nur meine beste Freundin weiß von der ganzen Geschichte und sie will ihre Freundin 'schützen', das heißt, er ist einfach der Böse und aus..

    Um es gleich richtig einordnen zu können.. -Meinst du mit 'Gleichheit'.. -Gleichheit zwischen ihm und mir? Im Handeln, in dem was wir einander 'angetan' haben?

    Ich glaube tatsächlich, ich kann auch seine bisherige Lebensweise nachvollziehen. -Vor allem gerade zur Zeit. Aber, ohne über ihn urteilen zu wollen, das macht mir eher etwas Angst.. Weil ich ebenfalls für niemanden mehr Verantwortung übernehmen will und einfach kein tiefes Interesse empfinden kann. -So war es nämlich mit ihm und seinen Affairen. Er hat niemanden mit Absicht verletzt, aber ich vermute er kann sehr rücksichtslos sein. Daher mein Misstrauen von Anfang an. Nun bin ich tatsächlich so stark verletzt. Ich kann nur nicht unterscheiden, ob es also eine richtige 'Intuition' war oder ob ich vieles selber mit heraufbeschworen habe.

    oder meinst du etwas anderes damit? Soll ich auch Momente aus der Vergangenheit aufschreiben, durch welche ich ihm gegenüber vorsichtig war?
    Es gab leider so wenig Positives / Nähe, da das Kennenlernen so schleppend war.

    Oder welche Art von Gleichheit meinst du?
    Und wenn ich dann die Gleichheit feststelle.. -sollte ich das als Weg sehen 'loslassen zu können'? Oder macht so eine Gleichheit auch Sinn für eine Partnerschaft?

    Danke Orion :)
     
  4. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    Liebe Inanna27,

    es geht daraum festzustellen, wo in den Situationen, die Du bis jetzt hattest ein Muster zu sehen ist...egal, was Dir alles geschehen ist, das meine ich mit Gleichheit...
    Jeder Mensch hat seinen Weg und ist so, wie er nun mal geschaffen ist...wenn wir Nähe wollen, sollten wir zuerst prüfen, ob wir mit uns selbst nahe sein können, um tatsächlich auch Nähe von außen zulassen zu können.
    Nach außen mag er diese nicht zeigen können, weil er sie für sich selbst auch nicht eingestehen kann, obwohl er sich danach sehnt. Das zeigt er, wenn Du ihm nahe bist und er dann die Wärme geben kann.
    Auch spielt hier Deine und seine Vergangenheit eine sehr große Rolle, deshalb bitte auch Situationen aus Deiner Vergangenheit, bei seiner geht es ja nur soweit, wie Du sie weißt...

    Wenn Du dann sehen kannst, dass sich Muster (Gleichheit) wiederholt, dann gilt es dieses Muster zu erkennen, in Liebe anzunehmen, denn es war ein Teil von Dir und es dann loszulassen. Das kann sehr schnell gehen oder aber auch etwas länger dauern, je nach dem, wie Du bereit bist, diese Sachen für Dich selbst umsetzen kannst.

    Stell ruhig noch mehr Fragen, es macht alles einfacher...

    Alles und Liebe Dir, Orion7
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. yaldara
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    707

Diese Seite empfehlen