1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kirtan Sanskrit Chakra

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Atomic Rooster, 23. November 2004.

  1. Werbung:
    Hallo Ihr!

    Ich hab da eine kleine Frage vielleicht kann ja jemand helfen....

    Meditieren mit Atmung und visualisieren ist ja nichts neues , jetzt habe ich begonnen Atmung / visualisieren UND "WORTE (in Sanakrit)" miteinader zu verbinden ... mein Problem an der Sache ist das ich leider nur einige " Chakra Worte " kenne bzw. sie kenne aber spürbar nicht richtig ausspreche . Wer kennt alle Worte bzw. weiß wie mann Sie richtig ausspricht.

    Vielen Dank in Vorraus

    Atomic
     
  2. daniel_k

    daniel_k Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Berlin(D)/Tirol(A)

    Hallo Rooster,

    Wundere nicht, dass du die Sanksritwörter nicht richtig ausprichst. Es heisst, dass es in diesem Zeitalter des Kali-yuga, welches vor ca. 5000 Jahren begonnen hat (und noch 427000 Jahre dauert), niemanden gibt der die Sanskrit-mantras richtig aussprechen kann. Nicht einmal die gebildedsten Brahmanen, die von anfang ihres Lebens an, weder eine Lüge, noch irgend ein Gift oder Tierfleisch an ihrer Zunge hatten.
    Wie groß sind dann unsere Chancen? Die Mantren sind nicht blos Worte und es gehört mehr dazu, als einfach mit der Zunge Vibrationen zu erzeugen, die so wie die Mantras klingen.

    Die autorisierten Lehrer vedischer Weisheit lehren jedoch, dass es trotz der Bedingtheit des Kali-yuga, ein Mantra gibt, welches gesungen werden kann.
    Das ist das Maha-Mantra. Dieses Mantra trägt in sich sich alle Vollkommenheit. Aus diesem Grund heißt es auch das Maha, oder das große Mantra. Diese besondere Vergünstigung, trotz der Bedingtheit, das Ziel aller Mantras zu erlangen, ist der Gnade von Caitanya Mahaprabhu zu verdanken.
    Und da gibt es dann noch ein Geheimniss, das manchmal aus dem Geheimen ins Öffentliche hervorkommt. Das ist die Besonderheit noch zweier weiteren Mantras der Namen von Nityananda und Gauranga ( der Caitanya Mahaprabhu ist) Mehr darüber kann man auf http://www.gauranga-prema.ch erfahren.

    Wenn man diese Mantras und Worte spricht, dann stellen sich alle Cakras ein, alle Lebenslüfte fließen dann, wie sie Fließen sollten, alle Gedanken kommen und gehen, so wie sie sollten. Das ist ein sehr einfacher Vorgang. Vorausgesetzt, man praktiziert ihn.
    Persönlich habe ich mich mit Cakras und mit Yoga und mit vielen Philosophien beschäftigt, aber seit dem ich diese Mantras kenne, betrachte ich alles andere als überflüßig.

    Schöne Grüße
    Daniel
     

Diese Seite empfehlen