1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kirche und Gotteserfahrung

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Lisa33, 8. Dezember 2006.

  1. Lisa33

    Lisa33 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Nähe Mainz
    Werbung:
    Guten Morgen alle zusammen,

    das was ich MICH seit langem frage und ich keine Antwort darauf finde, möchte ich heute ins Forum stellen.

    Ich habe das Gefühl, das wir auf diesen Planeten mit höchsten Bewusstsein und somit mit göttlicher Essenz geboren werden, um lange Jahre so gemacht zu werden, das wir uns nicht mehr daran erinnern können, wer wir sind und was Gott ist, nur um dann irgendwann, (manche tun das nie, sie erfahren es erst mit dem Tod) zu schauen, zu fühlen, wer wir wirklich sind, um unseren Ursprung, dem göttlichen wieder zu begegnen.

    Ich komme mir sehr an der Nase herumgeführt vor. Warum tun dies Menschen ihren Kindern an? Warum werden wir so vernebelt? Warum wird nicht das vermittelt um höchstes Bewusstsein zu bewahren und so gotteserfahrung zu behalten. Wenn jeder Mensch weiß, das Gott in Ihm wohnt, so sieht er wahrhaftig in jedem Mensch das göttliche. Es wird so ein Austausch von höchster Energie der Erfahrung.

    Warum wird von außen alles so schwer gemacht, gerade die Kirche, vermittelt Gott, als sei er nicht greifbar, also nicht in uns.

    Ich finde es schade, das nur wenige Menschen diese Erfahrung machen. Wenn ich mich umhöre, sehen Gott irgendwo, aber nicht in sich. In meiner Nähe, gibt es gerade einen Menschen, der diese göttliche Erfahrung macht.

    Warum wird die Menschheit so dumm gemacht. Warum erkennen nur wenige den geistigen Sinn der Bibel.
    Ichk omme mir vor, als habe ich jahrelang in einem Traum gelebt. Warum begleiten Eltern Ihre Kinder nicht in der Form, um die eigene Gotteserfahrung zu machen und somit in höchstem BEwusstsein zu leben.
    Ich verstehe den Sinn dahinter nicht so ganz. Aber wahrscheinlich, ist es der, das wir erst das andere Erfahren müssen um dann zu wissen, das es noch was anderes gibt, wobei wir wieder bei der Polarität sind. Das könnte eine Erklärung sein.

    Ich habe 9 Jahre benötigt um dies alles zu erkennen. Das ist für mich eine lange Zeit. Ich habe eigentlich für das ganze Geschehen keine Worte mehr.

    Ich würde mich über Gedanken zu meinen, sehr freuen.

    Seid gegrüßt.

    Lisa
     
  2. Katarina

    Katarina Guest

    Liebe Lisa,

    Mir scheint es einfach ein Spiel zu sein, - aus purer Lust am Spielen, Ausdruck der Lebensfreude im Sein. Je nach Sichtweise und je nach Zeitpunkt empfinden wir Spieler dieses Spiel als grausam oder sind höchst amüsiert. Manchmal macht mir dieses Spiel große Freude und manchmal bin ich sehr sehr wütend. Wir spielen und werden gespielt. Je mehr uns das bewußt wird, desto mehr entidentifizieren wir uns von unseren Rollen und können daher unsere Rollen im Vollbewußtsein unserer geistigen Kräfte auch auf körperlicher Ebene mit großer Freude spielen. Es gibt keinen objektiven Sinn. Es ist einfach wie es ist.

    Katarina :)
     
  3. vloryahn

    vloryahn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    1.874
    **** nach "Religion & Spiritualität" verschoben ***
     
  4. Lisa33

    Lisa33 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Nähe Mainz
    Katarina, lieben Dank für Deine Zeilen, ja das Spiel des Lebens, wenn viele die geistigen Spielregeln kennen würden, dann wäre es auch gleich viel färer, das Spiel. Obgleich wir die Fairness gar nicht mehr im aussen benötigen, da sie ja in uns ist. Wenn man das aber alles nicht erfährt, sucht man immer im außen. Ausserdem würden die Menschen keine Angst mehr haben vor dem Spiel des Todes. Denn nur wer stirbt, kann das Leben richtig erfahren oder besser wahrnehmen, als das was es ist und wie wir uns es machen und wünschen.

    Grüße Dich
    Lisa
     
  5. Maud

    Maud Guest

    Ich habe 60 Jahre gebraucht um dahinter zu kommen das Gott nicht nur in der Kirche zu finden ist.

    L.G. Maud
     
  6. Lisa33

    Lisa33 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Nähe Mainz
    Werbung:
    warum wissen und erfahren die Menschen nicht, daß Gott in Ihnen wohnt und wir alles können, warum ist das alles so komliziert gemacht worden?
     
  7. Lisa33

    Lisa33 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Nähe Mainz
    Liebe Maud, Danke für Deine Antwort, es ist wirklich eine atemberaubende Entdeckung die man da machen kann, jedoch braucht es Zeit, die es ja eigentlich auch nicht gibt, um das zu erkennen.
    Alles Gute für Dich.

    Lisa
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Lisa

    aber die Kirche (ich nehme an, du meinst die Katholische) lehrt doch gerade, dass Gott in uns zu finden ist, sie lehrt nichts anderes, als dass wir durch unser Herz zu Gott gelangen können und das wir unser Gewissen als Leitschnur der Wahrheit haben.

    hm den Geistigen Sinn der Bibel. darf ich dich demütig nach dem Sinn des Letzen Teils von Hiob fragen, also Gottes Antwort auf Hiobs klagen, denn ich hab immer etwas mühe, diese zu verstehen, vielen Dank im voraus

    lg

    FIST
     
  9. Lisa33

    Lisa33 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Nähe Mainz
    Hallo Fist,

    ich meine weder noch die eine Religion noch die andere. Ich bin evangelisch mein Mann war katholisch. Keiner der beiden Kirchen war in der Lage, ob im Religionsunterricht oder in der Kirche selbst, uns nahe zu bringen, wer und wo Gott ist. Es wird alles so komliziert dargestellt, das man es nicht verstehen kann. Und ich möchte meinen, das viele Menschen damit nicht erreicht werden, denn sonst gäbe es nicht so viel Leid und Unglück, würde Gott in den Menschen selbst erkannt werden. Wenn ich zu jemandem sage, das Gott in Ihm wohne, würde ich schräg angeschaut werden. Ich meine es wird vermittelt ung gelehrt und doch kommt es nicht an. Na da frage ich mich litt ich in den ersten 20 Jahren meines Lebens unter Bewusstseinsstörung und verzerrter Wahrnehmung, das mich das nicht erreicht hat. Ich musste Gott selbst erfahren um zu erkennen das ich es bin.
    Den letzten Teil von Hiob kann ich Dir nicht nahe bringen, dem Sinn, der Bibel zu folgen, damit meine ich, das alles was in irgendwelchen Lebensratgeber geschrieben steht, für mich in der Bibel wieder zu finden ist. Das kann ich aber erst jetzt erkennen. Im Grunde braucht es nichts mehr außer die Bibel.

    Ich grüße Dich.
    Lisa
     
  10. Lisa33

    Lisa33 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Nähe Mainz
    Werbung:
    1.Johannes 4.5

    Gott ist die Liebe und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in Ihm.



    das ist ein Teil den ich mir vor 2 Jahren aus der Bibel geschrieben habe und doch konnte ich es geistig noch nicht erfahren.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen