1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kipperkarten und die Gefahr

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Roseesor, 27. April 2004.

  1. Roseesor

    Roseesor Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2004
    Beiträge:
    95
    Werbung:
    Hallo

    im Internet habe ich gelesen dass man die Kipperkarten nicht zu oft die selbe Frage stellen darf, sonst würde man von diesen Bestraft werden.

    Jetzt habe ich Angst überhaupt die Karten in die Hand zu nehmen, ikann mir da jemand helfen?

    P.S.: ich bin Anfängerin auf diesem Gebiet :danke:
     
  2. angel_manu

    angel_manu Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    125
    Ort:
    NRW
    Ich benutze zwar keine Kipperkarten - aber die Lenormand- und auch Tarotkarten.

    Es ist richtig, daß man die Karten nicht täglich befragen sollte, allerdings wird man dann nicht bestraft im üblichen Sinne sondern sie antworten dir dann nicht mehr - entweder bekommst du ständig andere Aussagen oder es ist ein solches Wirrwarr, das man sie nicht mehr deuten kann.

    Also, keine Angst, es wird dir nichts Schlimmes passieren.

    Lege die Karten für die gleiche Frage möglichst nicht öfter als einmal im Monat - andere Fragen kannst du natürlich auch häufiger stellen. Dann wirst du auch vernünftige Aussagen bekommen.

    Ich wünsch dir ganz viel Freude mit deinen Kipperkarten (die ich mir in den nächsten Tagen auch zulegen werde)

    Lg. Angel_manu
     
  3. Roseesor

    Roseesor Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2004
    Beiträge:
    95
    Ich danke dir zuerst für deine Antwort.
    Ich habe mir vor einer Woche die Kipperkarten gekauft und ich muss sagen dass ich miit ihnen besser zurecht komme als mit Raider white Tarot.

    Ich habe jetzt sehr oft von Leonard Karten gehört, wie sind die eigentlich so? stimmt es dass man mit Leonard Decks bessere zeitangaben machen kann?

    Mit freundlichen grüssen

    Rose
     
  4. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Hallo
    Nein Angst braucht man nicht zu haben. Es wird wohl nicht mit Blitz und Donner bestraft. Allerdings 2 Hinweise sind wohl angebracht: 1) wurde in vorerwähnter Antwort gegeben. 2) Das Arbeiten mit solchen Karten setzt auch immer Energien frei, d.h. man kommt mit ihnen stärker unmitelbarer mit in Berührung. Je nach innerer Natur des Betrachters finden diese eine Resonanz. Also die Auswirkung ist verschieden, und kann Dein Leben eben verändern zum Guten wie zum Schlechten. Hängt eben von der Natur ab. Deshalb mein Rat, 1/3 Magie, 2/3 moralische Vervollkommnung.
    Bezüglich Deiner Frage für die Zeitangabe: Meiner Meinung und für mich liegt diese Angabe einerseits in dem Kartenbild das gelegt wurde, andererseits geben die Hofkarten eine Zeitdimension bekannt. Auch die kleinen Arkana weisen auf diesen Faktor hin. Aber für mich nicht so wie vielleicht Tage Wochen, vielmehr auf das Handeln bezogen. Nicht wahr ein jeder hat noch ein freier Wille, demgemäss er handeln kann und soll. So gesehen macht eigentlich der Tarot keine Zukunftsaussage, zeigt aber jeweils sehr schön und genau die momentane Situation und die Einflüsse an.
    Gruss Roland
     
  5. Roseesor

    Roseesor Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2004
    Beiträge:
    95
    Bis jetzt habe ich bei mehrmaligen legen der Karten nur gemerkt dass ich mich danach sehr abgeschlagen und müde fühle. ich denke aber es ist sehr natürlich und erforderlich dass man die Karten mehrmals aufdeckt um überhaupt sie zu verstehen und sie zu studieren. Deshalb verstehe ich nicht wieso ich durch negative Kräfte beeinflusst werden soll.
     
  6. angel_manu

    angel_manu Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    125
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    um die Karten besser kennen zu lernen könntest du dir täglich deine Tageskarten ziehen und deuten. Am besten ziehst du dafür 3 Karten. Schreibe deine Deutung auf und schreib abends auf, wie der Tag so verlaufen ist. Dann vergleiche beides und du wirst mehr und mehr die Deutungen der Karten verstehen.

    Dann kannst du das ebenfalls als Wochen - oder Monatslegung machen bis du dann zur großen Tafel kommst, deren Deutung nun doch schon sehr ausführlicher ist.

    Lenormand-Karten sind meiner Meinung nach ähnlich wie die Kipperkarten. Schau sie dir einfach mal an.
     
  7. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Werbung:
    Lieber Roseesor
    Bitte lies meine vorgehende Antwort nochmals. Ich habe nicht gesagt, dass die Energie negativ ist. Aber wenn Du dich beim legen erschöpfst fühlst, ist es in meinen Augen ein Zeichen, dass Du eben behutsam mit dem Tarot umgehen sollst. Für mich gilt die Regel, je mehr Karten du legst zu einem Problem, desto schwieriger wird die Deutung. Und je öffter Du es gleichzeitig zum gleichen Problem machst, desto verwirrlicher (konfuser) wirst Du. Also für mich gilt hier, stets der Vorsatz weiniger ist mehr. Prinzipiell lege ich nur 3 Karten. Das Lernen der Karten kann/soll auch spielerisch geschehen, wie etwa mit einer Tageskarte und eben dem Studium der Karten allgemein. Sei bitte nicht zu eilig, es ist auch stest ein Bewusstseinprozess damit verbunden. Vieles lässt sich nicht erzwingen, muss vielmehr stufenweise und natürlich geschen.
    Gruss und Erfolg
    Roland
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen