1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kippendes Weltbild

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Qilin, 21. Februar 2006.

  1. Qilin

    Qilin Guest

    Werbung:
    Hallo,

    in einem anderen Thread benutzte ich den Begriff des Weltbildes und brachte mich dadurch im Nachhinein selbst zum Stolpern. Wir alle haben Weltbilder. Übernommene, antrainierte, erlebte, integrierte. Die meisten Verschiebungen der Weltbilder finden schleichend statt. Momentan merke ich aber, dass ich an einem Weltbild festhänge, das ich vom Verstand gar nicht mehr akzeptieren kann. Es ist, als pendele ich immer zwischen zwei Denkweisen hin und her. Ich hänge genau dazwischen und kann mich vom alten noch nicht so ganz verabschieden - obwohl ich es als schädlich für mich betrachte. Falls es jemanden gibt, dem es genauso ging: wie seid ihr damit umgegangen?

    Liebe Grüße
    Qilin
     
  2. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    hallo,

    m.e. gar nicht (so richtig). dafür bräuchte man eine ("super"-)position. denn wo ist die eigene position in einem weltbild ? ist es unser weltbild... oder hat dieses weltbild uns ?

    als ich damals zum ersten male richtig das meer sah, wusste ich, was mich erwartete. schau dir die brandung an... und stelle dir vor, da drinnen bist du. was kannst du tun ? (ausser dem meer vertrauen ?)

    cu
     
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Mit Vorsicht - und ein Schritt nach dem anderen. Immer das, was am wenigsten mehr zu mir gepaßt hat, weggelassen und stattdessen was neues eingebaut. Bis ich dann erstaunt feststellte, daß nichts mehr so ist, wie es vorher war. Oder jedenfalls fast :) nichts.
     
  4. Qilin

    Qilin Guest

    :) Hallo :)

    Ja, vielleicht ist es besser, den Dingen ihren Lauf zu lassen. Vielleicht reicht es ja auch sich dessen besusst zu sein und Gedankenabläufe nicht ungeprüft abzuspulen.

    Vielleicht sind Weltbilder ja auch völlig überflüssig, weil sie auch wieder nur Eingrenzugen sind....

    So gesehen........

    Danke!

    Qilin
     
  5. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Weltbilder werden dazu erschaffen um wieder einzustürzen :)
     
  6. Tiax

    Tiax Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    70
    Werbung:
    Weltbild in seine fundamentalen Elemente zerlegen, zusammen mit neu hinzugekommenen Elementen zu einem umfassenderen Weltbild wieder zusammenfügen.
     
  7. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Warum macht man sich die Mühe es nach dem mühseligen Zerlegen wieder neu zu konstruieren ? Warum nimmt man das Mysterium nicht so an, wie es ist und versucht stattdessen immer alles zu erklären ? Die Erklärung liegt in der Unergründlichkeit :party02:
     
  8. Homo Habilis

    Homo Habilis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    7
    Hallo,

    es ist doch ganz natürlich, dass sich im Laufe eins Lebens unser Weltbild mehrfach stark bis völlig verändert.

    Jeden Tag machen wir neue Erfahrungen, die bei klugen Menschen auch dazu führen, über alles mögliche noch ein Mal nachzudenken.

    Gravierende Geschehnisse und besondere Lebenssituationen (beispielsweise Fronterfahrungen der Soldaten in diversen Kriegen) verändern zwangsläufig das bis dahin vorhandene jeweilige Weltbild.

    Wenn man es genau betrachtet, ist es etwas völlig alltägliches.

    Gruß
    Homo Habilis
     
  9. Tiax

    Tiax Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    70
    Werbung:
    Was würdest Du sonst machen? Das Weltbild ist ja auch nach dem Zerlegen noch vorhanden. Es wird dadurch nicht abgelegt...
    Rhetorische Frage?
    Ich hab nichts Gegenteiliges gesagt. Denk ich zumindest...:D
    Von Weltbild1 zu Weltbild2 zu WeltbildN - aber nie zu Weltbild∞.
    Neverending Story und so ;)
    Eine endgültige Erklärung wird es sowieso nicht geben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen