1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kindheit und vaterfiguren

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von althea, 20. Februar 2007.

  1. althea

    althea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Werbung:
    es gibt eine frage, die mich schon länger beschäftigt. bei einem ehemaligen und meinem jetzigen lebenspartner sehe ich mich (wie im film) als kleines mädchen.

    der eine partner, wesentlich älter als ich, fünf jahre beziehung, taucht im film oder bild als vater auf, der vor mir steht, ich halb verdeckt hinter ihm. ich tage ein dreiviertellanges kleid für kleine mädchen, wie aus alten filmen wie: unsere kleine farm oder so. eine hand hält die hand des vaters, die andere einen teddy, der zur hälfte auf dem boden schleift.

    das andere bild, vom jetzigen partner zeigt ein kleines mädchen praktisch wie aus der jetzt-zeit. ein glückliches kind, welches geliebt wird, wie es ist (mein freund ist auch mir gegenüber so). der obere partner empfand nicht so viel liebe für mich wie ich für ihn. bei meinem jetzigen lebenspartner ist das ganz anders, er liebt mich sehr.

    ich finde das alles merkwürdig, weil es bei niemandem sonst aufgetaucht ist, auch nicht beim ehemann, ich war sehr lange verheiratet (bin in mittleren jahren). nur bei diesen beiden partnern taucht dieses bild von mir als kleines mädchen auf. als ob diese partner mal meine väter waren...ich hoffe, ihr haltet mich nicht für verrückt.
    der eine vater ist eher distanzierter, der hinter dem ich mich schüchtern verstecke und der andere ist liebevoll und zugewandt.

    ich habe oft gegrübelt, was diese bilder, die sehr real erscheinen, mir sagen könnten :confused:

    einmal bekam ich einen hinweis auf mein inneres kind, das glaube ich jedoch nicht, weil diese partner als vaterfigur sehr real wirken.

    althea (bitte nur ernst gemeinte antworten).
     
  2. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Hallo Althea,

    bestimmt halte ich Dich nicht für verrückt (pruust, dann wär ich ja hundert mal verrückter),
    aber es gibt - wie immer - zu Deiner Frage auch mehrere mögliche Antworten.

    Als ich angefangen habe, mich mit Vision, Traum, Hinweisbild und deren Bedeutungen usw. zu beschäftigen, lernte ich, dass solche Bilder MEIST ein Symbol für eine Alltagssituation sind, weil unser Unterbewusstsein mit uns in Bildern spricht

    Sollen wir so mal anfangen?

    Also grundsätzlich, was bedeutet für dich die Figur eines Vaters? Sicherheit, Vertrauenkönnen, Rückenstärkung, jemand der Verantwortung abnimmt bzw. teilt, vielleicht?

    Das sind die Dinge, die man sich auch bei einem Partner wünscht. Jemand, dem man blind vertrauen kann, der in guten wie in schlechten Tagen zu einem steht, der mit einem Verantwortung teilt....

    Man sieht also hieran, dass die Belegung vom grundsätzlichen her, den Partner als Vater darzustellen, gar nicht soooooooooo abwegig ist. Nur ein Punkt stimmt dabei nicht so ganz.

    In einer Partnerschaft "sollte" es doch so sein, dass beide Partner gleichberechtigt sind, in Pflichten wie in Verantwortungtragen, im Entscheiden, im Managen ...

    Jetzt lassen wir mal die Tatsächlickeit von großer Liebe bzw. weniger Liebe bzw. jünger/älter an Geburtsjahren weg, und fragen uns, was bedeuten könnte, dass die Partner BEIDE jeweils übergeordnet von Dir erscheinen (als Vater-Figur), warum Du als Kind dargestellt bist.

    Ein Vater (sollte) die Verantwortung für ein Kind tragen, wird wahrscheinlich die ein oder andere Entscheidung zum Wohle des Kindes alleine treffen, wird entscheiden, wann was für das Kind genau das richtige ist und das Kind vertraut und ist zufrieden, fühlt sich sicher an der Seite des Vaters.

    Die erwachsene Frau allerdings, hat einen Platz an der SEITE des Mannes. Nun, und das ist natürlich nur eine Idee: Kann es sein, dass Du Deinen Partnern, ohne es groß zu bemerken, einen Platz einräumst, der Ihnen nicht zusteht. Kann es sein, dass Du es Ihnen zugestehst, vieles allein zu entscheiden, kann es sein, dass Du Ihnen zuweilen "blind" vertraust und Verantwortung an die Partner weitergibst??? Kann es sein, dass Du Dich ohne es zu bemerken aus Liebe unterordnest? Kann es sein, dass Du an der Seite Deiner Partner jeweils eine Sicherheit empfindest, wie Du es Dir bei Deinem Vater gewünscht hättest (oder so wie es tatsächlich gewesen ist)?

    Das könnte nämlich eventuell ein Symbol Deines Unterbewusstseins sein, Deinen Platz an der Seite der Herren einzunehmen, anstatt Dich unterzuordnen (ohne Bewertung gemeint).

    Aber, ich weiß ja einfach zu wenig von Deinen Lebensumständen, als das das oben Geschriebene eine Berechigung auf Richtigkeit hätte. z.B. wenn Du in Deinem Leben kein festes Vaterband hättest knüpfen dürfen, dann könnten Deine Bilder auch bedeuten, dass Du im jeweiligen Partner das suchst, was Du Dir für einen Vater erwünscht hättest usw usw.

    Dass Du unterschiedlich gekleidet warst in Deinen Visionen hat nur bedingt eine Relevanz, muss gar keine haben, kann schon unter Umständen. Unser Unterbewusstsein spricht oft in blumigen Bildern mit uns, um Aufmerksamkeit zu erringen.

    Aber sicher ist es auch möglich, dass Du hier wirklich Bilder von anderen vergangenen Leben gezeigt bekommst. Aber, was bedeutet es schon, eigentlich genau dasselbe wie die Belegungen oben, oder?!?! Ein vergangenes Leben zeigt sich uns, weil es uns(genau wie unser Unterbewusstsein in Träumen) auf eine Situation (einen Knotenpunkt, etwas zu bedenken usw) aufmerksam machen möchte, woran es gerade klemmt, was bedacht bzw. bearbeitet werden könnte.

    Eine Rückführung (bzw. zwei) wäre in meinen Augen nur angezeigt, wenn es für Dich keine situationsbedingten Gemeinsamkeiten in den Visionen und in Deinem Alltagsleben zu erkennen gibt (oder aber aus reiner Neugier - hihi).

    Liebe Grüße
    Hekate
     
  3. althea

    althea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Baden-Württemberg
    danke hekate für deine fundiert wirkende antwort :)

    ja, es kann sein, dass ich den jeweiligen partnern zuviel macht über mich gebe, bzw. zuviel veantwortung abgebe. ich wuchs bei den großeltern auf und sehnte mich eigentlich nach einer verlässlichen vaterfigur (opa war tyrann). zu meinem vater habe ich heute ein eher freundschaftliches gefühl, er lehnte und lehnt jede verantwortung ab, beide eltern entledigten sich meiner, das war bequemer.

    es trifft auch zu, dass ich mich zeitweise in der klein-mädchen-rolle ganz wohl fühlte...aber gerade bei meinem getrennt lebendem ehemann, der stark eher auf die rolle des diktators geprägt ist, habe ich kein vaterbild im kopf. merkwürdig. nun gut, ich habe mich auch von diesem menschen gelöst.

    ich danke dir sehr für deine ausführungen und denkanstösse, ich lasse das jetzt erst einmal auf mich wirken und werde alles noch öfter in ruhe hinterfragen. :)

    lieben gruss

    althea
     
  4. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Werbung:
    aber bitte, immer wieder gerne.

    Alles Liebe
    Hekate
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen