1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kindesmord, -misshandlung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von citygirl, 26. September 2012.

  1. citygirl

    citygirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2012
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    In letzter Zeit höre ich immer häufiger etwas von Kindesmisshandlung, Kindsmord usw.

    Ich wollt mal allgemein fragen, welche Strafen ihr für solche Täter geben würdets????
     
  2. kaaba

    kaaba Guest

    mitgefühl!
     
  3. citygirl

    citygirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2012
    Beiträge:
    19
    du würdest für die Täter Mitgefühl empfinden??!
     
  4. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Jetzt geht das wieder los. Kann das Ding hier bitte jemand dicht machen, bevor sich die üblichen verdächtigen Deppen warmlaufen?
     
  5. vergessen

    vergessen Guest

    Ich glaub jeder Mensch ist mit sich selbst bestraft genug. Spätestens wenn sich jemand über sein eigenes Verhalten klar wird.

    Solange, bis dahin, wäre ich für's Wegsperren.
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Das kommt auch darauf an, in welchem Zusammenhang so eine Tat stattfindet. Bei einer Mutter, die den neugeborenen Säugling umbringt gehe ich eigentlich von einer Druck- und Ausnahmesituation aus, weshalb ich das eher unter Totschlag fassen würde. Außerdem geht von ihr mit großer Sicherheit keine weitere Gefahr für die Gesellschaft aus. Jemand der zur Befriedigung des Geschlechtstrieb ein Kind ermordet, wenn also Mord und Sexualtrieb zusammen kommen, stellt eine große Gefahr dar, und müsste dauerhaft eingesperrt werden. Es geht da nicht einmal unbedingt um die überdiskutierte Schuldfrage, eventuell ist derjenige Sklave seines Triebes sondern darum, wie wir die Allgemeinheit schützen.

    LG PsiSnake
     
  7. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Kindesmorde gehören mit lebenslanger Freiheitsstrafe geahndet, bei der in Abhängigkeit vom Grad der Perversion und der Brutalität zusätzlich die besondere Schwere der Schuld konstatiert werden sollte.

    Bei psychisch Kranken ist die Einweisung in ein fachpsychiatrisches Krankenhaus unausweichlich.
     
  8. Azurkind

    Azurkind Guest

    Sind nicht alle Kindesmörder psychisch krank?
    Der Kindesvergewaltiger hat ein Problem mit seiner Sexualität, der Gewaltmörder mit seiner Aggression etc.
     
  9. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Das ist eine komplizierte Frage, denke ich. Man kann sie nämlich ausweiten: Sind nicht alle Mörder psychisch oder hirnorganisch krank? Ist ein erwachsener Mann gesund, der eine alte, arg- und wehrlose Frau ermordet, um sich vielleicht ein paar hundert Euro anzueignen? Fehlt es nicht allen Mördern an ausreichendem Schuldbewusstsein, an Gewissen, an Empathie, an Mitgefühl und emotionaler Hemmung im Allgemeinen?

    Pädophile leiden selbstverständlich unter einer sexuellen Deviation. Ich vermute, dass sie entweder nicht die sozialen Kompetenzen besitzen, um auf eine erwachsene und ihnen damit gleichgestellte Frau zuzugehen, oder dass sie keine innere Erlaubnis haben, sich einer Frau auch sexuell anzunähern, weshalb sich deren Sexualität alternativ auf Kinder fokussiert. Kinder stellen für den sozial Inkompetenten, der sich weder abgrenzen noch behaupten kann, keine reale Gefahr dar. Gleichzeitig können die Kinder nicht als Projektionsfläche für den verschlingenden und identitätszerstörenden Aspekt der Mutter dienen, der statt dessen auf die Frauenwelt projiziert wird... Aber um die Psychoanalyse der Pädophilie ging es hier ja gar nicht...
     
  10. Azurkind

    Azurkind Guest

    Werbung:
    Ich denke die Angst ist der Kern der Sache. Und Angst kann psychisch krank machen. Der Raubmörder unterliegt einer finanziellen Angst, der Sexualmörder/straftäter einer sexuellen etc. Mit sozialen Kompetenzen hat das meiner Meinung nach nichts zu tun, ich bin auch sozial inkompetent, dann müsste ich ja auch potentiell straftätig werden können in dem Gebiet, was definitiv nicht der Fall ist. Viele solcher Straftäter sind ja auch Ehemänner mit hoher sozialer Stellung und nach aussen total sozial kompetent, das hat damit dann halt nichts zu tun.
    Achja, mir fällt auf, dass du oft von Vater/Mutter redest in dem Zusammenhang, hast du in deinem Geburtshoroskop (falls du es kennst) zufällig Planeten im 4. Haus? Oder Mars, Saturn, Pluto, Uranus?
     

Diese Seite empfehlen