1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kinderschänder lebenslang verfolgt...

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von vittella, 8. Dezember 2008.

?

findest Du es gut, dass Kinderschänder lebenslänglich verfolgt werden können?

  1. Ja

    57 Stimme(n)
    67,1%
  2. Nein

    13 Stimme(n)
    15,3%
  3. Jein

    6 Stimme(n)
    7,1%
  4. andere Antwort

    9 Stimme(n)
    10,6%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. vittella

    vittella Guest

    Werbung:
    wie denkt ihr darüber..?..
    http://www.dernewsticker.de/news.php?id=65805
     
  2. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das ist eine gute Entscheidung - Pädophilie ändert sich ja nun mal ein ganzes Leben lang auch nicht (genauso wenig wie Homophilie und alle weiteren Philien).
     
  3. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    ...stimmig.............!

    LG
     
  4. vittella

    vittella Guest

    was mich ja ein bisschen stutzig gemacht hat , ist das Zitat aus dem Link: Bisher kennt die Schweiz Unverjährbarkeit nur bei Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord.

    was anderes ist Missbrauch an Kindern, als ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit..?
     
  5. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Ich habe für andere Antwort gestimmt, weil ich vor kurzen die Erfahrung machen musste, das die Probleme doch noch etwas tiefer liegen und auch wenn möglich eine andere Hilfe rein muss. Ich kann nicht die Oberfläche nur Begutachten. Für das jetzige Leben stimme ich für wegsperren, denn wenn ich andere Menschen anfasse egal mit was für Mitteln hinterlasse ich Spuren in der Seele die sehr schmerzhaft werden können und das leider nicht nur in diesen Leben Den frühen Tod kann ich nur im nächsten Leben aufarbeiten und das auch nur, wenn meine Seele bereit dazu ist das zu erkennen und da brauche ich auch keinen dazu der sagt du hast ja nur Hirngespinnste. Über jahrhunderte wurden solche Menschen nicht bestraft und oft genug mussten sie auch selber Leiden.
     
  6. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Werbung:
    Missbrauch an Kindern ist ein Verbrechen an die Seele und wenn die Seele sich bemerkbar macht ist der Graben schon tief genug.
     
  7. vittella

    vittella Guest

    Hi Tweety,
    ich hab mir auch verschiedene Gedanken darüber gemacht und bei Missbrauch mit Erwachsenen hätte ich auch weniger lang gezweifelt, aber hier geht es um Kinder und ich denke, dass man die Erfahrungen auch anders als mit Leiden machen könnte.....
    ich halte nichts von der Reinkarnations-Theorie wenn es um solche ernste Themen geht, denn ich denke, es liegt in unser aller Hand, dass wir etwas verändern zum Schutz für die Kinder.....
    Erwachsene, die als Kinder missbraucht wurden therapieren sich oft ein Leben lang mit minimalem Erfolg, soll das vom Karma-Gesetz her einfach so sein..?..ich denke nicht, dazu müsste dann die Reinkarnation Fakt sein und das ist sie nicht, ich denke, dass man/frau genauso die Vergangenheit wie die Zukunft verändern kann, aber sich zurück lehnen weil es eh alles Karma ist, finde ich nicht das Ziel....
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm... solange die Menschen nicht unterscheiden können zwischen Pädophilie als sexuelle Präpherenz und Sexuellem Missbrauch von Minderjährigen ist das ne schlechte Entscheidung :rolleyes:

    ick mein, auch nicht jeder, der davon träumt mit grossen getunten Autos betrunken auf einer Autobahn zu rasen tut dies auch

    Ausserdem ist bei Sexuellem Missbrauch immer das Problem der Beweisbarkeit gegeben, ein Problem dass nach Jahren auch noch Ansteigt. Und es kommt nicht selten vor, das Unschuldige wegen Sexuellem Missbrauch angeklagt werden und auch verurteilt...

    Ick find, dieses Thema sollt man mit äusserster Vorsicht angehen, in jede Richtung

    lG

    FIST
     
  9. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mit "Kinderschänder" ist gemeint, daß diese Personen nicht nur träumen, sondern bereits straffällig geworden sind.
    Mit jeglicher Form von Therapie ist da wenig zu machen. Jegliche Philien sind absolut resistent - wieviele Pädophile oder auch Homophile (war ja auch lange Zeit strafbar ... hab nix gegen Homophile!) haben alles versucht, therapiert oder umerzogen zu werden oder sich einfach unter Kontrolle zu haben und ein abstinentes Leben zu führen.
    Sogar das Zölibat klappt nicht so recht ... (eigentlich ein anderews Thema).
    Unschuldig Verurteilte gibt es leider immer wieder in allen Strafbereichen.
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    @ Ireland, nur dass du vorher nicht von Kinderschänder sondern von Pädophilen gesprochen hast ;)

    Trotzem ist ein Rechtssystem nur dann gerecht, wenn es nicht nur Opfer, sondern auch Tätern gegenüber gerecht verfährt, was schwierig wird, wenn es keine Verjährung gibt (denn aus irgend einem Grund gibts es Verjährungen, meist weil nach einer bestimmten Zeit der Tathergang nicht mehr zu rekonstruieren ist, was dann das "Jeder ist so lange Unschuldig bis seine Schuld bewiesen ist" verunmöglicht)

    aber keine Unschuldig verurteilten sind so stimgatisiert, wie die, die wegen Sexuellem Missbbrauch an Minderjährigen Verurteilt werden
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen