1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kinder- Suizidgedanken ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von MO88, 22. Februar 2013.

  1. MO88

    MO88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Seit ca. meinem 4. Lebensjahr habe ich Suizidgedanken/Wünsche. Wenn meine Mutter in der Küche war, ging ich zu ihr und kletterte auf dem Schrank vor dem Fenster,dort lehnte ich mich so weit raus........, meine Mutter riß mich immer zurück. Ich wollte abschätzen wie ich fallen muß um auf die Eisenspitzen des Zaunes der Kellertreppe zu landen, ich wollte sofort Tot sein. Dieses geschah mindestens einmal wöchentlich.
    Seit meinem 18.Lebensjahr sehe mich ganz in Weiß gekleidet alles steril sauber, mal auf meiner Couch, im Bett,im Wald oder...... ? tot liegen.
    Vorgestern,plötzlich kam in meinem Kopf geschossen, mich in einen Müllcontainer zu legen, mein letztes Getränk zu trinken und für immer einzuschlafen, keiner hat eine Last mit meiner Entsorgung, denn ich bin ja schon am richtigen Platz.
    Warum gehen die Suizidgedanken nicht weg? Ich will sie nicht haben.

    Kann mir jemand eine Erklärung geben und Helfen?
     
  2. Butterfly1960

    Butterfly1960 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    9.275
    Ort:
    Osnabrück-Deutschland

    Guten Morgen,

    ich denke Du solltest Dich in fachärztliche Behandlung begeben. Du neigst, zumindest gedanklich, zur Selbstgefährdung und es hat sich bereits so manifestiert, dass Du Dich nicht selbst liebst, sondern die Todessehnsucht zu groß ist.

    LG
    Butterfly
     
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.246
    weil Du sie nährst und fütterst.
    Suizidgedanken sind normal, weil das Kind sich über Leben und Tod Gedanken macht, meist denkt es sie nicht mehr zu Ende weil es von anderen Dingen abgelenkt wird. Sehr unglückliche Kinder bleiben aber manchmal darauf sitzen und bauen sie aus.

    Du musst Dich entscheiden was Du willst, willst Du leben oder sterben, wobei im Sterbeprozess sind wir eh sobald wir ausgewachsen sind, aber wir leben, auch wenn es in Richtung Tod geht.

    Entscheide Dich neu und nähre die Suizidgedanken nicht mehr, das fällt am Anfang schwer weil Dein Gehirn es so programmiert hat, aber man kann es jederzeit umprogrammieren und es beginnt mit einer Entscheidung, also was willst Du? Entscheide Dich und notier Dir diese Entscheidung auf ein Papier und häng sie ins Badezimmer, dort liest Du sie öfters.:)
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Wer ist vor dir gestorben?
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Das denke ich auch!

    R.
     
  6. MO88

    MO88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Danke euch allen, aber ich war schon 3 Jahre in Therapie, es wurde keine Ursache gefunden. Sie wollten mich mit Antidepressiva vollknallen, aber mein Körper wehrte sich sehr stark dagegen. Ich habe mal gelesen, wenn ich in einem anderen Leben Suizid begangen hatte, bleibt diese Sehnsucht auch im neuen Leben.
    Ist das so?
    Liebe Grüße MO88
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Nein :)

    Ich vermute, dass du mit jemandem, der vor dir gestorben ist, verbandelt bist und Sehnsucht nach einem Verstorbenen hast, daher meine Frage weiter oben.
     
  8. MO88

    MO88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin
    Nein, es ist keiner verstorben der mir bekannt oder verwandt war. Eine Kartendeuterin sagte mir mal, dass ich das Leben einer verstorbenen Verwandten übernommen habe. Was immer das bedeutet..... aber ich habe keinen Verlust erlitten.
    Kann es damit zu tun haben, dass meine Mutter alles mögliche versucht hat um mich abzutreiben?
    Lieben Gruß
     
  9. johsa

    johsa Guest

    In den Kindern wird das sichtbar, was in den Eltern unbewußt ist.
    Wenn die Eltern ihre Kinder ansehen, dann sehen sie das in ihnen ins Unterbewußtsein
    Verdrängte. Das heißt, sie würden es sehen, wenn sie nicht 'blind' wären.

    Es ist möglich, daß du die unbewußte Todessehnsucht eines deiner Elternteile in dir hast.
    Gibt es Depressionen bei deinen Eltern?
    Versuch es mit Beten. Das ist meiner Meinung nach die erfolgversprechendste Lösung.
    Natürlich nur, wenn der Glaube da ist.
     
  10. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Ja, das ist sogar sehr wahrscheinlich der Grund, wenn ich das mal so sagen darf als Laie.
    Sind denn die Ärzte während deiner 3-jährigen Therapie nicht darauf eingegangen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen