1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kinder-Mord

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Bougenvailla, 25. Dezember 2012.

  1. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.936
    Werbung:
    @ Tor von Gor

    http://www.esoterikforum.at/threads/177578&highlight=rache&page=3 Beitrag 39

    Ja, viele Fragen???????

    Weshalb töten Menschen?
    Weshalb lassen Mütter ihre Kinder von Lebensgefährten quälen, töten?
    Weshalb töten Mütter/Väter ihre Kinder wenn sie selbst aus dem Leben scheiden wollen?

    Was geht in einem Menschen vor, der bereit ist (aus Egoismus?) sein liebstes zu töten?

    Weshalb ist eine Mutter in der Lage, nur weil sie vom Partner verlassen wurde ihre geliebten Kinder zu töten? Bereit mitzunehmen in den Tod?

    Immer wieder gibt es diese und ähnliche Fälle

    Ich bin einfach nur entsetzt zu was Menschen fähig sind......

    Nicht immer gibt es Anzeichen, aber wenn...wird auch gerne weggechaut.

    Ja ...Fragen über Fragen....was, wie denkt Ihr?
     
  2. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien

    also zuerstmal mutiger Thread :

    Weshalb Menschen töten nunja diese Frage kann ich dir nicht beantworten
    da die vorgeschobenen Gründe zu vielfältig sind .

    Was die Kinder angeht , ich glaube der Luca hieß der kleine . Von seinem *StiefVater* mehrmals so heftig geschlagen und geschüttelt das das Kind an Hirnschwellung ! stirbt .

    Ich kann dir erklären wie es kommt das Jungendämter vei solchen Famillien öfters waren und dennoch geschieht dann soetwas , Das nennt sich schwarze Pädagokik und hat Methode . Diese Famillien bekommen oftmals entwder eine zu junge Jugendamttussi vorgesetzt ode rjemandem der bereits abgestumpft ist in seinem Beruf . Jemanden der wegsieht und eben nicht reagiert .

    Die mütter sind ja meist selbst Mittäter . Und sehen weg aus Liebe zum Partner . Solchen Frauen ist der eigene Nachwuchs nicht so wichtig wie der Partner den es unbedingt zu halten gilt . Und ja die Partner die dann soetwas tun nun das sind kleine miese Kreaturen die sich einfach ein Opfer suchen einen Sündenbock und der ist halt immer das schwächste Glied in der Kette
    und das sind nuneinmal Kinder . Kinder sind solchem Abschaum leider hilflos ausgeliefert .

    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Die-haben-Luca-gezielt-umgebracht/187502
     
  3. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.563
    Ort:
    NRW
    Aus den unterschiedlichsten Gründen...

    Weil sie emotional abhängig sind...
    Weil sie selber Angst haben und gequält werden...
    Weil sie selber gestört sind...
    usw...usw...

    Weil sie keine andere Lösung sehen...
    Weil sie sich am Partner auf diese Art rächen wollen...
    Erweiterter Suizid ist ein komplexes Thema...

    Wie kommst du ausgerechnet auf Egoismus?
    Mir fallen dazu eher Wörter ein wie
    Verzweiflung oder Angst...

    siehe oben...
    Die Gründe für Kindstötungen sind vielfältig...
    solche Menschen dafür NICHT zu verurteilen
    ist sicher vielen Menschen nahezu unmöglich.

    Ja...
    genauso gibt es immer wieder zig Fälle,
    wo der Partner, weil er verlassen wurde oder die Trennung bevorstand
    die Kinder und/oder die Frau tötet...
    Es gibt auch tausende von Fällen,
    wo die Frauen jahrelang mißhandelt werden...oft vor den Kindern
    oder sogar einschließlich der Kinder...
    was ebenfalls oft in Familientragödien endet...

    Und ich bin immer wieder erstaunt,
    wie wenig Menschen klar zu sein scheint,
    daß dies keineswegs Einzelfälle sind,
    sondern quasi verborgener Alltag rings um uns herum...

    Frauen und Kinder, die verprügelt werden
    oder auch nur psychisch/emotional gequält, mißhandelt und unterdrückt...
    Kinder, die in den eigenen Familien sexuell mißbraucht werden,
    jahrelang unentdeckt...
    Frauen, die vergewaltigt werden...tagtäglich...überall...immer wieder...

    Von so belanglosen Alltäglichkeiten wie Mobbing in der Schule oder dem Arbeitsplatz
    fange ich besser erst garnicht an...
    sonst findet mein Beitrag hier noch lange kein Ende...

    Ich habe bei einer Frau aus unserem Frauenforum gegen Gewalt
    einen schönen Spruch als Signatur gelesen:

    Die Gewalt lebt davon,
    dass sie von anständigen Leuten nicht für möglich gehalten wird.
    von Jean-Paul Sartre


    my two cents...

    Luckysun
     
  4. wunderbar

    wunderbar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    4.122
    Ort:
    NRW
    also, ich komme aus nrw und dieser fall wird hier sehr heftig diskutiert und ich finde 5 jahre einfach zu wenig!!! es ist einfach nur grauenhaft, was der kleinen passiert ist und es stimmt, dass es zum alltag dazu gehört.
    natürlich kommt nun die frage: war die mutter einfach zu jung? ich kann diese frage nicht mit einem klare "ja" beantworten...ich weiß nur, dass heut zu tage viele junge frauen nicht wissen, was es bedeutet solch ein wurm großzu ziehen und verantwortung zu übernehmen...
    leider wird die kleine kein einzelfall bleiben :-(
     
  5. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.936
    Eben....Weil sie.....

    Ist das nicht Egoismus?
    Weil ich leide, leidest Du auch.....weil ich gequält werde quäle ich auch....


    Ist das nicht Egoismus? die eigenen Rachegelüste mit dem Leben unschuldiger Kinder auszuleben?

    Mir ist das schon klar, nur verstehen kann ich es einfach nicht.

    Wie ich auf Egoismus komme hab ich jetzt oben versucht zu erklären.

    Wenn ich leide weshalb muss ich Kinder (schwächere) mit leiden lassen?
    Kann Leid gemildert werden wenn ich andere schwächere auch leiden lasse ...töte?

    Ja es ist krank...aber wie können wir als Außenstehende diese Krankheit erkennen?
    Wo, wie kann man helfen?


    Für mich gibt es keine Gründe! Ich leide mit dem misshandelten Kind, das in seiner Unschuld den Zorn und Egoismus seiner Eltern ertragen muss.
    Und immer wieder frage ich mich weshalb, was sind das für Menschen?



    Eben weil es nicht nur möglich, sondern in zig Fällen täglich Realität ist, habe ich immer versucht hin zu sehen.
    Nur, es ist verdammt schwer zu helfen.

    Mein Mann und ich hatten versucht eine bekannte Frau vor den Schlägen ihres Partners zu schützen.
    Die Bekannte hat sich blutend vom Boden aufgerichtet und ist gegen uns los, weshalb wir uns einmischen.

    Erwachsene können sich wehren....sich für oder gegen ihren schlagenden Partner entscheiden.

    Aber Kinder???

    Ich kann nur noch weinen, wenn ich immer wieder...und immer wieder...davon höre.

    Was können wir tun???
    Mehr aufpassen, hinsehen, aber vor allem nicht denken geht mich nichts an.
     
  6. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.936
    Werbung:
    Ich, für mich, habe eine Antwort.
    Aber was/wie denken andere Menschen? Sind es nur Schlagzeilen, die man zur Kenntnis nimmt?
    Morgen vergessen, solange man nicht selbst betroffen ist?


    Konnte nie verstehen, weshalb Jugendämter oft einen Termin machen, nicht unangemeldet kommen und vor allem nicht die Nachbarschaft befragen.

    Aber wie könnte man diese unschuldigen Kinder vor der Willkür ihrer Eltern schützen?



    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Die-haben-Luca-gezielt-umgebracht/187502

    Dieses Kind/Frau, in Ö die Jahre von ihrem Vater eingesperrt und missbraucht wurde.

    Kein Nachbar...niemand hat was bemerkt?....Kann ich mir nicht vorstellen.
     
  7. wunderbar

    wunderbar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    4.122
    Ort:
    NRW
    ich kann mir das auch nicht vorstellen und keiner kann mir sagen, dass die mutter nichts bemerkt hat!
     
  8. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Die Nachbarn haben bestimmt was gemerkt, aber einfach weggeschaut. Kann sein dass die Mutter selbst Opfer von Gewalt war, denn die meisten Täter fangen mit dem Partner an und misshandelen die Kindern erst später. Es ist nicht immer so, aber oft.
     
  9. Hellequin

    Hellequin Guest

    Und solange es nicht als Normalität erkannt wird, die endlich überwunden werden muss, wird sich daran auch nur sehr langsam etwas ändern. Zwar nimmt die Gewalt seit der Steinzeit kontinuierlich ab, jedoch könnte man diesen Prozess vielleicht beschleunigen, wenn man nicht auf jede Tat mit falschem und billigem Entsetzen über vermeintliche Unmenschen reagieren würde - getragen von der Überzeugung, man selbst könne niemals Böses tun. Selbst die sadistischsten Bluttaten sind natürliches Verhalten (gibt es auch häufig bei Schimpansen oder Pavianen) und es obliegt dem Menschen, im Kampf gegen seine Natur dieses Verhalten zu überwinden.
     
  10. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Werbung:
    Mag sein, dass es Mütter/Väter gibt, die so etwas kaltblütig planen, obwohl ich mir das nicht vorstellen kann bzw. nicht will. Glaube eher, das dies die Minderheit darstellt.

    Ich glaube, dass diese Menschen teilweise überfordert sind, teilweise vielleicht auch eine psychische oder geistige Störung aufweisen. Viele trauen sich nicht, um Hilfe zu bitten, wenn sie merken, dass sie Hilfe brauchen. Viele bitten um Hilfe und werden nicht gehört. Irgendwann ist dann der Punkt erreicht, wo in ihrem Inneren "es" explodiert. In diesem Moment sind die Täter wohl nicht Herr ihrer Sinne. Affekthandlung.... Aber ich hab von dieser Thematik und ihren Hintergründen nicht wirklich Ahnung.

    Lichtpriester
     

Diese Seite empfehlen