1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kinder in Horrorfilmen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Callisto, 27. Oktober 2009.

  1. Callisto

    Callisto Guest

    Werbung:
    Was haltet ihr von Kindern in Horrorfilmen?
    Ich persönlich halte nicht viel davon.
    Wenn schon vielen Erwachsenen vor solchen Filmen anders wird, wie kommen dann Kids damit klar, die in solchen Filmen mitgewirkt haben?

    Mal ein paar Beispiele...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Poltergeist_(Film)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Heather_O'Rourke
    Eine 4 Jährige in einem Film über Poltergeister. Wer den Film kennt, weiß wohl, daß das kein Film für Kleinkinder ist.
    Also ich hab den Film mit 9 Jahren zum ersten Mal gesehn und hatte danach Wochen Panik...

    http://www.film-lexikon.de/Omen_4_-_Das_Erwachen

    http://wiki.stephen-king.de/index.php/ES_(Film)
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Callisto

    Dazu kann ich nur sagen: wenn du etwas erschaffst, nimmst du es anders wahr, als wenn du das Endprodukt siehst. Ich kenne das vom Schreiben. Ich schreibe etwas, schicke einer Kollegin zur Einschätzung und sie sagt: "Oh Gott, wie kannst du so etwas Krasses schreiben?" und ich fand's gar nicht so schlimm, denn ich weiss ja wie es entsteht und was als nächstes kommt und was dran ist. Mir wird nicht einfach ganz plötzlich ein erschreckendes Bild vorgesetzt, bei dem ich nicht weiss, was mich erwartet und was als nächstes kommt.

    Das ist bei Filmen dasselbe: die Kinder sehen ja wie das alles gemacht wird und wie harmlos das alles ist am Set - deshalb wirkt auch das Endergebnis weniger drastisch auf sie. Der Realitätsbezug geht daher nicht verloren, wie bei manchen Zuschauern.

    Gruss
    Krähe
     
  3. Deckard66

    Deckard66 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Deutschland
    Die Kinder(darsteller) wissen schon das es nicht echt ist sondern nichts weiter als ein Filmset ;)

    Namaste,

    Deckard
     
  4. Callisto

    Callisto Guest

    Ihr meint also, eine 4 Jährige weiß, daß das nicht real ist, ja?
     
  5. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Wenn sie den Film nur sieht: nein, wäre eine sehr kluge 4-jährige sonst.

    Wenn sie in dem Film mitgemacht hat: ja. Denn sie sieht, wie die Leute geschminkt werden, wie sie vor einer grünen Wand (oder von mir aus in einem Studioraum) steht und kein Geist da ist. Und sie kriegt auch mit, wie der Geist danach eingearbeitet wird.

    Das Studio ist beim Drehen nicht halb so unheimlich wie im Film, siehe Beispiel:
    http://www.youtube.com/watch?v=X5M_oyhSucE&feature=related

    Ein ganz normales Studiohaus - im Film siehts aus als wohne dort weiss der Himmel was Böses.
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Denke auch, das ist recht harmlos, wenn man sich mal anschaut wie "Jedi-Ritter" vor einer blauen Wand mit Plastik-Schwertern rumfuchteln...:D
     
  7. hotwert

    hotwert Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Bayern
    Ich denke auch das das harmlos ist wenn man selber mitwirkt.

    Ich denke auch nicht das die Kinder das endprodukt sehen wenns ein FSK 18 Film ist.
    Die werden wohl nur die szenen sehen in denen sie mitwirken und vom rest garkeine ahnung haben.
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Beim drehen, werden ja nur die Sequenzen mit dem Kind gedreht und das Kind sieht ja als Schauspieler nicht den kompletten Film und somit auch nicht den Aufbau der Schockszenen, die visuell also auch durch Musik gestaltet werden und ich glaube auch, das ein Kind spielerisch an eine Szene heran geführt wird
     
  9. Callisto

    Callisto Guest

    Ich weiß nicht..
    Ist es so gut für ein Kind, wenn es Szenen spielen soll, in dem es Angst hat, vor einem Poltergeist entführt zu werden?
    Was, wenn sowas bei einem Kind einen ernsthaften Schaden hinterlässt?

    http://www.moviesection.de/schauspieler/1423-Heather_O_Rourke

    Kaum vorstellbar, daß man ein krankens Kind weiter vor der Kamera stehen lassen kann....
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Teil zwei und drei von Poltergeist war reiner Komerz und auch nicht von Spielberg, ich denke bei Teil drei, war dieses Kind einfach nur ausgebrannt und das hat mit Gruselfilm eher nichts zu un
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen