1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kinder-Erziehungs-Schein

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Xchen, 18. März 2009.

  1. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Josef Fritzl sagte aus, er wäre von seiner dominanten Mutter tyrannisiert und gequält. Seine Mutter und Großmutter waren als Kinder auch mißbraucht und gequält. Drei Generationen - mindestens drei in einer Linie - haben keine Befähigung aufzuweisen, Verantwortung für Kindererziehung zu übernehmen.
    Ein Beispiel von vielen.


    Kinder-Erziehungs-Schein vonnöten?
     
  2. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Würde nur zusammen mit einer Zwangsempfängnisverhütung ab der Gebärfähigkeit/Zeugungsfähigkeit funktionieren.
    Die dann nach Erwerb des Scheins (einschließlich einer Beurteilung der Erziehungsfähigkeit durch den Staat) abgesetzt wird.

    Wär ne Schöne, neue Welt

    :D

    crossfire

     
  3. Xchen

    Xchen Guest

    :D

    Schön und neu. Und weniger Erwachsene, die in verschiedenen Foren ihre wohlerworbenen Neurosen und Psychosen servieren. Fad wäre es, oder?
     
  4. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Das liegt auch daran, weil die früher mehr aus reaktivem Verhalten rumgeb*** haben...heute liegt der Schwerpunkt mehr auf Liebe und traumhafter Beziehung und da löst sich das Problem der Kindesmisshandlung fast von selbst...

    Gruß
    DMonkey
     
  5. sage

    sage Guest



    Das hatten wir doch schon mal...ist noch gar nicht sooooo lange her.
    Der Amoklauf, der damit einherging hat zig-Millionen Opfer gefordert.


    Sage
     
  6. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Es wäre fad. Und sicherlich nicht mehr selbstbestimmt.
    Wie Huxley es ja so gut beschrieben hat.

    Gibt da ja auch noch den Aspekt, dass trotz Führerschein täglich Unfälle passieren.

    Bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass sich der Mensch ändert.
    Und da hat es sich (zumindest in unseren Breiten) gezeigt, dass Gewalt nicht mehr als selbstverständlich hingenommen wird. Diese Entwicklung steht zwar erst am Anfang. Aber dieser Anfang ist ermutigend.

    Meine ich, wenn ich die 53 Jahre zurückblicke, die mir bewusst sind.

    :)

    crossfire
     
  7. Xchen

    Xchen Guest

    Aber was macht man, wenn der Erziehungsberechtigte so strikt vorbei an den Bedürfnissen der Kinder steuert?

    Ein Beispiel aus der Gegenwart:

    Ein Mann hat einen Nervernzusammenbruch. Umgebung: Mutter, Vater, Frau perplex. Kinder verstört.

    Der Mann wurde als Junge entgegen seinen Fähigkeiten (technische und allround-bastlerische) und gegen eine Expertise in ein humanistisches Gymnasium mit Griechisch und Latein gesteckt, nur weil es dort ein Internatplatz gegeben hat, was für seine Karriere-machende Mutter der ausschlaggebende Argument gewesen ist. Der Junge quälte sich mit 4 Nachhilfelehrern in allen Sprachen durch, bestand die Matura nur deshalb, weil die Lehrerinnen ihn als so einen lieben Buben sehr mochten.
    Er wäre gern Lehrer geworden, aber seine Mutter wünschte, daß er
    im Hotel mitmacht, dort war er technischer Chef bis zur Betriebsübernahme, nach der Pensionierung seiner Mutter. Als Geschäftsführer war er völlig überfordert. Liebem Bub fehlte jegliches Verhandlungs- und Durchsetzungs-Geschick. Es kam, wie es kommen mußte. Immer weniger Gäste buchten Übernachtung, vor Kurzem reichte er Konkurs ein und erlaubte sich den Nervenzusammenbruch. Ein Mißbrauchsopfer. Oder?
     
  8. Und wer stellt den aus? unsere z.t. weltfremden Beamten?? :rolleyes:
     
  9. Xchen

    Xchen Guest

    Weltfremde Beamte stufen uns in unterschiedlichsten Bereichen ein, vom Kindergarten bis Pflegestufen. Das ist Gesellschafts-Usus. Kinder, uns hoffnugslos ausgeliefert, haben im Grunde keine Superviser, keine Fürsprecher, die die Eltern im Auge behalten.
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Träum weiter...auch heute werden noch Kinder missbraucht, geschlagen und misshandelt...
     

Diese Seite empfehlen