1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kind fliehl durch ein Treppengeländer???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Schmetterling73, 18. Juni 2009.

  1. Werbung:
    Ich habe heute geträumt, dass ich im alten Haus meiner Tante war. Nur mein Onkel und mein Cousin waren dort. Ich war wegen meines Cousins da, weil ich in ihn verliebt war. Mein Onkel zeigte mir unten im Hausflur ein altes Rennrad und danach ging ich die Treppe hoch. Dort standen meine Mutter, die ein kleines Mädchen auf dem Arm hielt und mein Cousin. Außerdem setzte sich ein kleiner Junge, ich denke so 2 Jahre, genau zwischen zwei Eckgeländern. Erst nahm ich das gar nicht war und dann bekam ich immer mehr Angst. Meine Mutter, die genau davor stand, tat nix. Auch als ich ihr sagte, sie soll ihn da weg nehmen. Ich redete mit meinem Cousin, konnte aber irgendwie nicht selbst zu dem Jungen gehen. Er rutschte immer mehr mit dem Oberkörper durch das Geländer. Ich bekam Panik
    Und sagte immer wieder zu meiner Mutter: nimm ihn da weg, nimm ihn doch endlich da weg.
    Dann rutschte er ganz durch und fiel nach unten. Mein erster Gedanke war: mein Kind!

    Mir ist jetzt noch ganz merkwürdig und ich sehe dieses Fallen immer noch vor mir.
    Seit Tagen träume ich nur noch wirres Zeug und kann mich kurz nach dem Aufstehen zwar noch daran erinnern, doch einige Zeit später ist es wie weggeblasen. Sonst kann ich mich immer noch Tage später an meine Träume erinnern.

    Kann mir vielleicht wer sagen, was das zu bedeuten hat???
     
  2. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Lieber Schmetterling!

    Im Haus deiner Kindheit befindest du dich im Lebensraum deiner Seele, alte Erinnerungen, die du aus dieser Zeit mitgenommen hast, sind in dir tief verankert. Es ist aber auch zu erkennen, dass du dich nach der Leichtigkeit der jungen Jahre sehnst. Jene Verwandten die du in diesem Traum triffst, sind Persönlichkeitsaspekte von dir selbst. Mache dir bitte Gedanken darüber, welche Eigenschaften du mit diesen Personen verbindest, inwieweit dir bewusst ist, dass du selbst diese Eigenschaften auch in dir trägst, es dir aber schwer fällt, diese für dich zu akzeptieren und dich letztendlich so anzunehmen wie du bist.

    Der Hausflur symbolisiert deine momentane Übergangssituation, eine Bewusstseinserweiterung steht an. Das Treppenhaus ist die Verbindung der Stockwerke eines Hauses, es versinnbildlicht deine verschiedenen Bewusstseinsstufen. In der ersten Ebene bekommst du von deinem Opa ein Rennfahrrad. Dieses Fahrrad ermöglicht dir ein rascheres und eigenständiges (von jeglichen Hilfsmitteln unabhängiges) Fortschreiten in deiner aktuellen Lebenssituation. Nachdem du dieses Geschenk erhalten hast, nimmst du die Mühe auf dich, eine höhere Bewusstseinsebene zu erreichen, du willst deine Lebenssituation verbessern.

    Im oberen Geschoß begegnest du deiner Mutter, daher unter anderem deiner eigenen Weiblichkeit sowie jene Bereiche deiner Seele, die durch deine Mutter geprägt wurden.

    Weiters findest du ein Mädchen vor, deine Mutter hält es im Arm. Das Mädchen symbolisiert ebenfalls den Wunsch nach kindlicher Unbeschwertheit, es kann auch eine beginnende Liebe anzeigen bzw. dass sich deine Weiblichkeit nun vermehrt entfaltet.
    Der kleine Junge steht für die entfaltende männliche Seite in dir (männliche Aspekte sind z. B. Verstand, Tatkraft, Wille, Aktivität).
    Beide Kinder stellen neue Möglichkeiten für dich dar, diese sind ansatzweise schon in dir vorhanden, jedoch noch nicht ausgereift.

    Der Fall des Jungen kann nun mehrfach gedeutet werden. Grundsätzlich haben Fallträume folgende Hintergründe: Verlust- und Versagensängste, Kontrollverlust vs. Wunsch nach Hingabe, Selbstzweifel, Unsicherheit, Lebensängste, mangelndes Selbstvertrauen.
    Während du in Panik bist reagiert deine Mutter und die übrigen Beteiligten gar nicht. Wissenswert wäre nun, wie dein Verhältnis zu deiner Mutter ist. Mag sein, dass hier im Traum ein Konflikt an die Oberfläche tritt, der nun von dir aufgearbeitet werden kann. Grundsätzlich rate ich dir: lass deine Ängste fallen, nicht dein Selbstvertrauen. Lass dich dort fallen, wo dir Liebe begegnet. Lass los, was für dich keine Bedeutung mehr hat.

    Ich wünsche dir Licht und Liebe, ich wünsche dir die Kraft, deinen Weg bewusst zu gehen!

    Alles Liebe und Gute, hoizhex



    Schlägt dir die Hoffnung fehl, nie fehle dir das Hoffen!
    Ein Tor ist zugetan, doch tausend sind noch offen.
     
  3. Werbung:
    Guten Morgen Hiozhex

    Ich danke dir sehr für deine Deutung!
    Wenn ich sie so lese, dann leuchtet mir nun so einiges ein.
    Ich bin momentan dabei mich zu verändern und viel altes hinter mir zu lassen. U.A. auch die Liebe zu einem Mann.

    Meine Mutter und ich haben ein sehr gutes Verhältnis. Das war auch vor einigen Jahren schon mal anders.
    Vielleicht liegt der Wunsch nach behütet sein auch darin, dass sie mich damals vor einem Erlebnis nicht beschützen konnte.

    Mein Onkel und ich haben eigentlich kein richtiges Verhältnis zueinander. Jedenfalls kann ich nicht mal sagen wie nahe wir uns überhaupt stehen. Aber mit meinem Cousin verbindet mich seit der Kindheit sehr viel. Er war immer mein großer Bruder, mein Held.

    Danke für deine Mühe!
    Liebe Grüße, Schmetterlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen