1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kind erschiesst seinen vater

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von chojana, 12. Mai 2011.

  1. chojana

    chojana Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    "Jeff Hall wurde am ersten Mai von den Polizisten tot in seinem Haus in der kalifornischen Stadt Riverside gefunden. Nach Angaben der Beamten soll er durch Schüsse aus seiner eigenen Waffe getötet worden sein.

    Der 32-Jährige war der Anführer der Neonazi-Partei „Nationalsozialistische Bewegung“ im Südwesten der USA. Sein Haus in der Stadt nahe Los Angeles dient als Hauptquartier der Extremistengruppe.

    Am Tag vor seiner Tötung soll Hall noch vor den Reportern der "New York Times" geprahlt haben, seinen Sohn persönlich den Umgang mit einer Waffe zu zeigen.

    Eine Lokalzeitung beschreibt den Zehnjährigen als „kleinen, zart gebauten, babygesichtigen Buben“, der in zerrütteten Verhältnisse aufgewachsen sein soll.

    Sein Vater sei bereits seit der Scheidung von der Kindesmutter im Jahr 2003 unter Beobachtung des örtlichen Jugendamtes gestanden, da das Pärchen sich gegenseitig des Kindesmissbrauchs beschuldigt hatte.

    Der Anwalt des zehnjährigen Buben deutete nach Berichten an, er wolle auf die geistige Verwirrtheit des Kindes plädieren.

    Vater auf Parteiwebsite glorifiziert

    Der gelernte Installateur wird auf der Homepage seine Partei als „Held“ betrauert. „Wir sehen uns in Walhalla wieder“, heißt es da, in Anlehnung an die in rechtsextremen Kreisen beliebte nordische Mythologie.

    Auf der Webseite sind zudem Videos zu sehen, die Hall und seine Kameraden bei bewaffneten Patrouillen an der US-mexikanischen Grenze zeigen. Sogenannte „Vigilantes“ erschießen dort immer wieder illegale Einwanderer, die einen heimlichen Grenzübertritt versuchen.

    Die Asche des per Verbrennung bestatteten Jeff Hall soll nach Wunsch seiner politischen Gefolgschaft an der Grenze zu Mexiko verstreut werden."

    Hmm wenn man es mal überlegt das ein kind eigendlich biss im alter von 16 unschuldig ist und selbst nicht richtige gewalt machen würde wenn es im nicht andere beibringen würden und die eltern sich gegenseitig beschuldigt hatten das sie das kind missbraucht haben un es eben im nicht wirklich so gefallen hatte und dann noch mit waffen denn umgang lernen würde und der vater noch dazu rechtsraktikal ist dann kann ich mir gut vorstellen das sich irgend wann das kind wehrt ihr etwa nicht ?? denkt darüber nach was ihr an seiner stelle machen würdet wenn die dinge ausichtsloss sind und keiner euch zuhört nur weil ihr klein seid ...

    wie denkt ihr darüber ?
     
  2. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Tja, trotz des " Verbrechens" ist für mich das Kind hier auch nur zum Teil "schuld", wobei ich das Wort nicht mag, finde jetzt nicht ein passenderes, indem Sinn keinen andere Möglichkeit aus seinem Dilema gefunden zu haben .

    Aber wie soll es das auch, was hat es anscheinend , wenn man diesen Berichten Glauben schenken darf gesehen?? Die Dinge mit Gewalt zu lösen, leider ...

    Gewalt säht immer Gewalt und nicht jeder ist schon so "erwachsenen" oder "erfahren" nach anderen Lösungen zu suchen. Ich hoffe, für dieses Kind kommt irgendwann eine bessere Zeit und es lernt so hoffe ich - um....

    LG
     
  3. chojana

    chojana Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Oberösterreich
    Naja im dem fall hatt es eben keinen ausweg gefunden deswegen ist es auch noch ein kind weil es erst im leben es lernen muss . und nicht bestraft ...
     
  4. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ja, versteh dich ja. Nur irgendeine Konsequenz muss auch diese Handlung haben, damit das Kind auch lernt , he so löst man Dinge/Probleme nicht, nur das werden wir wohl weniger zu entscheiden haben. Ich weiss leider nicht wie es "gesetzesmäßig" dort aussieht.

    Wie gesagt , ich hoffe , es gibt einen faire Lösung für das Kind und das es die Möglichkeit erhält sein Leben in andere Bahnen, und zwar der ohne Gewalt, zu lenken..... Eine Chance...

    LG
     
  5. chojana

    chojana Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Oberösterreich
    nur eine zweite chance wird man dem kind nicht geben werden so ist nun mal die reale welt bitter und hart und ziemlich eiskalt damit ist nicht direkt die welt selbst gemeint sondern die menschen die die fäden ziehen und schätzungs weise wird dadurch dieses kind zu ein harten eiskalten killer ... weil man im keine chance gibt.. und alles was es lernt ist hass wut und rache und das macht dann schlussendlich das leben aus dem kind leider aber ist einfach nur eine theorie und kein urteil das es so geschieht ...
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    ich finds nicht verwunderlich - ich weiss ja nicht, wie das Leben mit diesem Vater so gewesen ist, aber das Kind wird wohl nicht geschossen haben, weil der Vater besonders liebevoll mit ihm umgegangen ist, denke ich...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen